Metaverse: Der Sprung in die virtuelle Welt? - Investieren Sie jetzt mit dem Partizipationszertifikat in Unternehmen aus dem Metaverse Umfeld!-w-
21.02.2019 12:22

Nordex-Aktie zieht an: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018

Optimismus: Nordex-Aktie zieht an: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018 | Nachricht | finanzen.net
Optimismus
Folgen
Der Windkraftanlagenhersteller Nordex geht nach einem kräftigen Umsatz- und Ergebnisrückgang 2018 optimistisch ins neue Jahr.
Werbung
"Wir sind mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2019 gestartet", erklärte Konzernchef José Luis Blanco am Donnerstag laut Mitteilung in Hamburg. Vorbörslich zog die Aktie an. Zudem wurden 2018 die zuvor eingedampften Prognosen noch erreicht.

Die Windkraftbranche hatte 2018 mit der Auftragsflaute aus dem Vorjahr zu kämpfen. Auch bei Nordex hatten neue gesetzliche Vorgaben 2017 für einen Einbruch der Bestellungen gesorgt. Europaweit finden die Ausschreibungen inzwischen überwiegend über Auktionen statt, was zu einem harten Preiskampf in der Branche führt. Nordex hat auf die erschwerten Marktbedingungen mit Einsparungen reagiert, auch Mitarbeiter wurden entlassen.

2018 musste das Management seine Ziele nach neun Monaten für das Gesamtjahr jedoch zurückschrauben - konnte die neuen Prognosen aber treffen. "Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass die von uns eingeleiteten Maßnahmen gegriffen haben", betonte der Nordex-Chef. Vorläufigen Berechnungen des Unternehmens zufolge belief sich der Jahresumsatz 2018 auf 2,46 Milliarden Euro.

Ein Jahr zuvor hatte Nordex allerdings noch 3,08 Milliarden Euro erzielt. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) halbierte sich nahezu auf 101,7 Millionen Euro. Die operative Marge ging von 6,5 Prozent auf 4,1 Prozent zurück.

Im Jahresverlauf 2018 gab es jedoch auch wieder einige Erfolgsmeldungen, insgesamt konnte Nordex deutlich mehr Bestellungen an Land ziehen. Wie bereits bekannt, stieg der Auftragseingang auf Jahressicht insgesamt um 73 Prozent auf 4,75 Gigawatt Leistung. Der überwiegende Teil hiervon verteilt sich auf Aufträge in Europa, aber auch Lateinamerika ist stark vertreten, gefolgt von Ordern aus Nordamerika.

Nordex schreibt diese Entwicklung unter anderem seinem erneuerten Produktangebot zu: "Unsere neuen hocheffizienten Turbinen sind auf positive Kundenresonanz gestoßen und wir beobachten auch weiterhin eine starke Nachfrage", sagte Unternehmenschef Blanco.

Aktien ziehen kräftig an

Die Aktien von Nordex sind am Donnerstag nach optimistischen Unternehmensaussagen zum Jahresstart in die Höhe geschnellt. Die Papiere des Windkraftanlagenherstellers zogen bis zum späten Vormittag um fast 9 Prozent auf 10,72 Euro an und zählten so zu den Favoriten im Nebenwerte-Index SDAX. Damit bewegten sich die Anteilsscheine wieder auf dem Niveau von Juni 2018.

"Wir sind mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2019 gestartet", sagte Konzernchef José Luis Blanco laut Mitteilung. Zudem wurden 2018 die zuvor eingedampften Prognosen noch erreicht.

Ferner hat sich das charttechnische Bild zuletzt aufgehellt. So waren die Anteilsscheine am Mittwoch nicht nachhaltig unter die aufwärts gerichtete 21-Tage-Linie gefallen, die als Indikator für den kurzfristigen Trend gilt. Vielmehr haben sich die Papiere mit dem Kurssprung an diesem Donnerstag nun erst einmal deutlich von dieser Linie nach oben abgesetzt.

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Lukassek / Shutterstock.com, Nordex

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
19.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
16.11.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
25.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
19.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
15.11.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
14.10.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
18.08.2021Nordex KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.09.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2019Nordex UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
15.08.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2019Nordex ReduceHSBC
22.05.2019Nordex VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Der Handel des Futures wird dabei häufig als die "Königsklasse des Tradings" bezeichnet. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr wird Birger Schäfermeier seine Setups und Strategien zum Handel von US-Futures erklären und live handeln.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX stabilisiert sich -- RWE baut in Südkorea Offshore-Windparks -- Knorr-Bremse will Profitabilität bis 2025 steigern -- SAP, Airbus, Stay-at-Home im Fokus

British Airways fliegt wieder nach Südafrika. BASF gewinnt Engie langfristig als Lieferant für erneuerbaren Strom. Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. Euroraum-Wirtschaftsstimmung trübt sich im November ein. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich. Heidelberger Druck und SAP kooperieren bei Elektromobilität. Vor IPO: Daimler-Truck fehlt wegen Chipmangel Milliarden-Umsatz.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln