08.06.2022 16:31

Inditex-Aktie mit Kurssprung: Wachstum übertrifft Erwartungen

Zara-Mutter: Inditex-Aktie mit Kurssprung: Wachstum übertrifft Erwartungen | Nachricht | finanzen.net
Zara-Mutter
Folgen
Der spanische Textilkonzern Inditex hat Umsatz und Ergebnis seinem ersten Geschäftsquartal trotz des China-Lockdowns und der Auswirkungen des Ukraine-Kriegs kräftig gesteigert.
Werbung
Der Mutterkonzern der Modekette Zara meldete zudem einen starken Start in das laufende Quartal.

Der Umsatz der Industria de Diseno Textil SA stieg in den drei Monaten von Februar bis April im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent auf 6,74 Milliarden Euro. Analysten hatten im Factset-Konsens mit 6,3 Milliarden gerechnet. Inditex verzeichnete ein starkes Wachstum in den meisten Regionen. In China mussten wegen des coronabedingten Lockdowns 67 Läden zeitweise geschlossen werden, aktuell sind es noch vier.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern konnte das Unternehmen auf gut 1 Milliarde Euro fast verdoppeln. Die operative Marge legte auf 15,3 Prozent zu. Die Bruttomarge betrug 60,1 Prozent, das war der höchste Stand seit einem Jahrzehnt.

Der Nettogewinn erreichte trotz einer Belastung in Höhe von 216 Millionen Euro im Zusammenhang mit erwarteter Kosten in Russland und der Ukraine auf 760 Millionen Euro. Der Konzern hatte angekündigt, alle Läden und Aktivitäten in Russland zu schließen.

In den ersten Wochen des laufenden Quartals bis zum 5. Juni stieg der Umsatz organisch um 17 Prozent.

So reagiert die Inditex-Aktie

In Madrid steigen die Inditex-Aktien zeitweise um 5,04 Prozent auf 23,34 Euro.

Nachdem im ersten Geschäftsquartal der Umsatz aufgrund coronabedingter Lockdowns im Vorjahr um 36 Prozent anstieg, lief es auch in den ersten Wochen des laufenden Quartals für Inditex nochmals besser. Die Frühlings- und Sommerkollektionen seien sehr gut angekommen, hieß es am Mittwoch von den Spaniern, zu denen neben Zara auch andere Modeketten wie Pull&Bear oder Bershka gehören. Analyst Richard Chamberlain von der kanadischen RBC lobte das starke Zahlenwerk.

"Solide Ergebnisse des ersten Quartals bestätigen, dass Inditex eine sichere Wahl im Einzelhandelssegment ist", kommentierte Cédric Rossi von Bryan Garnier. Die Erwartungen seien beim Umsatz um acht Prozent übertroffen worden und auch die Bruttomarge sei stärker gesteigert worden als gedacht. Dies unterstreiche, dass Inditex weniger anfällig sei für steigende Material- und Frachtkosten.

Die JPMorgan-Expertin Georgina Johanan betonte, Anleger schauten derzeit im Modehandel besonders stark auf kurzfristige Trends. Insofern sollte das insgesamt solide Abschneiden der Inditex-Aktie helfen, auch wenn es mit den Rückstellungen für die zwischenzeitlich eingestellten Geschäfte in Russland und der Ukraine einen Punkt gebe, der Anlass zur Debatte sei. Inditex hatte im ersten Quartal eine Belastung für das dortige Geschäft in Höhe von 216 Millionen Euro verbucht.

Die Inditex-Papiere erreichten dank der Kursgewinne ein Hoch seit Anfang März.

MADRID (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Martin Good / Shutterstock.com, TonyV3112 / Shutterstock.com

Nachrichten zu JPMorgan Chase & Co.

  • Relevant
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
"Nicht feindliche Länder"
Sechs Monate nach Start des Ukraine-Kriegs: Russland öffnet Anleihemarkt für ausländische Investoren
Mittlerweile ist fast ein halbes Jahr vergangen seit Russland in die Ukraine einmarschiert ist. Viele westliche Staaten reagierten mit scharfen Sanktionen auf die Invasion, die noch immer andauert. Auch Russland kapselte sich von einem Großteil der internationalen Staatengemeinschaft ab. Nun öffnet das Land unter Führung von Präsident Putin den Anleihemarkt für ausländische Investoren wieder - mit Einschränkungen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2022JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
18.07.2022JPMorgan ChaseCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
15.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
08.08.2022JPMorgan ChaseCo OutperformCredit Suisse Group
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OutperformRBC Capital Markets
15.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
15.07.2022JPMorgan ChaseCo OverweightBarclays Capital
14.07.2022JPMorgan ChaseCo BuyUBS AG
18.07.2022JPMorgan ChaseCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.02.2022JPMorgan ChaseCo HoldJefferies & Company Inc.
14.07.2020JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.04.2020JPMorgan ChaseCo HoldDeutsche Bank AG
22.07.2019JPMorgan ChaseCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2022JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.10.2021JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.08.2017JPMorgan ChaseCo SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.12.2012JPMorgan ChaseCo verkaufenJMP Securities LLC
21.09.2007Bear Stearns sellPunk, Ziegel & Co

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JPMorgan Chase & Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street vor stabilem Start -- DAX im Plus -- Mehrwertsteuersenkung für Gas geplant -- SAP schlägt SAP Litmos los -- Adyen, CureVac, HELLA, Infineon, SAF-HOLLAND, Cisco im Fokus

E-Autos sollen laut Geely bis 2023 50 Prozent all. EMA nimmt Zulassungsantrag von Fresenius Kabi für Biosimilar an. Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy". Manchester United-Fanverband fordert nach Spekulationen über Verkauf Einbeziehung. Drittes BVB-Tor in Freiburg hätte nicht zählen dürfen. Inflationsdruck nimmt zu: Euroraum-Inflation steigt im Juli auf 8,9 Prozent.

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln