26.01.2021 21:49

Wieso der Eurokurs zulegt

Stimmungsaufhellung: Wieso der Eurokurs zulegt | Nachricht | finanzen.net
Stimmungsaufhellung
Folgen
Der Euro hat am Dienstag von einer besseren Aktienmarktstimmung profitiert.
Werbung
Im US-Handel kostete die Gemeinschaftswährung Euro zuletzt 1,2166 US-Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als im frühen europäischen Geschäft. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2143 (Montag: 1,2152) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8235 (0,8229) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Im frühen europäischen Handel hatte sich der Euro noch mit der Richtungssuche schwer getan. Zunächst wurde die Gemeinschaftswährung durch die anfangs trübe Aktienmarktstimmung belastet, die sich im Tagesverlauf jedoch besserte. Mit der Stimmungsaufhellung an den Börsen erholte sich auch der Euro. Der US-Dollar, den viele Anleger als eine Art sichere Rückzugswährung betrachten, gab dagegen deutlich nach.

Hauptthema an den Märkten bleibt die Corona-Krise mit all ihren Unwägbarkeiten. Es herrscht nach wie vor große Unsicherheit über den Fortgang der Pandemie. Auch der Internationale Währungsfonds ist dieser Meinung, obwohl er zugleich die Wachstumsaussichten für die Weltwirtschaft leicht anhob. Grund ist die Aussicht auf hinreichende Impfungen, so dass die Corona-Beschränkungen perspektivisch gelockert werden können.

Gespannt blicken die Anleger nach Italien. Dort reichte Regierungschef Giuseppe Conte seinen Rücktritt ein. Hintergrund der Politkrise ist ein Streit über die Verwendung europäischer Corona-Hilfsgelder. Als mögliche Optionen gelten ein neuer Regierungsbildungsversuch durch Conte oder die Einsetzung einer Expertenregierung. Neuwahlen mitten in der Virus-Krise halten die meisten Fachleute für eher unwahrscheinlich.

/la/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Marques / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1889-0,0031
-0,26
Japanischer Yen128,9350-0,2300
-0,18
Pfundkurs0,8609-0,0004
-0,04
Schweizer Franken1,1085-0,0001
-0,00
Russischer Rubel88,2000-0,3570
-0,40
Bitcoin41867,9414-1127,7969
-2,62
Chinesischer Yuan7,74860,0044
0,06

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Asiens Börsen geben ab -- Aramco-Anlage von Huthi-Rebellen angegriffen - Brent-Preis über 70 Dollar -- thyssenkrupp will Stahlsparte 'verselbstständigen' -- Airbus, TUI im Fokus

Sixt will mittelfristig US-Umsatz von einer Milliarde Dollar. US-Senat stimmt Bidens billionenschwerem Konjunkturpaket zu. Deliveroo geht an Börse und will erfolgreiche Fahrer belohnen. SEC verklagt AT&T wegen Weitergabe vertraulicher Daten an Analysten. MediaMarktSaturn-Chef geht zum FC Barcelona - Ceconomy plant Umstrukturierung.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln