finanzen.net
10.07.2019 16:46
Bewerten
(4)

Roubini vs. Hayes: Bitcoin-Börse BitMex "schlimmer als blutsaugende Blutegel"

"Kryptowährungsduell": Roubini vs. Hayes: Bitcoin-Börse BitMex "schlimmer als blutsaugende Blutegel" | Nachricht | finanzen.net
"Kryptowährungsduell"
DRUCKEN
Nouriel Roubini, bekannt als lautstarker Bitcoin-Gegner, und BitMex-CEO Arthur Hayes sind kürzlich auf einer Konferenz in Taiwan aufeinandergetroffen und haben sich eine wilde Debatte geliefert.

"Kryptowährungsduell" zwischen Bitcoin-Bär Roubini und Krypto-Bulle Hayes

Der aufgrund seiner Abneigung gegenüber Bitcoin, Blockchain und der Krypto-Branche im Allgemeinen als "Dr. Doom" bekannte Nouriel Roubini und Arthur Hayes, Mitgründer und Geschäftsführer der weltweit größten Plattform für Bitcoin-Derivate, BitMex, haben sich auf der Asia Blockchain Summit in Taipeh Anfang Juli zu einem "Kryptowährungsduell" getroffen. Die Debatte wurde bereits im Vorfeld via Twitter angestachelt. Hayes, bekannt für seine bullishen Bitcoin-Kurs-Prognosen, versprach, er werde "mit diesem Trottel [Roubini] den Boden aufwischen".

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Ursprünglich sollte es bei der Debatte um Kryptowährungen im Allgemeinen und die Zukunft der Cyberdevisen gehen. Wie Hayes und weitere Analysten im Anschluss verlauten ließen, soll Roubini, der als Ökonom und Professor an der NYU Stern School of Business tätig ist, aber lediglich altbekannte Argumente wiederholt haben. Da er keine neuen Fakten habe vorbringen können, sei er schnell zu der Kritik an BitMex übergegangen. Der Bitcoin-Bär warf Hayes vor, überhöhte Gebühren zu verlangen und beschuldigte die Plattform des Insider-Handels, insbesondere gegen die eigenen Kunden. Bulle Hayes ließ sich von der wenig diplomatischen Sprache Roubinis offenbar nicht aus der Ruhe bringen und soll sich während der Debatte steht auf Fakten berufen haben: Bitcoin sei ein dezentrales Netzwerk mit großer Stabilität, das Unabhängigkeit von Regierungen und Zentralbanken biete, berichtet der Bitcoin-Kurier.

"Aufgrund eines Mangels an analytischer Strenge hinter seiner Kritik an Bitcoin versuchte Roubini, die Debatte auf die Geschäftspraktiken von BitMex zu konzentrieren. BitMex bietet sichere, schnelle und liquide Wege für diejenigen, die das Potenzial von Krypto für den Handel und die Absicherung von Krypto-Währungen im Vergleich zu Fiat-Risiken sehen", schrieb Hayes im Anschluss in einer Mail an Markets Insider. "Er [Roubini] erhöht seine Bekanntheit, indem er Bitcoin gegenüber überkritisch ist, unabhängig von den tatsächlichen Fakten. Und das ist der Grund, warum die Medien ihn rausholen, wann immer sie jemanden brauchen, der Bitcoin und die Kryptowährungsindustrie zerschlägt", zitiert die Nachrichtenseite den Krypto-Befürworter.

Roubini beschimpft Krypto-Branche als "blutsaugende Blutegel"

Hayes soll nicht gewollt haben, dass die Debatte live übertragen wird. Die Aufzeichnung der Diskussion hält BitMex bislang unter Beschluss, weshalb Roubini die Plattform und deren Geschäftsführer nun öffentlich diskreditiert. Er drohte via Twitter, BitMex zu verklagen: "[Arthur Hayes] ist das größte Arschloch, Idiot, Manipulator und Verbrecher der Welt. Er schickt ein editiertes Video an ausgewählte Medien heraus, um mich schlecht dastehen zu lassen […]. Ich werde sie verklagen. Das ist krankes kriminelles Verhalten. […]".

Darüber hinaus warf der Ökonom der gesamten Krypto-Branche vor, ein "mafiöses Schweigeabkommen getroffen" zu haben. "Sie verstecken das komplette Video, weil sowohl [Arthur Hayes] als auch [BitMex] vollständig zerstört worden sind. […] Diese Leute sind schlimmer als blutsaugende Blutegel."

"[…] Er ist im Besitz der einzigen Aufnahme und wird diese erst veröffentlichen, sobald er sich seine ‘Highlights’ zusammengeschnitten hat. Ich habe [Arthur Hayes] in der Debatte zerstört und jetzt versteckt er sich. VERÖFFENTLICHE DAS VIDEO DU FEIGLING!", feuerte der als lautstarke Kritiker bekannte Krypto-Gegner weiter gegen Hayes.

Hayes gab sich derweil entspannt und professionell und kündigte an, das Video bald veröffentlichen zu wollen. "Keine Sorge, unsere Tapes werden dein dünnes Verständnis von Wirtschaft und Technologie enthüllen. Wenn diese Tapes an die Öffentlichkeit geraten, wäre ich verwundert, wenn du noch an irgendeiner größeren Bildungsinstitution lehren könntest."

Bislang ist das fragliche Video allerdings noch nicht aufgetaucht.

"Meine Debatte mit Nouriel Roubini war eine wertvolle Erinnerung daran, dass es immer noch Verleumder und Verweigerer über die Macht der Kryptowährungen gibt, trotz allem, was ihnen klar bevorsteht - eine neue Revolution in der Finanzwelt und die Art und Weise, wie wir auch Reichtum und Geldwert zugreifen können", fasste Hayes die Diskussion abschließend zusammen. "Mein Gegner mag nicht überzeugt sein, aber er weiß, dass wir die Welt verändern und eine Wirtschaft revolutionieren, die dringend Innovationen braucht."

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Vivien Killilea/Getty Images for Berggruen Inst., Alexander Kirch / Shutterstock.com

Nachrichten zu Twitter

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Twitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.05.2019Twitter BuyPivotal Research Group
24.04.2019Twitter HoldCanaccord Adams
24.04.2019Twitter OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.04.2019Twitter buyUBS AG
24.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
29.05.2019Twitter BuyPivotal Research Group
24.04.2019Twitter OutperformOppenheimer & Co. Inc.
24.04.2019Twitter buyUBS AG
24.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
23.04.2019Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2019Twitter HoldCanaccord Adams
23.04.2019Twitter Sector PerformRBC Capital Markets
23.04.2019Twitter Market PerformCowen and Company, LLC
23.10.2018Twitter HoldDeutsche Bank AG
12.10.2018Twitter HoldPivotal Research Group
26.10.2018Twitter UnderweightBarclays Capital
27.07.2018Twitter SellPivotal Research Group
11.07.2018Twitter ReduceNomura
02.04.2018Twitter SellPivotal Research Group
08.02.2018Twitter SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Twitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1227-0,0050
-0,44
Japanischer Yen120,9100-0,0700
-0,06
Pfundkurs0,8970-0,0014
-0,15
Schweizer Franken1,1019-0,0048
-0,43
Russischer Rubel70,7030-0,1505
-0,21
Bitcoin9255,2803-197,5898
-2,09
Chinesischer Yuan7,7210-0,0383
-0,49

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street startet im Plus -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400