finanzen.net
Commerzbank Zertifikate ist jetzt Societe Generale Zertifikate. Mehr erfahren!-w-
03.02.2020 22:04

Tesla-Aktie hebt auf neues Rekordhoch ab: Tesla-Bulle sieht 7.000-Dollar-Kursziel - und mehr

Neues Allzeithoch: Tesla-Aktie hebt auf neues Rekordhoch ab: Tesla-Bulle sieht 7.000-Dollar-Kursziel - und mehr | Nachricht | finanzen.net
Neues Allzeithoch
Der Run auf Tesla-Aktien kennt derzeit kein Halten.
Werbung
Am Montag schnellten sie in der Spitze um mehr als 20 Prozent auf gut 786 US-Dollar nach oben. Damit war der Hersteller von Elektrofahrzeugen mehr als 140 Milliarden US-Dollar wert - mehr als Volkswagen (VW) und BMW zusammen. Zum Handelsschluss lagen Tesla noch mit 19,89 Prozent auf 780,00 Dollar im Plus.

Analyst Bill Selesky vom Analysehaus Argus Research hat am Montag das Kursziel von 556 auf 808 Dollar weit nach oben geschraubt. Er ist damit der größte Optimist unter den zahlreichen Experten, die die Aktien bewerten. Selesky begründet seinen Optimismus mit zu erwartenden Umsätzen der Fahrzeugmodelle S und X sowie mit einer starken Nachfrage nach dem Model 3, das im vierten Quartal mehr als 80 Prozent zum Gesamtumsatz beitrug.

Der Tesla-Kurs erreichte am Montag bereits den dritten Börsentag in Folge ein Rekordhoch. Börsianer vermuten aber auch, dass Anleger, die auf einen fallenden Tesla-Kurs gesetzt hatten, diese Positionen angesichts der fortgesetzten Rally nun schließen müssen. Anleger könnten demnach in der ausgeprägten Schwächephase des vergangenen Jahres in großem Stil Aktien leer verkauft und damit auf einen weiter fallenden Kurs spekuliert haben.

Vom Dezember 2018 bis Mitte 2019 hatte sich der Tesla-Kurs mehr als halbiert. Viele Analysten hatten in dieser Phase kein gutes Haar an dem Unternehmen gelassen. Immer wieder hatte Tesla Fertigungsziele verfehlt und dabei viel Geld verbrannt. Als es nach überraschend starken Quartalszahlen im Oktober mit dem Kurs plötzlich wieder nach oben ging, dürften viele Spekulanten ihre leer verkauften Positionen wieder eingedeckt haben, um nicht bei noch höheren Kursen zugreifen zu müssen. Das habe dem Kurs dann wohl zusätzlichen Anschub verliehen, argumentierten Händler.

Mit sogenannten Leerverkäufen können Spekulanten auf fallende Kurse setzen, indem sie sich Aktien leihen und dann verkaufen. Dem Eigentümer müssen sie die Aktien bis zu einem festgelegten Zeitpunkt aber zurückgeben und dafür am Markt zurückkaufen - ist der Kurs dann niedriger als beim Verkauf, machen die Shortseller einen Gewinn.

Erst vor zwei Wochen hatte Analyst Pierre Ferragu vom Analysehaus New Street Research mit Blick auf die kommenden Jahre einen Tesla-Kurs von bis zu 1700 Dollar für möglich gehalten - das allerdings nur im besten aller denkbaren Szenarien für den Autobauer.

Skeptischer ist NordLB-Analyst Frank Schwope. "Wenngleich Tesla den Turnaround geschafft haben könnte, sucht doch die Bewertung des Unternehmens ihresgleichen", schrieb er vergangene Woche bereits. Die "exorbitante" Entwicklung des Aktienkurses der Tesla-Aktie in den vergangenen Wochen halte er für übertrieben. Schwope empfahl daher, das Papier zu verkaufen und nannte ein erhöhtes Kursziel von 320 Dollar.

Die Investmentfirma ARK hat MarketWatch zufolge am vergangenen Samstag bis 2024 für die Tesla-Aktie einen Wert von 7.000 Dollar in Aussicht gestellt - und das im Basisfall. In einem Bullen-Szenario geht ARK von einem Kursziel von 1.500 Dollar bis zu 15.000 Dollar aus. Zuvor hatte das Investmentvehikel mit 700 Dollar bis 4.000 Dollar in den nächsten fünf Jahren gerechnet. Dabei berücksichtigte ARK insbesondere Bruttomarge, Kapitaleffizienz und das autonome Fahren.

Redaktion finanzen.net / (dpa-AFX)

Bildquellen: Kevork Djansezian/Getty Images, John Keeble/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
06.03.2020Tesla SellUBS AG
25.02.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
18.02.2020Tesla market-performBernstein Research
18.02.2020Tesla SellUBS AG
14.01.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
11.11.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
25.02.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
18.02.2020Tesla market-performBernstein Research
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
06.03.2020Tesla SellUBS AG
18.02.2020Tesla SellUBS AG
07.02.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
05.02.2020Tesla UnderweightBarclays Capital
30.01.2020Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich mit Verlusten ins Wochenende -- Wall Street schwächer -- adidas zahlt keine Miete mehr -- VW verlängert Produktionspause -- Knorr-Bremse, Varta, Fraport, H&M, Telekom im Fokus

EZB empfiehlt Banken Verzicht auf Dividenden und Aktienrückkäufe. Commerzbank erwartet weitere Dividendenrücknahmen. Drägerwerk-Aktie auf Mehrjahreshoch. Lufthansa hat Kurzarbeit für tausende Mitarbeiter angemeldet. ProSiebenSat.1 baut Vorstand um und ändert Strategie. Eckert & Ziegler plant Aktiensplit.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Welcher der folgenden Faktoren ist Ihnen bei der Auswahl eines Emittenten am wichtigsten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001