Investments fürs neue Jahr gesucht? Informieren Sie sich jetzt über interessante Anlagemöglichkeiten in 2022!-w-
03.12.2021 13:14

Aktien uneinheitlich: Emirate kaufen 80 Rafale-Kampfflugzeuge von Dassault Aviation und 12 Airbus-Hubschrauber

Vertrag unterzeichnet: Aktien uneinheitlich: Emirate kaufen 80 Rafale-Kampfflugzeuge von Dassault Aviation und 12 Airbus-Hubschrauber | Nachricht | finanzen.net
Vertrag unterzeichnet
Folgen
Die Vereinigten Arabischen Emirate kaufen 80 französische Kampfflugzeuge des Typs Rafale.
Werbung
Der Vertrag mit dem Hersteller Dassault Aviation wurde während eines Besuchs des französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Freitag in Dubai unterzeichnet, wie der Elyséepalast in Paris mitteilte. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums handelt es sich bei dem Rüstungsgeschäft im Volumen von 16 Milliarden Euro um den bislang größten Exportauftrag für das Kampfflugzeug.

Außerdem kaufen die Emirate von Airbus zwölf taktische Mehrzweck- und Transporthubschrauber des Typs Caracal. Der Auftrag hat ein Volumen von einer Milliarde Euro. Zudem seien Investitionen der Emirate in die französische Industrie im Bereich Raumfahrt, Transport und erneuerbare Energie im Umfang von rund zehn Milliarden Euro vereinbart worden. "Um die Technologien von morgen zu entwickeln, unsere Unternehmer mit Visionen zu unterstützen und einen Sprung in der Raumfahrt zu machen, vereinbaren wir mit den Vereinigten Arabischen Emiraten eine wichtige Investitionspartnerschaft mit zahlreichen Akteuren auf beiden Seiten", sagte Macron.

Macron war am Freitag zu Beginn eines zweitägigen Besuchs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar und Saudi-Arabien nach Dubai gereist. Begleitet wird er von einer Wirtschaftsdelegation und Teilen des Kabinetts, darunter Wirtschaftsminister Bruno Le Maire und Verteidigungsministerin Florence Parly. Der Kampf gegen den Terrorismus, die regionale Stabilität und die Lage in Libyen seien ebenso Schwerpunkte der Reise in die Golfregion wie Wirtschaftskontakte, hieß es.

Die Airbus-Aktie zeigt sich am Freitag via XETRA zeitweise um 0,02 Prozent höher bei 100,88 Euro, während Papiere von Dassault Aviation an der EURONEXT in Paris zeitweise um 7,72 Prozent auf 90,65 Euro klettern.

/evs/DP/eas

PARIS/DUBAI (dpa-AFX)

Bildquellen: Airbus Group, Airbus

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    2
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2022Airbus SE (ex EADS) OverweightMorgan Stanley
19.01.2022Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2022Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
19.01.2022Airbus SE (ex EADS) OverweightMorgan Stanley
19.01.2022Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2022Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) BuyDeutsche Bank AG
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2022Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
29.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
20.09.2021Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich höher -- Valneva-Vakzin neutralisiert wohl Omikron-Variante -- PUMA verdoppelt EBIT 2021 -- SUSE übertrifft Erwartungen -- BMW, VW, thyssenkrupp im Fokus

EZB-Protokolle: Währungshütern bereitet Szenario hartnäckiger Inflation Sorge. Travelers übertrifft Erwartungen deutlich. Erstarkendes Primark-Geschäft sorgt für Zuversicht bei AB Foods. Brookfield hält nach erster Frist 71 Prozent an alstria office. Lagarde: Eine rasche Zinswende wie wohl bald in USA kein Thema für EZB. Sony: Activision-Spiele bleiben nach Microsoft-Deal verfügbar.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln