16.05.2018 14:56
Bewerten
(1)

Gold: Kein Inflationsproblem in Europa

Gold und Rohöl: Gold: Kein Inflationsproblem in Europa | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Trotz deutlich gestiegener Ölpreise scheint die Inflation in Europa nicht in Fahrt zu kommen. Am Vormittag gab es aktuelle Daten für den Monat April.
von Jörg Bernhard

Für Deutschland wurde eine gegenüber dem Vormonat unveränderte Teuerungsrate in Höhe von 1,6 Prozent gemeldet, in der Eurozone verharrte die Inflation bei 1,2 Prozent. Nur zur Erinnerung: Mit 2,5 Prozent fällt in den USA die Geldentwertung derzeit um mehr als das Doppelte höher aus. Die Sorge um die Werthaltigkeit von Dollars und Euro scheint in der Finanzwelt derzeit absolut kein Thema zu sein. Stattdessen blicken die Investoren an den Goldmärkten mit Argusaugen auf die Entwicklung des Dollars und der US-Renditen. Deren steigende Tendenz gilt derzeit als Hauptgrund für die jüngste Goldpreisschwäche.

Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 3,30 auf 1.287,00 Dollar pro Feinunze.
Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Rohöl: IEA revidiert Prognose zur Ölnachfrage

Zur Wochenmitte hat die Internationale Energieagentur (IEA) ihre Prognose zum globalen Ölnachfragewachstum von 1,5 Millionen auf 1,4 Millionen Barrel pro Tag nach unten revidiert und dies mit der Preisrally in Richtung 80 Dollar begründet. Neue Impulse könnte der fossile Energieträger am Nachmittag erfahren, wenn die US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr) ihren Wochenbericht zur Entwicklung der Lagerreserven bzw. Produktionszahlen kommunizieren wird. Um einiges heftiger dürfte aber weiterhin die künftigen Auswirkungen der US-Sanktionen gegen den Iran diskutiert werden. Auf kurze Sicht rechnen die meisten Analysten nicht mit einem markanten Rücksetzer bei Öl.

Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit rückläufigen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future (Juni) um 0,25 auf 71,06 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juli) um 0,59 auf 77,84 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Sebastian Duda / Shutterstock.com, FikMik / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Goldpreis im Fokus
COT-Report: Gold - Große und kleine Terminspekulanten deutlich skeptischer
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC hat bei großen und kleinen Terminspekulanten deutlich negative Spuren hinterlassen.
18.05.18
17.05.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.329,8542,35
3,29%
Kupferpreis6.825,2564,00
0,94%
Ölpreis (WTI)71,35-0,24
-0,34%
Silberpreis16,450,02
0,13%
Super Benzin1,450,01
0,76%
Weizenpreis176,753,25
1,87%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,62
±0,0
5g Goldbarren193,08
±0,0
10g Goldbarren374,61
±0,0
1 Uz Goldbarren1.128,46
±0,0
Krügerrand1.138,19
±0,0
Maple Leaf1.138,19
±0,0
American Eagle1.146,29
±0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Aktie im Fokus
16:00 Uhr
PUMA: Freiheit beflügelt
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Facebook Inc.A1JWVX
AlibabaA117ME
Netflix Inc.552484
adidas AGA1EWWW
Steinhoff International N.V.A14XB9
TeslaA1CX3T