finanzen.net
06.07.2020 17:56

Erste Staats-Milliarde bei Lufthansa eingetroffen - Aktie freundlich

KfW-Kredit abgerufen: Erste Staats-Milliarde bei Lufthansa eingetroffen - Aktie freundlich | Nachricht | finanzen.net
KfW-Kredit abgerufen
Folgen
Bei der Lufthansa sind erste Finanzmittel aus der deutschen Staatshilfe eingetroffen.
Werbung
Gut eine Woche nach Zustimmung der Hauptversammlung zu dem Rettungspaket hat der MDAX-Konzern die erste Tranche von rund einer Milliarde Euro aus dem KfW-Kredit abgerufen, wie ein Sprecher am Samstag in Frankfurt erklärte. Der Zeitpunkt zum Abruf der zwei weiteren Milliarden aus dem Kredit der staatlichen Bank stehe noch nicht fest und könne von der Lufthansa bestimmt werden.

Vor allem die Kapitalbeteiligung des Bundes hatte bei Alt-Aktionären Kritik hervorgerufen. Neben Kredit und Aktienanteil ist zudem eine stille Beteiligung geplant, für die steigende Zinsen anfallen.

Zuvor hatte Lufthansa-Chef Carsten Spohr in einem Interview der "Neuen Zürcher Zeitung" betont, dass man voraussichtlich das gesamte Volumen der Staatshilfen über insgesamt 9 Milliarden Euro benötige - auch um in neue, umweltfreundlichere Flugzeuge zu investieren. "Weil wir weniger wachsen werden, haben wir die Zahl der Flugzeuge zwar halbiert, die wir die nächsten Jahre abnehmen wollen. Aber die Modernisierung wird fortgeführt", sagte Spohr. Laut Sprecher sollen in den kommenden drei Jahren rund 80 neue Jets eingeflottet werden, während weitere rund 80 Bestellungen nach hinten verschoben worden seien.

Bundesregierung hält seit 2. Juli 20,05 Prozent an der Lufthansa

Der Staatseinstieg bei der Deutschen Lufthansa ist vollzogen: Seit dem 2. Juli hält die Bundesrepublik Deutschland über den Wirtschaftsstabilisierungsfonds einen Anteil von 20,05 Prozent an dem Airlinekonzern, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht.

Ein Einstieg erfolgte im Zuge der Rekapitalisierung für den angeschlagenen Konzern, der durch die Corona-Pandemie in Schieflage geraten ist. Der Bund hat sich gegenüber der EU-Kommission verpflichtet, bis 2026 wieder bei der Lufthansa auszusteigen und muss binnen eines Jahres eine glaubwürdige Ausstiegsstrategie vorlegen. Für die Dauer der Staatsbeteiligung sind Dividenden und Aktienrückkäufe ausgeschlossen. Führungskräfte können keine Boni bekommen, solange nicht mindestens 75 Prozent der Staatsbeteiligung zurückgeführt ist.

Zur Schlussglocke stieg die Lufthansa-Aktie im XETRA-Handel um 1,45 Prozent auf 9,08 Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX) / Dow Jones

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12:26 UhrLufthansa SellUBS AG
14.07.2020Lufthansa market-performBernstein Research
13.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
01.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
01.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
26.05.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
21.05.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
14.07.2020Lufthansa market-performBernstein Research
26.06.2020Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
25.06.2020Lufthansa market-performBernstein Research
25.06.2020Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
17.06.2020Lufthansa market-performBernstein Research
12:26 UhrLufthansa SellUBS AG
13.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
08.07.2020Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
01.07.2020Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2020Lufthansa SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX weit im Plus -- Varta und Samsung bauen Zusammenarbeit aus -- Siemens Healthineers bestätigt Milliardenkauf -- Commerzbank will Führungskrise lösen -- RWE, Nordex, Stabilus, MTU im Fokus

Bundesbank sieht Karlsruher Forderungen zu EZB-Anleihen erfüllt. Lufthansa nimmt weitere Europaziele wieder in den Flugplan auf. Bayer schließt Verkauf der Tiergesundheitssparte an Elanco ab. Microsoft will mit Trumps Hilfe US-Geschäft von TikTok kaufen. Tesla könnte mit neuer Fabrik schneller als in China sein. Buffett setzt weiter auf Bank of America - Anteil noch weiter ausgebaut. Société Générale überrascht mit Milliardenverlust im 2. Quartal.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Siemens Healthineers AGSHL100
BASFBASF11
Siemens AG723610
TUITUAG00
Ballard Power Inc.A0RENB