Hype übertrieben?

Evolution statt Revolution: UBS-Chef mit zurückhaltender Prognose für KI

29.01.24 21:16 Uhr

Evolution statt Revolution: UBS-Chef mit zurückhaltender Prognose für KI | finanzen.net

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos äußerte sich UBS-Chef Sergio Ermotti kürzlich zu den Entwicklungen rund um künstliche Intelligenz und gab dabei eher verhaltene Prognosen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

25,70 CHF -0,11 CHF -0,43%

• 2023 regelrechter Hype um KI
• UBS-Chef Ermotti zurückhaltender
• Ermotti sieht Evolution, keine Revolution



Nach Hype um KI

Im vergangenen Jahr war ein regelrechter Hype rund um künstliche Intelligenz ausgebrochen - dem Trendthema konnte sich kaum einer entziehen. Einige hielten die Entwicklungen und Aussichten allerdings für etwas übertrieben - wie etwa Sergio Ermotti. Der CEO der Schweizer Bank UBS hat bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Sind Banken bereit für die Zukunft?" auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos zuletzt seinen eher nüchternen Blick auf die Entwicklungen rund um KI geteilt.

Evolution statt Revolution

Ermotti warnte bei der Podiumsdiskussion vor Vorhersagen, die behaupten, dass sich die Welt schnell durch KI verändern werde, wie MarketWatch berichtet. Ihm zufolge seien solche Aussichten übertrieben: "Übertreiben wir nicht, wie schnell sich das System ändern wird. Es wird eine Evolution sein, es wird keine Revolution sein... denn wir müssen sehr umsichtig sein, wie wir es machen". Grund dafür seien unter anderem auch die Regulierungen im Bankensektor. Dennoch werde KI die Welt wahrscheinlich schneller verändern als jede konkurrierende Innovation der Geschichte, prognostizierte der UBS-Chef. "Ich glaube, dass KI schneller einen Wandel herbeiführen wird als alle anderen Trends, die wir in der Vergangenheit gesehen haben", zitiert MarketWatch Ermotti.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf UBS

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf UBS

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: UBS, Den Rise / Shutterstock.com

Nachrichten zu UBS

Analysen zu UBS

DatumRatingAnalyst
16.04.2024UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.04.2024UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2024UBS OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2024UBS OutperformRBC Capital Markets
04.04.2024UBS OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
16.04.2024UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
12.04.2024UBS BuyGoldman Sachs Group Inc.
11.04.2024UBS OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.04.2024UBS OutperformRBC Capital Markets
04.04.2024UBS OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
09.10.2023UBS HoldJefferies & Company Inc.
31.08.2023UBS HoldJefferies & Company Inc.
31.08.2023UBS Sector PerformRBC Capital Markets
21.07.2023UBS Sector PerformRBC Capital Markets
30.06.2023UBS Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
09.02.2024UBS UnderweightBarclays Capital
06.02.2024UBS UnderweightBarclays Capital
19.01.2024UBS UnderweightBarclays Capital
07.11.2023UBS UnderweightBarclays Capital
12.10.2023UBS UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für UBS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"