aktualisiert: 17.11.2022 22:13

Konsolidierungsmodus: DAX mit kleinem Plus -- US-Börsen mit Verlust -- Siemens rechnet mit Gewinnplus -- NVIDIA meldet Gewinn- und Umsatzeinbruch -- thyssenkrupp, BioNTech, MorphoSys im Fokus

Folgen
Alibaba schreibt Milliardenverlust. HelloFresh startet in Spanien. Südafrika fordert hohe Rückzahlung von SAP. BASF will auch Kosten in der Forschung und Entwicklung einsparen. Continental sieht sich dank Preiserhöhungen auf Kurs. VW-Chef Blume will "Trinity"-Werk offenbar nicht mehr bauen. TUI-Chef Ebel sieht Rettungspaket für den Bund als erfolgreiches Geschäft.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Anleger an der Frankfurter Börse hielten sich am Donnerstag zurück.

Der DAX gab seine anfänglich noch recht deutlichen Gewinne im weiteren Handelsverlauf größtenteils wieder ab und schloss mit einem kleinen Zuwachs um 0,23 Prozent bei 14.266,38 Punkten. Daneben hatte der TecDAX zwar etwas fester eröffnet, doch drehte er anschließend vorübergahend ins Minus und beendete den Tag schließlich quasi unverändert (+0,02 Prozent) bei 3.081,04 Zählern.

"Die Luft am Aktienmarkt ist erst mal raus", erkläerte der Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners laut der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Landesbank Helaba sprach nach der fulminanten Kursrally der vergangenen Wochen von einer "überkauften Marktlage", die für eine Verschnaufpause spreche.

Impulse lieferten hingegen noch einige Quartalszahlen. Unter den DAX-Größen öffnete etwa Siemens die Bücher zum abgelaufenen Quartal.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen war am Donnerstag Zurückhaltung angesagt.

Der EURO STOXX 50 hatte zwar zum Ertönen der Startglocke etwas höher notiert, jedoch drehte er im weiteren Verlauf ins Minus und ging 0,11 Prozent schwächer bei 3.878,42 Punkten in den Feierabend.

Das Plus aus dem frühen Handel wurde bereits schnell wieder dazu genutzt, Gewinne mitzunehmen. Das verhaltene Geschäft der Vortage setzte sich damit fort.

"Die Vorgaben aus den USA und Asien geben derzeit keinen Anlass, bei europäischen Unternehmen im großen Stil zu investieren", zitierte die dpa den Marktexperten Andreas Lipkow. "Zu groß ist die Gefahr einer signifikanten Konjunkturabkühlung in den USA auf der einen Seite oder einer erneuten Dynamisierung der Inflation auf der anderen Seite."

Einige Unternehmen legten noch Zahlen zum dritten Quartal vor, die Bilanzsaison neigt sich aber dem Ende zu.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street hat den US-Handel am Donnerstag mit Verlusten beendet.

Der Dow Jones gab nach einer Berg- und Talfahrt im Handel marginale 0,02 Prozent auf 33.547,37 Punkte nach. Auch der NASDAQ Composite schloss mit Verlusten, der Techwerteindex gab um 0,35 Prozent auf 11.144,96 Zähler nach.

Bereits seit Dienstag halten sich die Anleger zurück und nehmen Gewinne mit. Zuletzt nährten Aussagen von Fed-Mitgliedern Zweifel, dass die US-Währungshüter tatsächlich das Tempo ihrer Zinserhöhungen drosseln, wie es der Markt erhofft. Entwarnung brachten neue Konjunkturdaten am Donnerstag nicht: So fielen die Daten vom Arbeits- und Häusermarkt gemischt aus. Zudem zeigte die Umfrage der Notenbank in Philadelphia unter Herstellern zum Geschäftsklima ein unerwartet deutlich verschlechtertes Stimmungsbild.

Bei den Einzelwerten dominierten die Zahlenausweise der beiden Technologie-Konzerne Cisco und NVIDIA.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den asiatischen Börsen herrschten am Donnerstag rote Vorzeichen vor.

In Tokio fiel der japanische Leitindex Nikkei bis Handelsende um 0,35 Prozent auf 27.930,57 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland verlor der Shanghai Composite 0,15 Prozent auf 3.115,43 Zähler. In Hongkong gab der Hang Seng letztlich um 1,15 Prozent auf 18.045,66 Stellen nach.

In China belasteten neue Corona-Ausbrüche die Marktstimmung. Die Volksrepublik meldete die höchsten Infektionsraten seit sieben Monaten. Zuletzt wurden einige der harten COVID-Maßnahmen etwas abgeschwächt, dennoch hält das Land an seiner strikten Strategie fest.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

NVIDIA-Aktie an der NASDAQ mit Verlusten: NVIDIA mit Gewinn- und Umsatzeinbruch
NVIDIAEurothyssenkruppMercedes-BenzVWSiemensKryptomarkt

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.269,02
DAX Chart
34.068,61
DOW JONES Chart
3.213,21
TecDAX Chart
12.367,83
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.11.22Alibaba Group Holding Ltd Registered Shs
Quartalszahlen
17.11.22Applied Materials Inc.
Quartalszahlen
17.11.22Bâloise AG (N) (Baloise Holding)
Quartalszahlen
17.11.22Bouygues S.A.
Quartalszahlen
17.11.22Burberry plc
Quartalszahlen
17.11.22CTS Eventim
Quartalszahlen
17.11.22DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Quartalszahlen
17.11.22DFV Deutsche Familienversicherung
Quartalszahlen
17.11.22DO & CO
Quartalszahlen
17.11.22Eisen- und Hüttenwerke AG
Quartalszahlen
17.11.22Gap Inc.
Quartalszahlen
17.11.22Halma PLC
Quartalszahlen
17.11.22IVU Traffic AG
Quartalszahlen
17.11.22Keysight Technologies Inc
Quartalszahlen
17.11.22lastminute.com N.V.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.11.2022
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
17.11.2022
00:50
Investitionen in ausländische Anleihen
17.11.2022
00:50
Saisonbereinigte Handelsbilanz
17.11.2022
00:50
Exporte (Jahr)
17.11.2022
00:50
Güter-Handelsbilanz Gesamt
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abbott Laboratories101,04
0,40%
Air Products and Chemicals Inc.290,70
-0,78%
Alibaba102,70
1,38%
Alleghany Corp (Del)Shs
Allianz221,80
1,05%
Alphabet A (ex Google)89,97
-0,64%
Amazon95,65
1,42%
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.77,41
13,59%
American Campus Communities Inc REIT
Apple Inc.133,00
0,79%
Aramark40,20
-1,47%
BASF52,82
0,53%
Berkshire Hathaway Inc. B284,45
-0,52%
Biohaven Pharmaceutical Holding Co Ltd Registered Shs
BioNTech (ADRs)129,00
-3,52%
BMW AG95,77
3,20%
Boeing Co.197,54
1,11%
BVB (Borussia Dortmund)4,10
0,24%
ByteDance
Caterpillar Inc.227,00
-0,87%
Centrica plc1,14
-2,56%
Cisco Inc.44,01
-0,95%
Coca-Cola Co.55,75
-0,50%
Continental AG64,88
0,84%
Costco Wholesale Corp.466,00
0,41%
CTS Eventim64,50
0,94%
CVS Health Corp80,46
-0,51%
D.R. Horton Inc.90,12
3,59%
Danone S.A.50,69
0,42%
DBS Group Holdings Ltd.24,90
-1,23%
Deere & Co. (John Deere)388,15
0,01%
Deutsche Telekom AG20,48
0,27%
Drax Group PLCShs7,30
0,00%
Eli Lilly and Co.310,00
-1,52%
Enel S.p.A.5,29
-1,51%
HelloFresh21,78
-1,04%
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)13,08
0,77%
Infineon AG34,00
2,86%
Intel Corp.26,68
3,15%
JD.com Inc (spons. ADRs)55,30
1,28%
Johnson & Johnson150,32
0,64%
JPMorgan Chase & Co.127,70
-0,22%
Just Eat Takeaway.com23,05
-1,24%
Liberty Broadband Corp (C)81,84
-1,42%
Lufthansa AG9,70
0,08%
McDonald's Corp.242,15
-1,18%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)70,00
2,25%
Merck Co.98,00
0,20%
Meta Platforms (ex Facebook)139,68
2,11%
Microsoft Corp.230,05
1,34%
MorphoSys18,33
4,00%
MTU Aero Engines AG233,00
1,57%
Nucor Corp.155,02
1,88%
NVIDIA Corp.190,60
6,81%
Oracle Corp.81,02
0,88%
PepsiCo Inc.156,24
-0,06%
Pfizer Inc.40,10
-1,28%
Philip Morris Inc.96,00
0,24%
Pinduoduo Inc (spons. ADRs)94,50
-0,11%
PNE AG15,74
-3,67%
Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)109,70
0,92%
Procter & Gamble Co.130,20
-0,35%
ProSiebenSat.1 Media SE9,54
1,36%
Raytheon Technologies Corp89,80
-0,66%
Rivian Automotive19,71
1,60%
RTL44,78
0,22%
RWE AG St.40,88
0,00%
SAF-HOLLAND SE10,69
4,50%
Salesforce157,00
2,28%
SAP SE109,84
1,31%
Siemens AG143,06
-0,06%
SSE Plc19,30
-1,53%
Starbucks Corp.99,51
-0,01%
Stellantis14,55
2,62%
STMicroelectronics N.V.43,87
1,73%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)87,00
2,84%
TeamViewer12,28
-4,29%
Telefonica Deutschland AG (O2)2,67
-0,93%
Telefonica S.A.3,47
-0,89%
Tesla165,28
3,60%
thyssenkrupp AG7,42
3,57%
TUI1,96
0,98%
Vodafone Group PLC1,03
-3,00%
Volkswagen (VW) St.162,60
1,63%
Voyager Digital0,15
-47,37%
Walmart131,84
0,80%
Walt Disney99,36
-0,24%

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln