finanzen.net
aktualisiert: 04.01.2011 09:10

Tipp des Tages: Call auf Nike

Folgen
Nach der Veröffentlichung enttäuschender Quartalszahlen stürzte die Nike-Aktie vor Weihnachten von 92,50 in Richtung 85,00 Dollar ab. Mutigen Anlegern bietet sich der nachfolgend aufgeführte Call an.
Werbung
Die Aktie des US-Konzerns Nike scheint in der charttechnischen Unterstützungszone im Bereich von 85 Dollar seinen Boden gefunden zu haben, nachdem das Unternehmen im ab­gelaufenen Quartal (Ende November) weniger Zuwachs bei den Bestellungen verzeichnet hatte, als von Analysten erwartet worden war. Die Schätzungen lagen bei 11,6 Prozent plus, Nike lieferte elf Prozent.

Anleger sollten das allerdings als Chance sehen. Denn das Geschäft von Nike präsentiert sich fit wie ein Hochleistungssportler. Von September bis November stieg der Umsatz um zehn Prozent, der Gewinn legte sogar um 22 Prozent zu. „Fast jede Marke, jede Produktgattung und jede Region hat zugelegt“, sagte Konzernchef Mark Parker.

Auffällig ist, dass der US-Konzern vor allem in Nordamerika und den Schwellenländern stark zulegen kann. In Westeuropa sind die Amerikaner weniger erfolgreich, hier hat Rivale Adidas Vorteile. Dennoch spricht der Vorsprung in den wachstumsstarken Emerging Markets für die Aktie des US-Unternehmens, ebenso das für 2011 erwartete Gewinnplus von rund elf Prozent. Die Bewertung ist höher als beim fränkischen Konkurrenten. Doch das hat schon Tradition.

Stopp bei 84 Dollar setzen

Mit von HSBC Trinkaus emittierten Call-Optionsschein auf Nike (WKN: TB2M3U) erzielen Anleger bei einer Laufzeit bis zum 13. Januar 2012 und einem Basispreis von 70 Dollar eine Hebelwirkung von 3,7. Zur Begrenzung potenzieller Kursverluste sollte jedoch bei der Aktie unterhalb der Unterstützungszone eine Stopp-Loss-Marke gesetzt werden. Hier bietet sich die Marke von 84 Dollar an.

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Nachrichten zu Nike Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nike Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2020Nike VerkaufenDZ BANK
26.06.2020Nike buyUBS AG
26.06.2020Nike overweightBarclays Capital
26.06.2020Nike overweightJP Morgan Chase & Co.
26.06.2020Nike HoldJefferies & Company Inc.
26.06.2020Nike buyUBS AG
26.06.2020Nike overweightBarclays Capital
26.06.2020Nike overweightJP Morgan Chase & Co.
26.06.2020Nike Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
26.06.2020Nike OutperformCredit Suisse Group
26.06.2020Nike HoldJefferies & Company Inc.
01.05.2020Nike HoldJefferies & Company Inc.
29.04.2020Nike HoldDeutsche Bank AG
09.04.2020Nike HoldHSBC
25.03.2020Nike HoldJefferies & Company Inc.
26.06.2020Nike VerkaufenDZ BANK
04.10.2019Nike UnderperformBNP PARIBAS
25.09.2019Nike VerkaufenDZ BANK
01.10.2018Nike SellMorningstar
27.09.2018Nike SellMorningstar

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nike Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Siemens AG723610
NikolaA2P4A9