finanzen.net
21.02.2019 12:22
Bewerten
(0)

Nordex-Aktie zieht an: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018

Optimismus: Nordex-Aktie zieht an: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018 | Nachricht | finanzen.net
Optimismus
DRUCKEN
Der Windkraftanlagenhersteller Nordex geht nach einem kräftigen Umsatz- und Ergebnisrückgang 2018 optimistisch ins neue Jahr.
"Wir sind mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2019 gestartet", erklärte Konzernchef José Luis Blanco am Donnerstag laut Mitteilung in Hamburg. Vorbörslich zog die Aktie an. Zudem wurden 2018 die zuvor eingedampften Prognosen noch erreicht.

Die Windkraftbranche hatte 2018 mit der Auftragsflaute aus dem Vorjahr zu kämpfen. Auch bei Nordex hatten neue gesetzliche Vorgaben 2017 für einen Einbruch der Bestellungen gesorgt. Europaweit finden die Ausschreibungen inzwischen überwiegend über Auktionen statt, was zu einem harten Preiskampf in der Branche führt. Nordex hat auf die erschwerten Marktbedingungen mit Einsparungen reagiert, auch Mitarbeiter wurden entlassen.

2018 musste das Management seine Ziele nach neun Monaten für das Gesamtjahr jedoch zurückschrauben - konnte die neuen Prognosen aber treffen. "Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass die von uns eingeleiteten Maßnahmen gegriffen haben", betonte der Nordex-Chef. Vorläufigen Berechnungen des Unternehmens zufolge belief sich der Jahresumsatz 2018 auf 2,46 Milliarden Euro.

Ein Jahr zuvor hatte Nordex allerdings noch 3,08 Milliarden Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) halbierte sich nahezu auf 101,7 Millionen Euro. Die operative Marge ging von 6,5 Prozent auf 4,1 Prozent zurück.

Im Jahresverlauf 2018 gab es jedoch auch wieder einige Erfolgsmeldungen, insgesamt konnte Nordex deutlich mehr Bestellungen an Land ziehen. Wie bereits bekannt, stieg der Auftragseingang auf Jahressicht insgesamt um 73 Prozent auf 4,75 Gigawatt Leistung. Der überwiegende Teil hiervon verteilt sich auf Aufträge in Europa, aber auch Lateinamerika ist stark vertreten, gefolgt von Ordern aus Nordamerika.

Nordex schreibt diese Entwicklung unter anderem seinem erneuerten Produktangebot zu: "Unsere neuen hocheffizienten Turbinen sind auf positive Kundenresonanz gestoßen und wir beobachten auch weiterhin eine starke Nachfrage", sagte Unternehmenschef Blanco.

Aktien ziehen kräftig an

Die Aktien von Nordex sind am Donnerstag nach optimistischen Unternehmensaussagen zum Jahresstart in die Höhe geschnellt. Die Papiere des Windkraftanlagenherstellers zogen bis zum späten Vormittag um fast 9 Prozent auf 10,72 Euro an und zählten so zu den Favoriten im Nebenwerte-Index SDAX. Damit bewegten sich die Anteilsscheine wieder auf dem Niveau von Juni 2018.

"Wir sind mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2019 gestartet", sagte Konzernchef José Luis Blanco laut Mitteilung. Zudem wurden 2018 die zuvor eingedampften Prognosen noch erreicht.

Ferner hat sich das charttechnische Bild zuletzt aufgehellt. So waren die Anteilsscheine am Mittwoch nicht nachhaltig unter die aufwärts gerichtete 21-Tage-Linie gefallen, die als Indikator für den kurzfristigen Trend gilt. Vielmehr haben sich die Papiere mit dem Kurssprung an diesem Donnerstag nun erst einmal deutlich von dieser Linie nach oben abgesetzt.

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Lukassek / Shutterstock.com, Nordex

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.02.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
27.02.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux
26.02.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.02.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
10.01.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
28.02.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
26.02.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.01.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2019Nordex kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.01.2019Nordex buyGoldman Sachs Group Inc.
05.12.2018Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2018Nordex HoldCommerzbank AG
13.11.2018Nordex HoldCommerzbank AG
13.11.2018Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2018Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.02.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux
22.02.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
18.12.2018Nordex ReduceHSBC
15.11.2018Nordex SellSociété Générale Group S.A. (SG)
14.11.2018Nordex VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Geldanlage für Kinder

Unsere Kinder sollen ohne finan­zielle Sor­gen in ihr ei­genes Leben starten. Mit ETFs bauen Eltern und Groß­eltern be­son­ders einfach Ver­mögen für den Nach­wuchs auf. Was dabei zu be­achten ist und wel­che Rolle steuer­liche Effekte spie­len, erfah­ren Sie im Webi­nar am Mittwoch­abend.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen uneinheitlich -- WACKER CHEMIE zum Jahresstart belastet -- Porsche SE legt Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vor -- EU-Minister beraten in Sachen Brexit

Deutsche Post: Bangen um Porto und Gewinnpläne. Stadler Rail plant Börsengang in den nächsten Monaten. WashTec wird von schwachem Geschäft in Nordamerika gebremst. STADA legt Zahlen vor. Roche-Tochter Genentech erhält Zulassung von FDA für Tecentriq bei Lungenkrebs. Worum es im Streit zwischen Spotify und Apple wirklich geht. Nach Kursplus von über 100 Prozent: Ist die Snap-Aktie jetzt ein Kauf?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Boeing Co.850471
LEONI AG540888
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
EVOTEC AG566480