finanzen.net
07.11.2018 14:33
Bewerten
(0)

QIX Deutschland: Abgelehnter US-Gesetzesentwurf lässt Fresenius Medical Care-Aktie fast 9% explodieren

QIX aktuell: QIX Deutschland: Abgelehnter US-Gesetzesentwurf lässt Fresenius Medical Care-Aktie fast 9% explodieren | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
DRUCKEN
Die wie erwartet ausgegangenen Kongresswahlen in den USA sorgen beim QIX Deutschland am Mittwoch für Erleichterung.
Bis zum Nachmittag zieht der Index dabei spürbar um 0,5% nach oben auf nunmehr 12.940 Punkte. Fresenius Medical Care reagiert erleichtert auf den Fortbestand der Dialyse-Vergütung in Kalifornien. Axel Springer kann sein Ergebnis in den ersten 9 Monaten um fast 15% steigern und erhöht daraufhin die Erwartungen für 2018.

Mit einem ordentlichen Kursfeuerwerk von 8,5% auf 74,90 Euro ist heute die Aktie von Fresenius Medical Care zum Tagesgewinner im Qualitäts-Index aufgestiegen. Das Papier des Dialyseanbieters profitiert dabei von einem abgelehnten Bürgerbegehren zur Dialyseversorgung im US-Bundesstaat Kalifornien. Am Vortag hatten die Wähler hier neben den Zwischenwahlen auch über die sogenannte Proposition 8 abgestimmt und diesen Entwurf mit fast 62% Nein-Stimmen zurückgewiesen. Mit dem Volksbegehren sollten Anbieter wie Fresenius Medical Care gezwungen werden, bestimmte kostenüberschreitende Einnahmen den Patienten direkt oder deren Versicherern zu erstatten. Allerdings hatte sich der Gesundheitskonzern massiv dagegen ausgesprochen. Nach Einschätzung des Unternehmens hätte ein "Ja" zum Antrag zur Schließung von Dialysekliniken führen können. Die Erstattung wäre auf ein Niveau gefallen, das deutlich unter den anfallenden Kosten liegt, erklärte der Vorstand von Fresenius Medical Care am Mittwoch in einer Mitteilung. Dank der Ablehnung könne das Unternehmen nun in Kalifornien weiterhin seine Patienten versorgen.

Die positive Nachricht kommt derweil für den zuletzt geplagten Dialysespezialisten gerade recht. Mussten doch die Umsatz- und Gewinnprognosen für das Gesamtjahr vom Management erst vor kurzem heruntergeschraubt werden. Der Grund hierfür ist das von Fresenius Medical Care nachlassende Geschäft bei Dienstleistungen rund um die Dialyse und in schwächelnden Schwellenländern, das derzeit nicht mehr so gut läuft wie früher. Analysten zufolge habe aber vor allem das Bürgerbegehren einen Anteil an der jüngsten Gewinnwarnung. In den USA hätten die Dialyseanbieter immerhin hohe Summen in ihre Informationskampagnen gegen Propositon 8 gesteckt. Fresenius Medical Care selbst gab nach eigenen Angaben allein im 3.Quartal rund 23 Mio. Euro für entsprechende Aktivitäten zum Referendum aus.

Aber auch nach der heutigen Erholung wird die Fresenius Medical Care-Aktie bei einem geschätzten 2019er Gewinn von 4,82 Euro je Aktie nur mit einem KGV von 16 bewertet. Im Branchenvergleich ist das immer noch viel zu niedrig. Zudem ist das Unternehmen mit einer Eigenkapitalquote von 41% finanziell solide ausgestattet. Im operativen Geschäft liegt dazu die EBIT-Marge bei komfortablen 14% und auch die Eigenkapitalrendite von rund 13% überzeugt. Die Aktie notiert damit zu Recht im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX) sind dies wichtige Aufnahmekriterien. Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Ein weiterer Favoriten im Qualitäts-Index ist heute die Axel Springer-Aktie, die dabei leicht auf aktuell 58,75 Euro zulegen kann. Der Medienkonzern hat dank des boomenden Internetgeschäfts Umsatz und Gewinn erneut deutlich steigern können. Zwischen Januar und September legten die Erlöse binnen Jahresfrist um 4,7% auf 2,3 Mrd. Euro zu, wie das Unternehmen heute mitteilte. Zugleich stieg das bereinigte Ergebnis (EBITDA) um 14,4% auf 541,4 Mio. Euro. In den vergangenen Monaten haben wir strategisch und operativ unsere Ziele erreicht, kommentierte der Vorstand von Axel Springer die Zahlen. Der Herausgeber von Medienformaten wie "Bild" und "Welt" profitierte dabei erneut vom Digitalgeschäft. Dessen Beitrag zum Gewinn stieg auf 81,2%. Zudem steuerten die Aktivitäten inzwischen gut 69% zum Konzernumsatz bei und erzielten mehr als 85% der gesamten Werbeerlöse. Größter Wachstumstreiber waren schließlich erneut die Job-, Immobilien- und Autoportale. Wir investieren in Marken, Produkte und Technologie, treiben das internationale Wachstum voran und bleiben dabei hochprofitabel, so der Manager. Insgesamt bekräftigte Axel Springer für 2018 die konzernweiten Ziele für Gewinn und Umsatz, erhöhte allerdings die Prognose zum Gewinn pro Aktie leicht. Hier sei für 2018 nun ein Anstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich zu erwarten.

Schon in den vergangenen 5 Jahren hatte Axel Springer auch dank des neuen digitalen Geschäftsmodells seinen Umsatz von 2,80 Mrd. auf zuletzt 3,56 Mrd. Euro gesteigert. Immerhin erzielt das Unternehmen dabei neben der beachtlichen EBIT-Marge von 15% auch eine solide Eigenkapitalrendite von gut 12%. Zudem ist auch die Dividendenpolitik der Vergangenheit mehr als beeindruckend. Mit derzeit 3,4% Kapitalrendite gehört die Aktie gegenwärtig mit zu den großzügigsten Dividendenzahlern im Index.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox
Anzeige

Nachrichten zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2019Fresenius Medical Care Equal weightBarclays Capital
11.01.2019Fresenius Medical Care HoldJefferies & Company Inc.
09.01.2019Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
02.01.2019Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
20.12.2018Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
09.01.2019Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
02.01.2019Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
20.12.2018Fresenius Medical Care overweightJP Morgan Chase & Co.
19.12.2018Fresenius Medical Care buyGoldman Sachs Group Inc.
17.12.2018Fresenius Medical Care OutperformBernstein Research
15.01.2019Fresenius Medical Care Equal weightBarclays Capital
11.01.2019Fresenius Medical Care HoldJefferies & Company Inc.
17.12.2018Fresenius Medical Care HoldJefferies & Company Inc.
13.12.2018Fresenius Medical Care NeutralCredit Suisse Group
10.12.2018Fresenius Medical Care Equal-WeightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX wenig verändert -- Asien uneinheitlich -- adidas-Aktie knickt nach Morgan Stanley-Analyse ein -- Geschäfte mit Trump: US-Demokraten nehmen Deutsche Bank ins Visier -- EZB, Ghosn, OSRAM im Fokus

SMA Solar-Aktie steigt nach Ausblick für 2019. China sperrt Microsofts Suchmaschine Bing. Amazon testet Lieferroboter bei Seattle. STMicro erwartet schwächeren Auftakt nach gutem Geschäftsjahr. EVOTEC erhält Meilensteinzahlung. Alibaba testet mit Roboter-Hotel neue Technologien. Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
RWE AG St.703712