30.07.2021 17:46

Darum steigen die Ölpreise leicht

Robuste US-Konjunkturdaten: Darum steigen die Ölpreise leicht | Nachricht | finanzen.net
Robuste US-Konjunkturdaten
Folgen
Die Ölpreise sind am Freitag etwas gestiegen.
Werbung
Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 76,29 US-Dollar. Das waren 25 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 13 Cent auf 73,76 Dollar. Die Preise lagen damit aber weiter klar unter ihren Anfang Juli erreichten Mehrjahreshochs.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Im Verlauf stützten eine Reihe von robusten Konjunkturdaten aus den USA ein wenig. So hat die Konsum- und Einkommensentwicklung in den Vereinigten Staaten im Juni die Märkte positiv überrascht. Auch das von der Universität Michigan erhobene Verbrauchervertrauen sowie das Geschäftsklima in der Region Chicago fielen besser als erwartet aus. Eine robuste wirtschaftliche Entwicklung der US-Wirtschaft stützt auch die Nachfrage nach Rohöl.

Für Belastung sorgt am Ölmarkt aktuell immer mal wieder die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. Insbesondere in Asien haben einige Länder wieder schärfere Gegenmaßnahmen ergriffen und die Beschränkungen des öffentlichen Lebens verstärkt. Hierdurch wird die Konjunktur und damit auch die Erdölnachfrage belastet. Rohstoffanalyst Carsten Fritsch von der Commerzbank wies allerdings drauf hin, dass der Ölmarkt die Zahl der Neuinfektionen "nicht mehr mit derselben Besorgnis betrachtet wie noch Anfang letzter Woche".

Ab dem kommenden Sonntag wird dem Markt mehr Rohöl zur Verfügung stehen. Dann werden die in dem Ölverbund Opec+ zusammengefassten Förderstaaten ihre Produktion wie zuletzt beschlossen ausweiten. Ab August werden täglich weitere 400 000 Barrel gefördert. "Knappheitssorgen sollten am Ölmarkt daher eigentlich nicht aufkommen", kommentierte Experte Fritsch.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: William Potter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.762,09-6,05
-0,34%
Kupferpreis9.254,85148,95
1,64%
Ölpreis (WTI)72,220,24
0,33%
Silberpreis22,57-0,12
-0,54%
Super Benzin1,58-0,01
-0,32%
Weizenpreis249,504,25
1,73%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet mit Gewinnen -- BioNTech: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung -- Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank -- Salesforce, HELLA, Lufthansa im Fokus

BP schließt einige Tankstellen in Großbritannien. Porsche SE beteiligt sich an israelischem Halbleiter-Spezialisten. Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook. Boeing hebt 20-Jahres-Prognose für chinesischen Luftverkehrsmarkt leicht an. Deutsche Wohnen-Übernahme: Britischer Fonds will Vonovia Steine in den Weg legen. Volkswagen baut Batteriewerk in China.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln