finanzen.net
22.12.2018 14:00
Bewerten
(2)

Beiersdorf: Ein neuer Herrscher für die blaue Welt

Euro am Sonntag: Beiersdorf: Ein neuer Herrscher für die blaue Welt | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
DRUCKEN
Zum Jahreswechsel wird Stefan De Loecker Chef des Hamburger Konsumgüterriesen Beiersdorf. Was sich Aktionäre schon lange wünschen - und was der Neue an der Spitze des Nivea-Konzerns unbedingt anpacken muss.
€uro am Sonntag
von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Offiziell los geht es zum Jahreswechsel. Hinter den Kulissen ist Stefan De Loecker aber schon seit Wochen sehr aktiv. Der in Deutschland geborene Belgier tüftelt an seiner Rezeptur, wie er dem Kosmetikkonzern Beiersdorf neue Wachstumsimpulse geben will.


Seinen ersten großen öffentlichen Auftritt als neuer Konzernchef wird De Loecker voraussichtlich Ende Februar haben, wenn er neben den Jahresergebnissen des Konzerns auch Eckpunkte seiner Strategie präsentieren will. Die besonderen Verhältnisse bei Beiersdorf bieten Chancen für große Veränderungen, liefern aber auch Konfliktpotenzial.


Vieles ist anders bei Hamburgs einzigem DAX-Mitglied: Großaktionär Maxingvest, der eine knappe Mehrheit der Stimmrechte hält, schirmt den Konzern von den rauen Sitten der Finanzmärkte ab. Die hohe Nettoliquidität von zuletzt vier Milliarden Euro und zehn Prozent der Aktien in Eigenbesitz geben Sicherheit, hätten anderswo aber längst aktivistische Investoren auf den Plan gerufen. Finanzanalysten fordern von Beiersdorf immer wieder größere Zukäufe, eine höhere Dividende oder auch den Verkauf der Klebstoffsparte Tesa. Nichts davon wurde bislang umgesetzt.

Der bisherige Vorstandschef Stefan Heidenreich, der den Konzern sieben Jahre führte, hat erfolgreich auf organisches Wachstum gesetzt. Blue & Beyond lautet das Motto. Dabei sollen neben der blauen Hauptmarke Nivea auch die kleineren Marken des Konzerns vorangetrieben werden. Der aktuelle Star im Portfolio ist die Luxusmarke La Prairie, deren Umsatz zuletzt um imposante 47 Prozent gesteigert wurde.

Versteckte Werte

Beiersdorf hat noch einige ­andere Marken, deren Potenzial nicht ausgereizt ist. Enttäuschend lief es zuletzt im Healthcare-Bereich, dessen Umsatz mit den Marken Hansaplast und Elastoplast sogar leicht schrumpfte. Der neue Konzernchef wird das ändern wollen, aber auch ganz neue Schwerpunkte setzen.

De Loeckers Werdegang weist ihn als einen Kenner der internationalen Märkte aus: Als er 2012 nach Stationen bei Nestlé und Tesco zu Beiersdorf kam, wurde er zunächst in der Region Naher Osten eingesetzt, später kümmerte er sich auch um die amerikanischen Märkte. Die Zahlen zeigen: Beiersdorf ist in vielen Auslandsmärkten deutlich gewachsen, erwirtschaftet aber noch immer mehr als die Hälfte seines Umsatzes in Europa.

Wichtig bleibt auch für Beiersdorf die Digitalisierung des Geschäfts. Die Marge hat sich unter Heidenreich bereits deutlich verbessert, das Potenzial ist aber auch dort nicht ausgereizt. Und dann ist da noch das Thema Übernahmen. Geht es nach Analysten, würde Beiersdorf sein Finanzpolster einsetzen, um das volumenschwache Geschäft in Asien und Nordamerika zu stärken. Auch der Zukauf einer Marke aus dem lukrativen Luxussegment würde Sinn machen. Durch den Kursrutsch der Aktienmärkte ist das Preisniveau gesunken - und damit womöglich die Hemmschwelle, in die Offensive zu gehen.

Die Aktie der Hanseaten ist als defensives Investment beliebt. Der Kurs schwankt deutlich weniger als der DAX. Die grundsolide Bilanz und das vergleichsweise krisenfeste Geschäftsmodell sollten den Kurs auch künftig in turbulenten Börsenphasen stabilisieren.


Bildquellen: Beiersdorf, Lukassek / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Beiersdorf AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beiersdorf AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2019Beiersdorf UnderperformBernstein Research
15.05.2019Beiersdorf HaltenDZ BANK
14.05.2019Beiersdorf SellUBS AG
14.05.2019Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
14.05.2019Beiersdorf HoldWarburg Research
09.05.2019Beiersdorf overweightBarclays Capital
30.04.2019Beiersdorf buyWarburg Research
30.04.2019Beiersdorf OutperformRBC Capital Markets
30.04.2019Beiersdorf overweightBarclays Capital
25.04.2019Beiersdorf OutperformRBC Capital Markets
15.05.2019Beiersdorf HaltenDZ BANK
14.05.2019Beiersdorf HoldDeutsche Bank AG
14.05.2019Beiersdorf HoldWarburg Research
14.05.2019Beiersdorf NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2019Beiersdorf NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.05.2019Beiersdorf UnderperformBernstein Research
14.05.2019Beiersdorf SellUBS AG
14.05.2019Beiersdorf UnderperformBernstein Research
30.04.2019Beiersdorf SellUBS AG
30.04.2019Beiersdorf UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beiersdorf AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BMW AG519000
Allianz840400
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750