21.06.2010 08:57

Warum ich BP-Aktien kaufe…

Prof. Otte-Kolumne: Warum ich BP-Aktien kaufe… | Nachricht | finanzen.net
Prof. Otte-Kolumne
Max Otte
Folgen
…und keine Probleme damit habe
Werbung
Sehr geehrte Privatinvestoren, in den vergangenen Tagen habe ich massiv BP-Aktien gekauft. Mein durchschnittlicher Einstiegskurs liegt nun bei 4,69 Euro. Der aktuelle Kurs liegt zwölf Prozent darunter. Dennoch schlafe ich ruhig. Weder meldet sich mein Gewissen, noch habe ich größere Angst, dass ich mein Geld nicht wiedersehe.

Zunächst einmal zu meinem Gewissen: Ich sage nicht, dass es richtig war, was BP getan oder unterlassen hat. Nein, es war schrecklich. BP hat rücksichtslos Profitinteressen auf Kosten der Sicherheit verfolgt. Nur – das tun mehr oder weniger alle großen Ölfirmen. (Und ich habe das auch schon so gesagt, bevor es bei einem Vergleich der Notfallpläne am Dienstag im Kongress bekannt wurde.) BP mag ein wenig schlechter sein als die anderen, aber die anderen sündigen auch massiv.

Die maximalen Schätzungen gehen davon aus, dass das Leck insgesamt bislang vielleicht zwei bis drei Millionen Barrel Öl verströmt hat. Die USA alleine verbrauchen 19 Millionen Barrel pro Tag. Es ist nicht verwunderlich, dass dieser Unfall passiert ist, sondern, dass nicht mehr Unfälle passieren, solange wir unseren Ölhunger mit Bohrungen unter 150 Atmosphären in der Tiefsee stillen.

Ein Boykott von BP ändert gar nichts. Er beruhigt nur das Gewissen desjenigen, der boykottiert, und die anderen machen weiter wie bisher. Hier hat die Politik, das politische System insgesamt, versagt. Regierungen und Politiker sind zu einem Spielball der Konzerne geworden, effektive Aufsicht gibt es im Ölsektor (und auch im Bankensektor) anschei¬nend nicht mehr.

Unternehmen sind nicht „moralisch“. Menschen sind es. Unternehmen sollen Gewinne machen und die Gesetze einhalten. Wenn wir die Standards verbessern wollen, müssen wir etwas am politischen System ändern: bessere Aufsichtsbehörden und bessere Gesetze schaffen, dafür sorgen, dass die Gesetze eingehalten werden und dass die Politiker nicht mehr Marionetten der Konzerne sind. (In der Bankbranche scheint das leider wieder nicht zu gelingen). Und wenn wir unmoralische Praktiken durch Boykott ändern wollen, dann müssen wir ganz aufs Öl verzichten. Wer BP boykottiert und weiter Auto fährt, der heuchelt.

Die größte Heuchelei ist „Corporate Social Responsibility“. Auf der Internetseite des Frankfurter Flughafens sehe ich zum Beispiel Wälder und Wiesen. Wie krank ist das?

Ich schlafe aber auch als Geschäftsmann ruhig. Zunächst wurde der Schaden auf eine Milliarde geschätzt, dann sollte BP sieben Milliarden in einem Entschädigungsfonds zurück¬stellen, jetzt sind es 20 Milliarden Dollar. Das ist ein Jahresgewinn.

BP hat 240 Milliarden Dollar in Vermögensgegenständen, darunter 70 Milliarden liquide Mittel, beschäftigt mehr als 80.000 Menschen und hat mehr als 50 Explorations- und Förderstellen auf der ganzen Welt. BP gibt pro Jahr 20 Milliarden Dollar für Forschung, Entwicklung und Exploration aus.

Die Wahrscheinlichkeit, dass BP durch diesen Schaden in die Insolvenz geht, schätze ich auf unter zwei Prozent.

Und aus diesem Grund kaufe ich BP-Aktien.

Auf gute Investments, Ihr Prof. Dr. Max Otte

P.S.: Und denken Sie mehrfach nach, bevor Sie in „alternative Energien“ investieren. Diese Energien sollten zwar staatlich gefördert werden, aber die entsprechenden Unternehmen vermarkten dieses Modethema und ziehen Ihnen das Geld mit vielen Versprechen und wenig Substanz aus der Tasche.

Prof. Dr. Max Otte ist Herausgeber des PRIVATINVESTOR (www.privatinvestor.de) und Geschäftsführender Gesellschafter der IFVE Institut für Vermögensentwicklung GmbH. Ziel des Instituts ist die Aktienanalyse und die Entwicklung von Aktienstrategien für Privatanleger.Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die Smarthouse Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf BP plc (British Petrol)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BP plc (British Petrol)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2022BP OutperformRBC Capital Markets
13.06.2022BP BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.06.2022BP NeutralCredit Suisse Group
01.06.2022BP OutperformRBC Capital Markets
26.05.2022BP HoldJefferies & Company Inc.
21.06.2022BP OutperformRBC Capital Markets
13.06.2022BP BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.06.2022BP OutperformRBC Capital Markets
26.05.2022BP OutperformRBC Capital Markets
26.05.2022BP OverweightJP Morgan Chase & Co.
09.06.2022BP NeutralCredit Suisse Group
26.05.2022BP HoldJefferies & Company Inc.
13.05.2022BP HoldJefferies & Company Inc.
06.04.2022BP HoldJefferies & Company Inc.
28.02.2022BP HoldJefferies & Company Inc.
28.10.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
26.10.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
17.09.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
15.09.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
05.08.2020BP UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln