09.08.2015 18:53

Facebook-Freunde könnten bald über die Kreditwürdigkeit bestimmen

Facebook als Schufa?: Facebook-Freunde könnten bald über die Kreditwürdigkeit bestimmen | Nachricht | finanzen.net
Facebook als Schufa?
Folgen
Facebook erwirbt ein Patent zur Bestimmung der Kreditwürdigkeit seiner User. Der Liste der Facebookfreunde kommt dabei besondere Bedeutung zu.
Werbung
Am Dienstag hat Facebook ein Patent erworben, welches Fragen aufwirft. Oberflächlich dient es dazu die Suchfunktion zu verbessern und Spam zu filtern. Aber es besitzt noch eine weitere Funktion: das Patent kann Kreditgebern helfen, die Kreditwürdigkeit jedes Einzelnen anhand seines Facebook-Accounts zu bestimmen.

Freundeslisten werden analysiert

Die Kreditwürdigkeit wird dabei anhand der Liste von Freunden im eigenen Profil bestimmt. Sollte jemand einen Kreditantrag stellen "(...) prüft der Kreditgeber die Kreditwürdigkeit der Mitglieder des Sozialen Netzwerks, die mit dem Individuum (...) verbunden sind", so heißt es in dem Patent. So werden Rückschlüsse auf die eigene Kreditwürdigkeit des Antragstellers gezogen.
Ist man mit zu vielen Freunden verknüpft die etwa im Zahlungsverzug sind, muss man dafür büßen - eine Kreditanfrage wird daraufhin abgelehnt. Hat man Glück und die Freunde haben ihre Rechnungen immer brav beglichen, darf man sich vielleicht über ein günstiges Darlehen freuen.

Facebook als Schufa?

Eine öffentliche Debatte wurde bereits 2012 angestoßen, als die Schufa Daten aus sozialen Netzwerken für ihr Scoring nutzten wollte. Das Vorhaben wurde nach der kollektiven Empörung abgebrochen. Eingereicht hatte Facebook den betreffenden Patentantrag, der nun bewilligt wurde, ebenfalls bereits vor drei Jahren. Das Patent hatte Facebook im Rahmen der Übernahme des sozialen Netwerks Friendster gekauft. Hier liegen auch die Wurzeln des Kredit-Patents.

Die Methode ist bereits bekannt

Das Durchforsten der Social-Media Plattformen für das Scoring im Bezug auf die Kreditgebung ist nichts Neues. Der in Hamburg ansässige online-Kreditgeber Kreditech nutzt nach eigener Auskunft unter anderem Facebook, Twitter und Co. um die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden zu bestimmen. In Deutschland ist dies jedoch bislang verboten. Miteinbezogen werden dabei alle Daten, die bewusst oder unbewusst durch Datenleitung übertragen werden. So könnte beispielsweise auch die letzte Google-Suche das Zünglein an der Waage in der Kreditfrage sein.

Wer mehr von sich preisgibt, bekommt einen Kredit

Jüngst hatte Mark Zuckerberg die Facebookgemeinde dazu aufgerufen mehr Privates freizugeben. Diese Offenheit könnte bald ausschlaggebend dafür sein, ob man einen Kredit bekommt und wie dieser ausfällt. Befürworter der Datenanalyse sehen in dem Vorgehen eine höhere Genauigkeit. Selbstlernende Algorithmen können herausfinden, ob der Nutzer ein Betrüger ist oder nicht. Verbraucherschützer sind dagegen empört. Der Kreditexperte der Verbraucherzentrale Frank-Christian Pauli sieht in dem Patent eine Diskriminierug von Einzelpersonen: Es könne doch nich sein, dass man Nachteile erleide, nur weil man auf Facebook mit den falschen Menschen befreundet sei.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com, Annette Shaff / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
26.10.2021Facebook BuyUBS AG
26.10.2021Facebook OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2021Facebook BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2021Facebook BuyJefferies & Company Inc.
26.10.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
26.10.2021Facebook BuyUBS AG
26.10.2021Facebook OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2021Facebook BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2021Facebook BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztendlich unentschlossen -- DAX geht tiefer in den Feierabend -- Deutsche Bank steigert Quartalsgewinn -- BASF hebt Jahresziele erneut an -- Alphabet, Microsoft im Fokus

EU-Kommission will Übernahme von ARM durch NVIDIA genauer prüfen. Spotify zieht neue Abonnenten an. 'Dreamliner'-Probleme brocken Boeing Quartalsverlust ein. Chip-Krise lässt Gewinn von General Motors einbrechen. Coca-Cola wächst kräftig. AMD-Aktie stärker: Wachstumssprung in Zeiten der Chip-Knappheit. US-Expertengremium spricht sich für BioNTech-Impfung für Kinder aus.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln