01.12.2022 16:39

Deutsche Post-Aktie steigt: Post-Tochter DHL rechnet mit Ausbau des Cargo-Flughafens Leipzig/Halle

Erweiterung: Deutsche Post-Aktie steigt: Post-Tochter DHL rechnet mit Ausbau des Cargo-Flughafens Leipzig/Halle | Nachricht | finanzen.net
Erweiterung
Folgen
Das Versandunternehmen DHL Express rechnet fest mit der Erweiterung des Flughafens Leipzig/Halle.
Werbung
"So ein großer Cargo-Flughafen ist von Vorteil für die Region. DHL Express hat heute 7.000 Beschäftigte, rund 25.000 Arbeitsplätze hängen in der Region vom Drehkreuz ab", sagte Elio Curti, Chef des Leipziger DHL-Drehkreuzes, der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstagausgabe). Neben dem berechtigten Interesse von Betroffenen im Flughafen-Umfeld gebe es auch ein gesellschaftliches Interesse.

Die Mitteldeutsche Flughafen AG will in den Ausbau des Airports Leipzig/Halle 500 Millionen Euro investieren. Unter anderem soll die Zahl der Stellplätze für Frachtflugzeuge deutlich steigen. Leipzig/Halle ist der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland hinter Frankfurt und in Europa die Nummer vier. Für die Frachtmaschinen gibt es eine Nachtflugerlaubnis. Die Ausbau-Gegner kritisieren das Vorhaben angesichts der Klimakrise als völlig aus der Zeit gefallen.

DHL Express braucht nach eigenen Angaben mehr Fläche, um größere Flugzeuge abfertigen zu können. Mit größeren Maschinen könne man auch bei wachsendem Frachtaufkommen die Anzahl der nächtlichen Flüge stabil halten.

Die Flottenerneuerung würde auch den Anwohnern in Flughafennähe entgegenkommen, sagte Curti. Die neuen Maschinen seien leiser und verbrauchten weniger Kraftstoff. Sollte die Erweiterung nicht kommen, müsse man weiter mit den vorhandenen, zumeist kleineren Maschinen fliegen.

Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau des Airports hatte Mitte November 2020 begonnen. Bei der zuständigen Landesdirektion Sachsen sind inzwischen mehr als 6.500 Einwendungen eingegangen. Wann eine Entscheidung getroffen wird, ist offen.

Die Aktie der Deutschen Post zeigt sich via XETRA zeitweise 0,61 Prozent höher bei 38,06 Euro.

/jan/DP/stk

LEIPZIG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Post AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Post AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Markus Mainka / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.01.2023Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
11.01.2023Deutsche Post BuyUBS AG
11.01.2023Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2023Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.01.2023Deutsche Post BuyWarburg Research
26.01.2023Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
11.01.2023Deutsche Post BuyUBS AG
09.01.2023Deutsche Post BuyWarburg Research
03.01.2023Deutsche Post OutperformBernstein Research
16.12.2022Deutsche Post OutperformBernstein Research
11.01.2023Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.01.2023Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.01.2023Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.12.2022Deutsche Post NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.11.2022Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Berichtssaison nimmt Fahrt auf: DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Intel erleidet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- Visa, Chevron, Mercedes-Benz, LVMH im Fokus

Ford ruft rund 462.000 Autos wegen mangelhafter Kameras zurück. Großaktionär stoppt Gespräche über Anteilsverkauf an PNE. Siemens Energy-Aktie: Wasserstoffallianz zwischen Deutschland und Australien. Schwelender Handelsstreit mit den USA: China hat den Ton verschärft. Lufthansa und Rom unterschreiben Absichtserklärung für Ita-Einstieg - Überprüfung von Firmensitz.

Umfrage

In Deutschland wird über eine mögliche Lieferung von Leopard-Panzern an die Ukraine diskutiert. Wie ist Ihre Meinung dazu?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln