06.04.2022 22:59

David Trainer: Aktiensplit könnte Tesla-Aktie weiter aufblasen

New Construct-Analyst: David Trainer: Aktiensplit könnte Tesla-Aktie weiter aufblasen | Nachricht | finanzen.net
New Construct-Analyst
Folgen
Spekulationen um einen Aktiensplit bei Tesla wurden am Montag bestätigt, was die Tesla-Aktie zum Wochenanfang um über 7 Prozent in die Höhe trieb.
Werbung
• Der geplante zweite Split innerhalb von zwei Jahren bringt Aufwind für die Aktie
• Experte sieht Gefahr einer Aktien-Blase
• Konkurrenz und Produktionsrückstände könnten den Höhenflug stoppen

Für dieses Jahr haben bereits Amazon, Alphabet und Apple Aktiensplits angekündigt.
Die Tesla-Aktie hatte sich bereits in den Wochen vor der Ankündigung des Aktiensplitts erholt und die Marke von 1.000 US-Dollar wieder überschritten. Das Papier könnte nun Kurs auf ihr Rekordhoch vom 4. November 2021 nehmen, damals lag der Aktienwert bei 1.243,49 US-Dollar. Im März wurde die Tesla-Aktie von 6 Experten unterschiedlich eingestuft. (3 Buy, 2 Hold, 1 Sell), das durchschnittliche Kursziel wird mit 945,00 US-Dollar angegeben.

In seiner Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC und teilte der Elektroautobauer mit, dass er die Aktionäre auf der nächsten Hauptversammlung über die Anzahl der zugelassenen Aktien abstimmen lasse, dies zur Vorbereitung eines Aktiensplits. Auch eine Twitter-Meldung setzte Elon Musk am Montag hierzu ab. Die nächste Hauptversammlung findet voraussichtlich im Juni statt, welcher Art der Aktiensplit und in welcher Höhe die angekündigte Dividendenausschüttung sein wird, ist noch nicht bekannt.

Drohende Aktien-Blase bei Tesla

Einige Marktanalysten sehen in der Tesla-Aktie eine sich anbahnende Aktien-Blase, die durch einen weiteren Aktiensplit verstärkt werden könnte. David Trainer, CEO von New Construct, sieht gegenüber Reuters die Gefahr, dass der Wert der gesplitteten Aktien massiv in die Höhe getrieben werde, wenn Kleinanleger in Massen zu vergleichsweise geringen Preisen zuschlagen. Bei Teslas letztem Aktiensplit 2020 war genau dies der Fall: Die Aktien wurden im Verhältnis 1:5 gesplittet, und bereits nach der Ankündigung schoss der Wert um über 50 Prozent in die Höhe. Dies brachte die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf über 400 Milliarden US-Dollar.
Problematisch wird es, wenn der Aktienwert nicht mehr im Verhältnis zu den fundamentalen Werten des Unternehmens steht. Diese Gefahr bestehe bereits aktuell, rechnet Trainer aus: Pro Jahr müsste Tesla bei einem Kurs von über 1.000 US-Dollar pro Aktie 16 Millionen Autos verkaufen - 2021 waren es etwa eine Million. Zur weiteren Einordnung der Zahlen: Im 1. Quartal 2022 produzierte Tesla eigenen Angaben zufolge 14.218 Model S/X und 291.189 Model 3/Y.

Konkurrenz und Produktionsrückstände durch pandemiebedingte Werkschließungen

Tesla wird sich in den nächsten Jahren weiter gegenüber der Konkurrenz behaupten müssen. Der Vorsprung des Pioniers in der Entwicklung von Elektro-Autos könnte von den etablierten Automobilherstellern, die nun auch massiv auf die Elektrofahrzeuge setzen, aufgeholt werden. "Teslas First-Mover-Vorteil im Bereich der Elektrofahrzeuge schwindet schnell", sagte Trainer gegenüber yahoo!finance.

Des Weiteren hat Tesla aktuell mit einer pandemiebedingten Werksschließung in Shanghai zu kämpfen. Experten berechnen exemplarisch den Produktionsverlust bei einer Woche der Schließung und einer zusätzlichen Woche zum Wiederhochfahren der Produktion mit über 17.000 Fahrzeugen; ausgehend von einer Jahresproduktion von 450.000 Fahrzeugen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla OutperformCredit Suisse Group
21.07.2022Tesla BuyUBS AG
21.07.2022Tesla BuyDeutsche Bank AG
21.07.2022Tesla OutperformRBC Capital Markets
21.07.2022Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.04.2022Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
19.04.2022Tesla NeutralUBS AG
22.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.07.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
05.07.2022Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2022Tesla UnderweightBarclays Capital
02.06.2022Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Rezessionssorgen schwinden: DAX schließt klar im Plus -- Dow Jones letztlich etwas höher -- Siemens Energy will Jahresziele erreichen -- Palantir enttäuscht -- BioNTech, Bayer, Lufthansa im Fokus

NVIDIA enttäuscht mit Umsatzausblick. AMC-Aktie kurzzeitig vom Handel ausgesetzt. Pfizer plant Milliardenübernahme. Givaudan-Aktie profitiert von Einstieg der Tetra-Pak-Familie. Porsche steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich. Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln