26.09.2015 11:57

Zetsche: Bei Daimler wird nicht manipuliert

Folgen
Werbung

   FRANKFURT (Dow Jones)--Im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen des Wettbewerbers Volkswagen hat sich nun auch Daimler-Chef Dieter Zetsche zu Wort gemeldet. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung bekräftigte Zetsche die Aussage des Stuttgarter DAX-Konzerns, dass dort keine Manipulationen an Fahrzeugen vorgenommen werden.

   "Wir halten uns grundsätzlich an die gesetzlichen Vorgaben", sagte Zetsche. "Ein Defeat Device, sprich eine Funktion, die die Wirksamkeit der Abgasnachbehandlung unzulässig einschränkt, kommt bei Mercedes-Benz nicht zum Einsatz." Ein Konzernchef könne zwar nicht alle Details kennen, sagte Zetsche weiter, aber er sei in alle Entwicklungsprojekte eingebunden.

   In den vergangenen Tagen hatten sich Daimler sowie Konkurrent BMW bereits gegen entsprechende Vorwürfe zu Wehr setzen müssen. Auslöser der Diskussion war der Skandal um Abgasmanipulationen bei Volkswagen: Der Wolfsburger Konzern hatte nach vergangenen Sonntag zugegeben, die Steuerungssoftware bestimmter Dieselmotoren so konzipiert zu haben, dass sie bei Abgastests den wahren Schadstoffausstoß verschleiert.

   In dem Interview ging Zetsche zudem auf den weit verbreiteten Eindruck in der Bevölkerung ein, dass die Verbrauchsangaben der Autohersteller immer geschönt seien. "Das stimmt so nicht", sagte Zetsche. "Vom Gesetzgeber vorgeschriebene Tests unter Laborbedingungen sehen immer ein wenig anders aus und können nur einen Ausschnitt aus dem Realbetrieb abbilden." Die sei der Grund, warum ein Auto im Alltag mehr Sprit verbrauche als vom Hersteller angegeben.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/brb

   (END) Dow Jones Newswires

   September 26, 2015 05:26 ET (09:26 GMT)

   Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 26 AM EDT 09-26-15

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2021Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
28.04.2021Daimler buyJefferies & Company Inc.
26.04.2021Daimler kaufenIndependent Research GmbH
06.05.2021Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
28.04.2021Daimler buyJefferies & Company Inc.
26.04.2021Daimler kaufenIndependent Research GmbH
23.04.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.04.2021Daimler NeutralUBS AG
16.04.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.04.2021Daimler NeutralUBS AG
15.04.2021Daimler NeutralUBS AG
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stabil -- US-Börsen rot -- BioNTech mit Umsatz- und Gewinnsprung -- TRATON steigert Auftragseingang -- Ethereum mit Rekord, Dogecoin bricht ein -- Carl Zeiss Meditec im Fokus

Milliardenklage gegen Deutsche Bank in Malaysia. Ford ruft mehr als 660.000 Autos in Nordamerika zurück. Volkswagen Financial erwartet 2021 weiter stabilen Gewinn. Delivery Hero, Infineon, SAP & Co.: Techwerte schwach - Zinssorgen wieder da. Sentix: Deutsche Konjunkturerwartungen klettern auf Allzeithoch. Impfstoff von Johnson & Johnson künftig wohl vor allem für Menschen ab 60.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln