17.07.2017 15:03
Bewerten
(0)

Massive Probleme bei Faraday: Tesla-Konkurrent holt sich Hilfe aus Deutschland

Pleite noch abzuwenden?: Massive Probleme bei Faraday: Tesla-Konkurrent holt sich Hilfe aus Deutschland | Nachricht | finanzen.net
Faraday Future
Pleite noch abzuwenden?
DRUCKEN
Bei Faraday Future wird die Luft knapp: Das Elektroauto-Startup hat massive Geldprobleme. Dennoch leisten sich die Chinesen möglicherweise einen teuren neuen Personaleinkauf.
Die Negativnachrichten rund um den chinesischen Elektroautokonzern Faraday Future reißen nicht ab. Nachdem das Unternehmen kürzlich sein Prestigeobjekt, den Bau einer Milliardenfabrik in Nevada, gestoppt hat, sorgen sich Investoren und Zulieferer zunehmend um die Zahlungsfähigkeit des Konzerns. Schließlich machen Gerüchte um akute Zahlungsschwierigkeiten nicht erst seit kurzem die Runde: Spätestens seit ein chinesisches Gericht die Assets des Großinvestors Jia Yueting eingefroren hatte, wurde die desaströse Finanzlage offensichtlich. Doch nun suchen sich die Chinesen offenbar Hilfe in Deutschland.

Deutscher soll Faraday-Konzern retten

Wie das "Manager Magazin" unter Berufung auf Industriekreise berichtet, gilt der frühere BMW-Spitzenmanager Ulrich Kranz als Wunschkandidat von Faraday Future für den Posten des Technikchefs. Der Deutsche hatte bei dem bayerischen Autobauer unter anderem die Entwicklung der Modelle BMW i3 und i8 verantwortet und bringt daher die entsprechende Expertise mit. Bei Faraday würde er auf einen alten Kollegen treffen, denn auch Stefan Krause, Finanzvorstand bei den Chinesen, kommt ursprünglich von BMW.

Doch kann Kranz den Untergang des als Tesla-Konkurrenten angetretenen Unternehmens noch verhindern? Ein vielversprechendes Produkt haben die Chinesen am Start: Auf der Computermesse CES in Las Vegas hatte das Startup mit der Präsentation seines ersten produktionsnahen Serienfahrzeuges viele Blicke auf sich gezogen. Denn der Elektrosportwaren FF 91 war als Direktangriff auf den großen Konkurrenten Tesla und seine Model S und X-Varianten gedacht. Mit einer geplanten Akkureichweite von 700 Kilometern und beeindruckenden 1.065 PS hätte Tesla tatsächlich ernsthafte Konkurrenz bekommen.

Produktionsstart unklar

Doch mit dem Baustopp für die geplante Milliardenfabrik wackelt der für 2018 geplante Produktionsstart. Sollte Faraday nicht bald einen neuen geeigneten Produktionsstandort finden, ist der Zeitplan wohl unmöglich zu halten. Doch möglicherweise kommen von Faraday in diesem Zusammenhang ermutigende Signale. Wie das "Manager Magazin" berichtet, haben die Chinesen offenbar ein Autowerk in Kalifornien im Auge, das für die Produktion des FF 91 nun angemietet werden soll. Sollte dieser Plan aufgeben, wäre Faraday wieder im Rennen, denn eine bereits bestehende Infrastruktur könnte möglicherweise sogar dafür sorgen, dass die angestrebte Produktionszahl schneller als erwartet erreicht werden könnte.
Klappt der Deal nicht, kann wohl auch ein voraussichtlich hochbezahlter Manager aus Deutschland keine Rettung bringen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Faraday Future, Faraday Future Instagram
Anzeige

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ingenieure testen ausgiebig
Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3
Teslas neues Model 3 soll die breite Masse ansprechen und für ein Elektroauto recht erschwinglich sein. Deutsche Ingenieure sind natürlich an der Technologie interessiert - ein deutscher Autobauer hat sich eines der begehrten Modelle teuer einfliegen lassen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2017Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
07.07.2016Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.11.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.09.2017Tesla market-performBernstein Research
20.09.2017Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
08.02.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.12.2017Tesla SellCascend Securities

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asien freundlich -- Neue Mitglieder bescheren XING unerwartet kräftiges Wachstum -- Tweet von Kylie Jenner löst Snap-Kursrutsch aus -- Deutsche Telekom, HP im Fokus

Sartorius-Aktie nimmt wieder Kurs auf Rekord. Verdi lässt im Post-Tarifkonflikt nicht locker - neue Warnstreiks. Telefonica Deutschland will mittelfristig profitabler werden. British-Airways-Mutter IAG beglückt nach Gewinnplus ihre Aktionäre. Sika bekräftigt nach Rekordergebnis Ziele. RHÖN demonstriert nach Gewinnrückgang Optimismus.

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Baumot Group AGA2DAM1
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Bitcoin Group SEA1TNV9