22.01.2021 22:15

JENOPTIK spürt bisher wenig neue Lockdown-Effekte

Corona-Krise: JENOPTIK spürt bisher wenig neue Lockdown-Effekte | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise
Folgen
Beim Technologiekonzern JENOPTIK hat der neuerliche Lockdown bisher kaum Bremsspuren im Geschäft hinterlassen.
Werbung
"Bisher ist wenig davon zu spüren", sagte Finanzvorstand Hans-Dieter Schumacher im Interview der "Börsen-Zeitung" (Samstag). "Nach dem Lockdown im Frühjahr 2020, der uns deutlich getroffen hat, gab es eine kräftige Erholung, die sich bis jetzt nicht sonderlich verlangsamt hat."

Der Manager des im SDAX notierten Unternehmens gab sich zuversichtlich, dass die im Oktober gesenkten Jahresziele für 2020 erreicht wurden: "Davon gehen wir aus." 2021 peilt JENOPTIK laut Schumacher dann an, das mittelfristige und ursprünglich für 2022 anvisierte Ziel von 16 Prozent bei der Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zu erreichen.

Im abgelaufenen vierten Quartal hat das Unternehmen für den Umbau aber noch einmal Geld in die Hand nehmen müssen. In den ersten neun Monaten des Jahres habe das Unternehmen für Restrukturierung 7 Millionen Euro zurückgestellt. "Im vierten Quartal ist wie angekündigt ein deutlich höherer Betrag, unter anderem für die Optimierung von Standorten und Personalmaßnahmen, hinzugekommen", sagte Schumacher.

JENOPTIK leidet unter anderem unter dem zwischenzeitlichen Einbruch der Automobilindustrie in der Corona-Pandemie. "Es wird Jahre dauern, bis das Geschäft im Bereich Verbrennungsmotoren wieder an das Vorkrisenniveau herankommt", sagte er. "Daher müssen die Strukturkosten an das reduzierte Umsatzniveau angepasst werden. Man kann nicht fünf Jahre Kurzarbeit machen."

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images

Nachrichten zu JENOPTIK AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JENOPTIK AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2021JENOPTIK buyKepler Cheuvreux
16.02.2021JENOPTIK HaltenIndependent Research GmbH
11.02.2021JENOPTIK buyWarburg Research
10.02.2021JENOPTIK buyWarburg Research
10.02.2021JENOPTIK addBaader Bank
18.02.2021JENOPTIK buyKepler Cheuvreux
11.02.2021JENOPTIK buyWarburg Research
10.02.2021JENOPTIK buyWarburg Research
10.02.2021JENOPTIK addBaader Bank
02.02.2021JENOPTIK addBaader Bank
16.02.2021JENOPTIK HaltenIndependent Research GmbH
27.01.2021JENOPTIK HaltenDZ BANK
23.11.2020JENOPTIK HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2020JENOPTIK HoldDeutsche Bank AG
11.11.2020JENOPTIK HaltenDZ BANK
09.08.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
13.05.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
22.03.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
14.02.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
10.08.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JENOPTIK AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich fester -- DAX schließt weit im Plus - neues Allzeithoch -- Deutsche Post erhöht Dividende deutlich und kauft eigene Aktien -- McAfee, Microsoft, LEONI im Fokus

General Electric und AerCap wollen wohl Jet-Leasinggeschäft zusammenlegen. DuPont kauft Laird Performance Materials für mehrere Milliarden Dollar. EU und USA setzen wechselseitig verhängte Strafzölle aus. thyssenkrupp will Stahlsparte 'verselbstständigen'. SEC verklagt AT&T wegen Weitergabe vertraulicher Daten an Analysten.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Arbeit der Bundesregierung in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln