Gewagte Argumentation?

YouTube-Star: Der Bitcoin wird 50.000 US-Dollar wert sein

06.06.18 20:01 Uhr

YouTube-Star: Der Bitcoin wird 50.000 US-Dollar wert sein | finanzen.net

Der erfolgreiche YouTuber Nicholas Merten prophezeit dem Bitcoin noch in diesem Jahr eine Kursexplosion: Das "Krypto-Gold" soll seinen Wert um ein Vielfaches steigern und die 50.000 US-Dollar-Marke erreichen - dafür nennt er vier Gründe.

Werte in diesem Artikel
Aktien

14,56 EUR -0,02 EUR -0,14%

Devisen

62.461,8544 EUR 304,6332 EUR 0,49%

67.031,7435 USD 283,2972 USD 0,42%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -0,50%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -0,41%

Im Jahr 2017 erlebte der Bitcoin bereits einen regelrechten Hype bei Privatanlegern. Innerhalb weniger Monate wurde sein Wert von Rekord zu Rekord getrieben - bis im Dezember die 20.000 Dollar-Marke überschritten wurde, worauf ein rapider Kurssturz folgte. Wenn es nach YouTube-Star Nicholas Merten geht, wird der Bitcoin diesen Rekord bald um mehr als das Doppelte überbieten. Dabei steht der Bitcoin derzeit bei etwa 7.600 US-Dollar, laut "CoinMarketCap".

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Noch in diesem Jahr 50.000 Dollar

In seinem YouTube-Kanal "DataDash" befasst sich Nicholas Merten unter anderem mit Kryptowährungen. Der Unternehmer und Krypto-Investor, dem fast 300.000 Abonnenten folgen, stellte jüngst via Twitter und YouTube seine Prognose vor, derzufolge der Bitcoin noch in diesem Jahr einen Wert von 50.000 US-Dollar pro digitaler Münze erreichen werde. Seine Gründe scheinen aber weniger für den Bitcoin, als vielmehr gegen die klassische Finanzwelt zu sprechen. Sogar von seiner eigenen Community erntet der einflussreiche YouTuber für seine Annahmen Kritik, wie einige Kommentare unter seinen Videos zeigen.

Vier Gründe für den rasanten Wertanstieg

Auf dem sozialen Netzwerk Twitter veröffentlichte Merten eine Aufstellung seiner ambitionierten Annahme zur Kursentwicklung des Bitcoins, welche er durch vier Argumente zu stützen versucht. Zum einen geht er davon aus, dass die steigenden Zinsen den Wertanstieg begünstigen werden. Zum anderen spekuliert er, dass die Deutsche Bank noch in diesem Jahr "untergehen" soll. Einen weiteren Einflussfaktor schreibt er seiner Vermutung zu, dass sowohl der Aktien- als auch der Immobilienmarkt einen Crash erleben wird. Als viertes Argument liefert er eine weitere Vermutung: Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC werde Merten zufolge Milliarden-Summen ausgeben, um einen Bitcoin-ETF zu etablieren.

Auffallend ist an dieser Stelle, dass alle vier Argumente keine Faktoren sind, die explizit für den Bitcoin sprechen, geschweige denn in einem direkten Zusammenhang zu diesem stehen. Zwar wird immer häufiger davon ausgegangen, dass eine Finanzkrise früher oder später wieder bevorsteht - wie die Website "coincierge" verlautet - allerdings bleibt fraglich, ob diese noch im Jahr 2018 kommen wird.

Bitcoin als Hoffnungsträger?

Trotz der zahlreichen Vermutungen des YouTubers, bleibt festzustellen, dass sich die bullishen Meinungen in Bezug auf den Bitcoin häufen: Auch Rodrigo Marques glaube an eine erneute Wertsteigerung, die das Urgestein unter den digitalen Münzen zurück in den fünfstelligen Bereich heben soll. Der Geschäftsführer von Brasiliens größter Handelsplattform für Kryptowährungen sieht die digitale Münze bei ihren einstigen Höchstständen von 20.000 US-Dollar.
Doch damit nicht genug: Sogar von Institutionalisierung des Krypto-Goldes ist bereits die Rede. Sogar das US-amerikanische Investmenthaus Goldman Sachs soll offenbar an einem Trading-Desk für die Cyberwährung feilen. Des Weiteren wird vermutet, dass konventionelle Handelsplätze wie unter anderem die NASDAQ zukünftig Kryptowährungen anbieten wollen.

Doch selbst wenn der Bitcoin immer mehr Ansehen auch unter den institutionellen Anlegern zu ergattern scheint, bleibt es zweifelhaft, dass die spekulationsreichen Annahmen von Merten, sollten sie denn gesammelt eintreten, tatsächlich eine derartige Kursexplosion auslösen könnten.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Lightboxx / Shutterstock.com

Nachrichten zu Twitter

Analysen zu Twitter

DatumRatingAnalyst
11.07.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
17.05.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
14.04.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
17.11.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
10.02.2021Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
03.04.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
11.07.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
17.05.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
14.04.2022Twitter HoldJefferies & Company Inc.
21.07.2020Twitter HoldDeutsche Bank AG
07.02.2020Twitter HoldJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
17.11.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2018Twitter UnderweightBarclays Capital
27.07.2018Twitter SellPivotal Research Group
11.07.2018Twitter ReduceNomura

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Twitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"