finanzen.net
12.03.2019 18:07
Bewerten
(0)

Österreichische und Deutsche Post kooperieren bei Paketen - Aktien beider Unternehmen steigen

Langfristige Zusammenarbeit: Österreichische und Deutsche Post kooperieren bei Paketen - Aktien beider Unternehmen steigen | Nachricht | finanzen.net
Langfristige Zusammenarbeit
DRUCKEN
Die Österreichische Post und die Deutsche Post DHL haben eine langfristige Kooperation im Bereich Paket vereinbart.
Demnach wird die Österreichische Post Pakete, die von DHL-Kunden nach Österreich geschickt werden, dort zustellen, teilten beide Unternehmen mit.

Mit Hilfe der Partnerschaft, die bereits 2019 starten soll, wollen beide Logistikunternehmen weiteres profitables Wachstum zu schaffen und gemeinsam das Potenzial im wachsenden, grenzüberschreitenden E-Commerce-Geschäft ausschöpfen. Die Kunden in beiden Ländern sollen von hochwertigen Paketzustelldiensten mit kurzen Laufzeiten für ein- und ausgehende Sendungen profitieren.

Die Zusammenarbeit soll bereits 2019 starten, wenn die deutschen und österreichischen Wettbewerbsbehörden die Pläne genehmigen.

Für die Deutsche Post ist die Kooperation "ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Verbesserung unserer Qualität und Produktivität im europäischen Paketgeschäft", sagte Post-Chef Frank Appel. "Wir werden künftig zusätzliche Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit der Österreichischen Post ausloten, da wir uns weiterhin auf das internationale E-Commerce-Geschäft als einen der Hauptwachstumstreiber für den Konzern konzentrieren", so Appel.

Die Vereinbarung habe keinerlei Auswirkung auf die Aktivitäten der Deutschen Post DHL Group in Österreich in Bezug auf das internationale Expressgeschäft, den Frachttransport und Supply-Chain-Lösungen.

Die Österreichische Post verspricht sich von der Kooperation, das mittelfristige Ziel, bis 2022 150 Millionen Pakete pro Jahr zu transportieren, möglicherweise früher zu erreichen. 2018 transportierte die Österreichische Post 108 Millionen Pakete. Das österreichische Unternehmen bekräftigte, dass es für 2019 ein stabiles operatives Ergebnis erwartet.

Post-Aktien steigen

Die Österreichische Post-Aktie zeigte sich stark und gewann am Mittag im Wiener Handel 3,19 Prozent auf 35,54 Euro. Zum Handelsschluss verbuchte sie sogar einen Zuschlag von 5,75 Prozent auf 36,42.

Aktien der Deutschen Post sind am Dienstag erstmals seit zehn Monaten wieder über die gleitende Durchschnittslinie der vergangenen 200 Handelstage gestiegen. Diese gilt als Indikator für den längerfristigen Trend. Am Vormittag legten die Aktien um 2,71 Prozent auf 28,83 Euro zu. Zwischenzeitlich belief sich der Gewinn noch auf 1,85 Prozent je Papier. Die Aktien verabschiedeten mit einem Plus von 1,35 Prozent auf 28,45 Euro aus dem Handel. Positiv hinzu kommt nach Aussage eines Händlers, dass die 200-Tage-Linie nach einer monatelangen Abwärtsbewegung nun wieder nach oben drehen könnte.

Die Papiere hatten sich zuletzt von den Tiefständen zum Jahresbeginn um rund 20 Prozent erholt. Profitiert hatte der Kurs vor allem von der Erwartung am Markt, dass das Briefporto steigt. Einem Bericht der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zufolge kann sich die Post auf einen womöglich deutlichen Anstieg des Briefporto freuen. Das Bundeskabinett will demnach am Mittwoch eine neue Verordnung verabschieden.

Aus fundamentaler Sicht dürften Investitionen in die Lieferkette und die Tochter Streetscooter die Ergebnisse in diesem Jahr belasten, sagte Analyst Daniel Roeska von Bernstein Research. Die Erneuerung der Flotte im Express-Geschäft werde zudem den Barmittelfluss schmälern. Vom aktuellen Kursniveau sieht der Experte mit einem Kursziel von 30 Euro kaum noch Aufwärtspotenzial.

Von Ulrike Dauer

WIEN (Dow Jones)/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: OkFoto / Shutterstock.com, AR Pictures / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2019Deutsche Post buyHSBC
17.05.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
16.05.2019Deutsche Post buyWarburg Research
16.05.2019Deutsche Post HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2019Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2019Deutsche Post buyHSBC
16.05.2019Deutsche Post buyWarburg Research
14.05.2019Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019Deutsche Post kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.05.2019Deutsche Post kaufenDZ BANK
17.05.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
16.05.2019Deutsche Post HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Deutsche Post HaltenIndependent Research GmbH
10.05.2019Deutsche Post HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.05.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
10.05.2019Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
03.05.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
07.03.2019Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
06.11.2018Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
05.09.2018Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99