27.01.2021 10:45

EZB-Rat Knot: Notenbank hat Instrumente gegen Euro-Aufwertung falls nötig

Intervention möglich: EZB-Rat Knot: Notenbank hat Instrumente gegen Euro-Aufwertung falls nötig | Nachricht | finanzen.net
Intervention möglich
Folgen
Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Klaas Knot, hat mögliche Maßnahmen der Notenbank gegen eine zu starke Aufwertung des Euro am Devisenmarkt ins Spiel gebracht.
Werbung
Die EZB verfüge über Instrumente gegen eine Euro-Aufwertung, falls dies benötigt werde, sagte Knot am Mittwoch in einem Interview mit Bloomberg TV. In den vergangenen Wochen und Monaten habe der Euro etwas an Stärke gewonnen, sagte der Chef der Notenbank der Niederlande. Dies müsse von der EZB "sehr, sehr sorgfältig" beobachtet werden.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In den vergangenen Monaten hatten einzelne Vertreter der EZB mehrfach auf die Entwicklung der Wechselkurse verwiesen, darunter EZB-Chefvolkswirt Philip Lane. Zuletzt hatten unter anderem die Notenbankpräsidentin Christine Lagarde mehrfach betont, dass die EZB die Entwicklung der Wechselkurse aufmerksam verfolge.

Der Kurs des Euro geriet nach den Äußerungen von Knot unter Druck. Am Vormittag fiel die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief bei 1,2120 US-Dollar.

/jkr/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1919-0,0056
-0,47
Japanischer Yen129,0900-0,2200
-0,17
Pfundkurs0,8605-0,0013
-0,15
Schweizer Franken1,1092-0,0035
-0,31
Russischer Rubel88,5020-0,8885
-0,99
Bitcoin41300,0781755,0273
1,86
Chinesischer Yuan7,7439-0,0030
-0,04

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen drehen ins Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln