27.11.2017 07:13

Lufthansa-AR-Chef Kley weist Kritik an Ticketpreisen zurück

"Nicht von Dauer": Lufthansa-AR-Chef Kley weist Kritik an Ticketpreisen zurück | Nachricht | finanzen.net
"Nicht von Dauer"
Folgen
Der Aufsichtsratschef der Deutschen Lufthansa, Karl-Ludwig Kley, hat die jüngste Kritik an der Preisgestaltung von Europas größter Fluggesellschaft zurückgewiesen.
Werbung
Das Bundeskartellamt hatte die Deutsche Lufthansa am vergangenen Freitag um Informationen zur Preisgestaltung gebeten, nachdem sich Passagiere vermehrt über zum Teil deutlich höhere Ticketpreise beschwert hatten.

"Die aktuelle Situation ist nicht von Dauer", sagte Kley dem Handelsblatt. "Es fehlt derzeit einfach das Angebot von Air Berlin. "Das führt dazu, dass es eine hohe Nachfrage gibt und oft nur noch teurere Buchungsklassen verfügbar sind. Ihr Preissystem hat Lufthansa jedenfalls nicht geändert."

Auch habe die Lufthansa nach der Einstellung des Geschäftsbetriebes von Air Berlin kein Monopol, sagte Kley der Zeitung. Der Marktanteil der Lufthansa-Gruppe liege weltweit aktuell bei 3 Prozent, in Deutschland bei 34 Prozent.

"Im Übrigen sollte keiner glauben, dass Ryanair, Easyjet oder wer auch immer nun den deutschen Markt links liegen lassen wird", sagte Kley weiter. "Die werden ihre Bemühungen vielmehr verstärken und gegen die Lufthansa konkurrieren, wo immer das geht."

Sobald die Europäische Kartellbehörden der Lufthansa grünes Licht für die Übernahme von Teilen der Air Berlin gegeben haben, soll allein die Tochter-Airline Eurowings 1.000 zusätzliche innerdeutsche Flüge anbieten und damit die verloren gegangene Kapazität zum Teil wieder ersetzen. Dies hatte Lufthansa-Chef Carsten Spohr ab Januar 2018 angekündigt.

FRANKFURT (Dow Jones)-

Ausgewählte Hebelprodukte auf Air Berlin plc
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Air Berlin plc
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Sean Gallup/Getty Images, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.01.2023Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
19.01.2023Lufthansa UnderperformBernstein Research
17.01.2023Lufthansa UnderperformBernstein Research
16.01.2023Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.01.2023Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.01.2023Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2023Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.12.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
15.12.2022Lufthansa OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.01.2023Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
13.01.2023Lufthansa NeutralUBS AG
04.01.2023Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.12.2022Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
07.11.2022Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2023Lufthansa UnderperformBernstein Research
17.01.2023Lufthansa UnderperformBernstein Research
13.12.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
08.12.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
29.11.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln