02.09.2020 17:42

Commerzbank will ab 2022 EY als Abschlussprüfer ersetzen

Wirecard-Debakel: Commerzbank will ab 2022 EY als Abschlussprüfer ersetzen | Nachricht | finanzen.net
Wirecard-Debakel
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Auch die Commerzbank will wegen des Wirecard-Skandals Ernst & Young (EY) künftig nicht mehr als Abschlussprüfer, allerdings erst ab dem Geschäftsjahr 2022.
Werbung
Der Aufsichtsrat der Commerzbank habe in seiner Sitzung am Mittwoch beschlossen, "der Hauptversammlung 2021 einen Wechsel des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2022 vorzuschlagen", teilte eine Unternehmenssprecherin mit.

Die Entscheidung sei vorsorglich getroffen worden, "um mögliche Interessenskonflikte zu vermeiden, die sich aus der Rolle von EY als Abschlussprüfer der Wirecard ergeben könnten", sagte die Commerzbank-Sprecherin.

Die Commerzbank schrieb im zweiten Quartal 175 Millionen Euro im Zusammenhang mit einem Krediteinzelfall ab. Die Bank nannte keine Namen. Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte aber, es handle sich um Wirecard.

EY ist Abschlussprüfer der Wirecard AG, die sich im Insolvenzverfahren befindet. Bei dem ehemaligen DAX-Unternehmen waren im Juni Luftbuchungen von fast 2 Milliarden Euro öffentlich geworden.

Der Commerzbank-Sprecherin zufolge hat sich die Bank für eine Neubestellung erst ab dem Geschäftsjahr 2022 entschieden, da dies der "angemessene Zeitrahmen für die Ausschreibung und Einarbeitung eines neuen Wirtschaftsprüfers" ist. Ernst & Young ist seit dem Geschäftsjahr 2018 Abschlussprüfer der Commerzbank.

Der Asset Manager DWS hatte am Dienstag angekündigt, als Konsequenz aus dem Wirecard-Skandel bereits für das Geschäftsjahr 2020 KPMG als Abschlußprüfer bestellen zu wollen anstatt EY als neuen Abschlussprüfer vorzuschlagen. Dies soll die Hauptversammlung im November beschließen. KPMG hatte bereits den DWS-Abschluss von 2019 geprüft.

Im Fall Wirecard ermittelt die Staatsanwaltschaft München I. Sie geht von gewerbsmäßigem Bandenbetrug aus. Der ehemalige Wirecard-Chef Markus Braun wurde verhaftet, der ehemalige Vorstand Jan Marsalek befindet sich auf der Flucht vor den Strafbehörden. Er wird mit internationalem Haftbefehl gesucht.

DJG/gos

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Commerzbank AG

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
20.11.2020Commerzbank SellUBS AG
18.11.2020Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.11.2020Commerzbank HoldJefferies & Company Inc.
13.11.2020Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
25.11.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
19.10.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
24.07.2020Commerzbank overweightMorgan Stanley
10.07.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
06.05.2020Commerzbank buyHSBC
18.11.2020Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.11.2020Commerzbank HoldJefferies & Company Inc.
13.11.2020Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
06.11.2020Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.11.2020Commerzbank NeutralCredit Suisse Group
20.11.2020Commerzbank SellUBS AG
11.11.2020Commerzbank SellUBS AG
05.11.2020Commerzbank SellUBS AG
05.11.2020Commerzbank VerkaufenDZ BANK
05.11.2020Commerzbank SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Aus dem einstigen Nischenmarkt um Gaming und E-Sports ist ein Milliardenmarkt entstanden. Erfahren Sie in unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr, welche Investitionsmöglichkeiten sich für Sie als Anleger ergeben könnten!

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX stärker -- Asiens Börsen schließen fester -- Amazon gibt Entwicklern Zugang zu Apple-Universum -- Moderna beantragt Impfstoff-Zulassung in EU und USA - VW, Merck, Bayer, Allianz, Exxon im Fokus

AXA will Gewinn je Aktie jährlich 3 bis 5 Prozent steigern. Credit Suisse nominiert António Horta-Osório als Verwaltungsratspräsident. Adecco bleibt auf Erholungskurs und gibt sich neue Mittelfristziele. Grünenthal übernimmt Rechte an AstraZeneca-Cholesterinsenker. Mustier geht: UniCredit braucht neuen Chef. Brexit-Deal noch diese Woche möglich - "Johnson will den Deal". Fed-Chef Powell - USA stehen herausfordernde Monate bevor bis Impfung greift.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln