08.06.2022 20:41

Microsoft-Aktie schwächer: Corint Media schaltet wegen Urheberrechtstreit Schiedsstelle ein

Urheberrechtsreform: Microsoft-Aktie schwächer: Corint Media schaltet wegen Urheberrechtstreit Schiedsstelle ein | Nachricht | finanzen.net
Urheberrechtsreform
Folgen
Pressehäuser sollen nach einer Urheberrechtsreform finanziell beteiligt werden, wenn Plattformen wie Suchmaschinen Inhalte von ihnen anzeigen.
Werbung
In einem Konflikt um die Umsetzung dieses Schutzrechte-Gesetzes ist nun eine Schiedsstelle eingeschaltet worden. Ein Sprecher des Deutschen Patent- und Markenamts in München teilte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit, dass Ende Mai ein Antrag der Verwertungsgesellschaft Corint Media, die die Interessen von Medienhäusern gebündelt vertritt, eingegangen sei. Dieser Antrag habe ein Schiedsstellenverfahren zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger mit Microsoft zum Ziel.

Corint Media, die eine von mehreren Verwertungsgesellschaften in Deutschland ist, hatte zuvor einen solchen Schritt angekündigt und ihn damit begründet, dass Gespräche mit dem US-Unternehmen Microsoft zu den Plattformen Bing und MSN nach Jahren erfolglos geblieben seien. Eine dpa-Anfrage bei Microsoft zu dem jetzt erfolgten Schritt blieb unbeantwortet.

Im vergangenen Jahr passte Deutschland das alte Urheberrecht an. Zu der Reform, die auf eine EU-Richtlinie zurückgeht, gehört auch ein Leistungsschutzrecht für Pressehäuser. Sie sollen finanziell daran beteiligt werden, wenn Drittplattformen wie etwa Suchmaschinen von den Pressehäusern hergestellte Inhalte anzeigen. Verleger hatten in der Vergangenheit immer wieder beklagt, dass externe Plattformen wirtschaftlich von den Inhalten profitierten, die Verlage selbst aber nicht oder nicht in ausreichendem Maße.

In Deutschland ist die Umsetzung des Leistungsschutzrechts noch in den Anfängen, es gibt unterschiedliche Vorstellungen und Wege dazu. Alphabet zum Beispiel hatte hierzulande begonnen, direkt mit Verlagen einzeln zu verhandeln.

Corint Media will mit dem Schiedsstellenverfahren erreichen, dass eine "angemessene Vergütung" durchgesetzt wird, wie die Verwertungsgesellschaft mitteilte. In der Vergangenheit hatte sie sich wegen anderer Plattformen auch an das Bundeskartellamt gewandt und Beschwerde eingelegt. Eine Entscheidung ist dort noch nicht bekannt.

Die an der NASDAQ gelistete Microsoft-Aktie fällt stellenweise um 0,7 Prozent auf 270,58 Dollar.

/rin/DP/nas

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Microsoft Corp.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Microsoft Corp.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Canadapanda / Shutterstock.com, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Microsoft BuyDeutsche Bank AG
27.07.2022Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2022Microsoft OutperformRBC Capital Markets
26.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Microsoft BuyDeutsche Bank AG
27.07.2022Microsoft Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2022Microsoft OutperformRBC Capital Markets
26.07.2022Microsoft OutperformCredit Suisse Group
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Asiens Börsen letztlich wenig bewegt -- Siemens Energy will Jahresziele erreichen -- Berkshire Hathaway mit Nettoverlust -- Evonik, Porsche, Bayer, HELLA, Lufthansa im Fokus

Porsche steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich. Samsung will in Deutschland eine halbe Million Falt-Smartphones verkaufen. Hypoport steigert Gewinn deutlich. Veolia will britisches Entsorgungsgeschäft verkaufen. SAS-Piloten sprechen sich für Tarifvertrag aus. Modeste nach "mündlicher Einigung mit dem BVB" nicht im Kölner Kader. Kalifornische Fahrzeugbehörde reicht Klage gegen Tesla ein.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln