Wechseln Sie zum Testsieger und sichern Sie sich bis zu 4.000 € Prämie für Ihr Fondsdepot!-w-
22.11.2021 16:01

Merck setzt auf Krebs- und Immuntherapeutika - Aktie etwas stärker

Fünf Wirkstoffkandidaten: Merck setzt auf Krebs- und Immuntherapeutika - Aktie etwas stärker | Nachricht | finanzen.net
Fünf Wirkstoffkandidaten
Folgen
Die Merck KGaA sieht im Geschäft mit neuartigen Behandlungen für Krebs- und Immunerkrankungen viel Potenzial.
Werbung
Aktuell liege der Fokus auf fünf Wirkstoffkandidaten in mittleren bis späteren Entwicklungsphasen, die das Potenzial hätten, die ersten Vertreter ihrer Arzneimittelgruppe am Markt zu werden, teilte der Darmstädter DAX-Konzern am Montag im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsupdates mit. Die Merck-Aktie stieg via XETRA zuletzt um 0,18 Prozent auf 221,40 Euro.

"Bei Evobrutinib, Xevinapant und Berzosertib bietet sich uns die Chance, ganz neue Wirkstoffe potenziell als erste ihrer Klasse am Markt bereitzustellen", sagte Danny Bar-Zohar, globaler Leiter der Entwicklung im Unternehmensbereich Healthcare, laut Mitteilung. Er hält neue Behandlungsgrundsätze bei Multipler Sklerose, Kopf- und Halstumoren und kleinzelligem Bronchialkarzinom für möglich.

Im Blick steht auch der Antikörper-Wirkstoff-Kandidat M1231, der den gezielten Angriff auf Krebszellen optimieren soll. Für diesen läuft eine klinische Phase-I-Studie zur Prüfung der Sicherheit und vorläufigen Wirksamkeit. Darüber hinaus soll mit dem Medikamentenkandidaten Enpatoran die Behandlung von Lupus verbessert werden. Hier sollen im ersten Halbjahr 2022 Phase-II-Studien zur Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes initiiert werden.

Insgesamt wollen die Darmstädter im Jahre 2022 elf neue Studien aus ihrer gesamten Früh- und Spätphasenpipeline starten.

/mis/ngu/eas

DARMSTADT (dpa-AFX)

Bildquellen: Merck KGaA

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2022Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2022Merck HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.01.2022Merck Market-PerformBernstein Research
04.01.2022Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2021Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.01.2022Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2022Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2021Merck OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.12.2021Merck BuyKepler Cheuvreux
25.11.2021Merck OverweightBarclays Capital
07.01.2022Merck HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.01.2022Merck Market-PerformBernstein Research
12.11.2021Merck HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.11.2021Merck Market-PerformBernstein Research
27.10.2021Merck Equal-weightMorgan Stanley
22.11.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
21.09.2021Merck SellGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2021Merck SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 16.000 Punkten -- US-Handel ruht feiertagsbedingt -- GSK lehnt Milliardenangebot von Unilever ab -- Siltronic ohne Fortschritte bei Übernahme-Prüfung -- S&T im Fokus

Siemens verkauft Yunex für fast eine Milliarde Euro. Nächster Abgang bei CureVac: Technologie-Chefin geht nach 16 Jahren. Moderna erwartet Daten zu Omikron-Impfstoff im März. BASF baut Produktion für Hexamethylendiamin und Polyamid in Europa aus. BBVA wird 2021 und 2022 mehr als 7 Milliarden Euro an Aktionäre ausschütten. Covestro will grünen Wasserstoff von australischer FFI beziehen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln