finanzen.net
Wettlauf um Corona-Impfstoff: Welche Aktien vorne liegen. Ab heute in BÖRSE ONLINE - jetzt die digitale Ausgabe ordern!-w-
05.03.2020 12:24

Vonovia verdient operativ mehr - profitiert von Effizienzgewinnen

Ziele für 2020 bestätigt: Vonovia verdient operativ mehr - profitiert von Effizienzgewinnen | Nachricht | finanzen.net
Ziele für 2020 bestätigt
Vonovia hat im abgelaufenen Jahr operativ mehr verdient und den oberen Rand der eigenen Gewinn-Prognose übertroffen.
Werbung
Dabei profitierte der Bochumer Wohnimmobilienkonzern von höheren Mieteinnahmen, Effizienzgewinnen sowie Margenverbesserungen durch die jüngsten Akquisitionen.

Die geplante Dividendensteigerung auf 1,57 Euro je Aktie für 2019 von 1,44 Euro ein Jahr zuvor bekräftigte der DAX-Konzern. Ebenso bestätigte die Vonovia SE die Ziele für 2020. Beides hatte der Konzern im November mit den Neunmonatszahlen angekündigt.

Bei der Hauptkenngröße, dem operativen Gewinn nach laufenden Zinsen und Steuern (FFO), übertraf Vonovia mit 1,219 Milliarden Euro den oberen Rand der angepeilten Spanne von 1,165 bis 1,215 Milliarden Euro. Die Steigerung betrug knapp 8 Prozent.

Der bereinigte operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen Total (EBITDA) verbesserte sich um 13 Prozent auf 1,760 Milliarden Euro - auch hier wurde das obere Ende der Spanne von 1,70 bis 1,75 Milliarden Euro übertroffen.

Unter dem Strich ergab sich allerdings ein drastischer Rückgang beim Gewinn - der auf die Anteilseigner entfallende Nettogewinn betrug 1,147 Milliarden Euro, ein Rückgang von fast 50 Prozent. Grund für den Einbruch war die Neubewertung der Immobilien zum 31. Dezember, bei der das Portfolio um knapp 5,3 Milliarden Euro aufgewertet wurde und im Gegenzug technisch eine Korrektur von Goodwill notwendig wurde. Im dritten Quartal hatte sich aufgrund der Neubewertung des Portfolios zur Jahresmitte ein Nettoverlust ergeben, nach neun Monaten ein Gewinneinbruch.

Die Mieteinnahmen stiegen den weiteren Angaben zufolge um knapp 10 Prozent auf 2,074 Milliarden Euro und lagen damit ebenso oberhalb des Ziels von 2,04 Milliarden Euro.

Die eigenen Prognosen für das laufende Jahr bekräftigte Vonovia. Unter anderem will Vonovia 2019 beim FFO weiterhin 1,275 bis 1,325 Milliarden Euro erreichen. Seit 2019 beinhaltet der FFO das Development-Geschäft, also Projektentwicklung. Investieren will Vonovia weiter zwischen 1,3 und 1,6 Milliarden Euro.

Vonovia erwirbt Immobilienentwickler Bien-Ries

Das Immobilienunternehmen Vonovia kauft den Projektentwickler Bien-Ries AG. Das Unternehmen werde als Teil der Tochtergesellschaft Buwog das Development-Geschäft in Deutschland ergänzen, teilte die Vonovia SE mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bien-Ries betreut aktuell elf Projekte mit insgesamt etwa 2.500 geplanten Wohneinheiten. Es ist geplant, dass rund 900 Wohnungen der aktuellen Pipeline nach Fertigstellung als Mietwohnungen in den Vonovia-Bestand übergehen werden. Der Schwerpunkt der Projekte liegt in der Rhein-Main-Region. Dort hat Vonovia rund 27.500 Wohnungen.

(Dow Jones) / (dpa-AFX)

Bildquellen: Vonovia

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightJP Morgan Chase & Co.
27.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
25.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyUBS AG
11.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightMorgan Stanley
31.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightJP Morgan Chase & Co.
25.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyUBS AG
11.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightMorgan Stanley
10.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightBarclays Capital
27.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
09.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenIndependent Research GmbH
06.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldKepler Cheuvreux
05.03.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow tiefrot -- DAX mit kräftigen Verlusten -- T-Mobile schließt Fusion mit Sprint ab -- Axel Springer: Börsenaus steht fest -- Continental nimmt Ausblick zurück -- BYD, adidas, Munich Re im Fokus

Talfahrt der europäischen Industrie verschärft sich. E.ON platziert in Corona-Krise grüne Anleihen für 750 Millionen. Coronavirus-Krise lässt deutsche Industrie im März einbrechen. FMC kooperiert mit US-Dialyseanbietern. Lufthansa-Konzern meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BayerBAY001