18.06.2018 16:55
Bewerten
(0)

Euro knapp über 1,16-Dollar-Marke

Wenig bewegt: Euro knapp über 1,16-Dollar-Marke | Nachricht | finanzen.net
Wenig bewegt
DRUCKEN
Der Euro hat sich zum Wochenstart unter dem Strich wenig bewegt.
Am späten Montagnachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1605 US-Dollar und damit geringfügig mehr als am Morgen. Gefragt waren Währungen, die als sichere Anlaufstelle in unsicheren Zeiten gelten. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1613 (Freitag: 1,1596) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8611 (0,8624) Euro.
Anzeige, Capital at risk
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 300 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 30.000 Euro Kapital profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Händler sprachen von einem wenig aufregenden Handel zwischen Euro und Dollar. Es wurden keine Konjunkturdaten aus der ersten Reihe mit regelmäßiger Marktrelevanz veröffentlicht. Für Kursbewegung könnte allerdings eine Ansprache von EZB-Präsident Mario Draghi am Abend sorgen. Draghi wird die jährliche EZB-Konferenz im portugiesischen Sintra mit einer Dinner-Rede vor geladenen Gästen eröffnen. Am Dienstagmorgen folgt dann die Eröffnungsrede vor breiterem Publikum.

Gefragt waren zu Wochenbeginn Währungen, die einen Ruf als sicherer Rückzugsort haben. Dazu zählen in erster Linie der Schweizer Franken und der japanische Yen. Sie wurden gestützt durch die trübe Stimmung an den Aktienmärkten. Dort belastete der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Zudem herrscht Unsicherheit über den Fortgang der Auseinandersetzung zwischen CDU und CSU über die Asylpolitik. Im Extremfall könnte es zu einem Bruch der Regierungskoalition kommen mit schwer absehbaren Folgen auch für Europa und den Euroraum.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87655 (0,87320) britische Pfund, 128,27 (128,31) japanische Yen und 1,1554 (1,1575) Schweizer Franken fest. Der Preis für die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1281,55 (1285,25) Dollar festgelegt.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: kostasgr / Shutterstock.com, Jakub Krechowicz / Shutterstock.com, qvist / Shutterstock.com, Vadim Georgiev / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1730-0,0001
-0,01
Japanischer Yen130,75000,0000
0,00
Pfundkurs0,8934-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,1632-0,0001
-0,00
Russischer Rubel74,4030-0,0528
-0,07
Bitcoin6251,27980,3198
0,01
Chinesischer Yuan7,9239-0,0186
-0,23

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Minus -Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen auf Rekordjagd -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Porsche Panamera angeblich vor Diesel-Rückruf. Bayer nimmt Verhütungsmittel von US-Markt. Trump legt im Streit mit US-Notenbank nach. Trump wirft China und EU Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747