finanzen.net
14.01.2019 19:44
Bewerten
(0)

SpaceX setzt Hunderte Leute auf die Straße

Rationalisierung: SpaceX setzt Hunderte Leute auf die Straße | Nachricht | finanzen.net
Rationalisierung
DRUCKEN
Nachdem schon Tesla Mitte des letzten Jahres Stellenkürzungen gemeldet hatte, verringert Medienberichten zufolge ein weiteres von Musk geführtes Unternehmen die Mitarbeiterzahl. Gibt es Zusammenhänge mit dem Führungsstil des Pionier-Unternehmers?

"Schwierige aber notwendige Entscheidung"

Wie die "Los Angeles Times" berichtet, vermeldet das US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX Stellenkürzungen. Ungefähr 10 Prozent der momentanen Belegschaft, also rund 600 der 6.000 Mitarbeiter, müssen das mit 30,5 Milliarden US-Dollar bewertete Unternehmen offenbar verlassen. Präsident und COO Gwynne Shotwell wandte sich dem Blatt zufolge via E-Mail an die Belegschaft. "Um die Lieferung an unsere Kunden weiter sicherstellen zu können und die Entwicklung interplanetarer Raumsonden und eines globalen, weltraumgestützten Internets zu schaffen, muss SpaceX ein schlankeres Unternehmen werden", heißt es in der Mitteilung, die der "Los Angeles Times" vorliegt. Schon letzten Sommer mussten auf Wunsch von Musk einige Senior Manager aus dem Starlink Satellitenprogramm ihre Schreibtische räumen. Grund dafür waren die Uneinigkeit über das Tempo der Entwicklung und Erprobung des Programmes. Die 600 Mitarbeiter sollen bis zu acht Wochen ihren Lohn ausbezahlt bekommen und bekommen Hilfe bei der Jobsuche.

Musks Ambitionen

Elon Musk ist ein ambitionierter Unternehmer. Das Ausgeben hoch gesteckter Ziele für die Tesla-Produktionszahlen oder der vor wenigen Tagen bekannt gewordene Testflug des Mars-Raumschiffs im nächsten Monat gehören zum Alltag des Pioniers. Die Produktion eines solchen Raumschiffes wird das Raumfahrtunternehmen in Zukunft Milliarden kosten. Eine Verschlankung des Unternehmens sei angesichts außerordentlich schwieriger Herausforderungen getroffen worden, heißt es weiter.

Auch das zweite Milliardenunternehmen von Elon Musk, der Elektroautobauer Tesla, hatte zur Jahresmitte 2018 vor ähnlichen Problemen gestanden. Rund neun Prozent der Belegschaft waren entlassen worden. Diese Entscheidung hatte Elon Musk damit begründet, dass es in den letzten Jahren teilweise zu Doppelbesetzungen gekommen sei. Diese sei allen voran dem schnellen Wachstum geschuldet, wie es in einem Tweet hieß.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: SpaceX, Joshua Lott/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2019Tesla UnderweightBarclays Capital
15.03.2019Tesla SellUBS AG
15.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
11.03.2019Tesla market-performBernstein Research
11.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
31.01.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.01.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
11.03.2019Tesla market-performBernstein Research
01.03.2019Tesla market-performBernstein Research
31.01.2019Tesla HoldCanaccord Adams
03.01.2019Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2019Tesla market-performBernstein Research
19.03.2019Tesla UnderweightBarclays Capital
15.03.2019Tesla SellUBS AG
15.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
11.03.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
01.03.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich höher -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- ZEW-Index steigt im März stärker als erwartet -- Jahresstart von WACKER CHEMIE belastet -- LANXESS, Autowerte, Bankentitel im Fokus

Munich Re kündigt milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm an. Porsche SE legt Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vor. Elon Musk vs. SEC - folgt jetzt das Twitter-Verbot für den Tesla-Chef? Goodyear baut 1100 Stellen in Deutschland ab. Fraport wächst weiter und zahlt überraschend hohe Dividende. Tilray steigert Umsatz und weitet Verluste aus.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Allianz840400
BayerBAY001
Boeing Co.850471
Volkswagen (VW) AG Vz.766403