finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
aktualisiert: 20.02.2020 22:04

DAX beendet Handel schwächer -- Wall Street schließt tiefer -- Tesla darf Rodung fortsetzen -- Dialog Semiconductor übernimmt Adesto Technologies -- PUMA, FMC im Fokus

LPKF blickt pessimistisch aufs erste Quartal. Microsoft investiert über eine Milliarde Dollar in Mexiko. Volkswagen-Finanzvorstand bestätigt Rücktritt im Sommer 2021. Vermeidung von EU-Zöllen: Washington will Boeing-Subventionen beenden. Allianz kauft weitere Aktien für bis zu 1,5 Milliarden Euro zurück. EZB: Gewinn steigt 2019 auf 2,4 Milliarden Euro. Goldpreis setzt Rekordjagd in Euro fort.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am Donnerstag letztendlich schwach.

Der DAX eröffnete minimal leichter. Anschließend lag er nach einem kurzen Ausflug an die Nulllinie die meiste Zeit leicht in der Verlustzone. Bis Handelsschluss baute er sein Minus jedoch nochmal aus - so blieb schlussendlich ein Abschlag von 0,91 Prozent auf 13.664 Punkte an der Kurstafel stehen. Der TecDAX gab derweil 0,96 Prozent bis auf 3.264,28 Einheiten nach, nachdem er zum Start noch marginal gestiegen war.

Am Vorabend hatte die US-Notenbank ein Festhalten an ihrer Geldpolitik signalisiert. Für die Börsen bedeutete dies keine größeren Impulse.

Hauptthema auf dem Börsenparkett bleibt das Coronavirus. Die Anleger verfolgen aufmerksam die Entwicklung der Infektionsrate, um abzuschätzen, wann die Epidemie ihren Höhepunkt überschritten hat. Zwar ging die Zahl der Neuinfektionen in China zuletzt zurück, allerdings sorgt eine erneut geänderte Zählweise für Verwirrung.

Derweil ist Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners der Meinung, dass die Maßnahmen der chinesischen Notenbank zur Stützung der Wirtschaft nicht ausreichen, um die Sorgen der Investoren zu beseitigen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Börsen gaben am Donnerstag nach.

Der EuroSTOXX 50 stand im Tagesverlauf im Minus, nachdem er zum Start noch ganz leicht gestiegen war. Er verabschiedete sich letztendlich 1,09 Prozent tiefer bei 3.822,98 Indexeinheiten in den Feierabend.

Im Fokus stand eine Flut von Quartalszahlen. Die Berichtssaison hatte ihren zweitstärksten Tag. Dabei warnen immer mehr Unternehmen vor den finanziellen Auswirkungen des Coronavirus - dies löste am Donnerstag Gewinnmitnahmen aus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an der Wall Street gingen am Donnerstag in Deckung.

Der Dow Jones war schon mit Abschlägen in den Handel gestartet, konnte zeitweise jedoch an die Nulllinie aufschließen. Über den Großteil des Börsentages verblieb er dann jedoch doch in der Verlustzone, wo er letztlich 0,44 Prozent tiefer bei 29.219,13 Punkten schloss. Der Techwerte-Index NASDAQ Composite gab daneben leicht ab. Auch er bewegte sich anfangs in einer engen Range um den Vortagesschlusskurs, verzeichnete schlussendlich aber Verluste von 0,67 Prozent auf 9.750,96 Einheiten.

Die jüngste Rally schien etwas an Schwung zu verlieren, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda Europe. Weiterhin standen die Entwicklungen rund um die Corona-Epidemie sowie deren mögliche konjunkturelle Auswirkungen im Fokus der Anleger. Wie erwartet, hatte China in der Nacht mit einer Zinssenkung auf die Entwicklungen reagiert. Die Maßnahmen wurden jedoch als zu zaghaft eingeschätzt.

Die US-Notenbank Fed hatte sich derweil am Vorabend optimistisch in Bezug auf die US-Konjunktur geäußert. Eine sorgfältige Beobachtung der Entwicklungen rund um das Coronavirus sei jedoch weiterhin notwendig. Vorbörslich veröffentlichte Konjunkturdaten konnten überzeugen. Der Philadelphia-Fed-Index für Januar stieg auf 36,7, Analysten hatten mit einem Rückgang auf 8,0 gerechnet hatten. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe entsprachen mit einem Stand von 210.000 dagegen genau der Erwartung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost schlugen am Donnerstag unterschiedliche Richtungen ein.

In Tokio stieg der Nikkei letztlich um 0,34 Prozent auf 23.479,15 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland kletterte der Shanghai Composite schlussendlich um 1,84 Prozent auf 3.030,15 Zähler, wogegen in Hongkong der Hang Seng um 0,17 Prozent auf 27.609,16 Punkte nachgibt.

Die Vorgaben von der Wall Street wurden positiv aufgenommen. Außerdem sorgten die geplanten Stimulusmaßnahmen der chinesischen Regierung weiterhin für Hoffnung dass, die wirtschaftlichen Folgen der Epidemie nicht zu gravierend ausfallen. Hinzu kam, dass die Zahl der in China täglich offiziell neu registrierten Corona Krankheitsfälle auf den niedrigsten Stand seit fast einem Monat gesunken war.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
9.626,32
DAX Chart
21.257,50
DOW JONES Chart
2.518,35
TecDAX Chart
7.605,39
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
20.02.20Accor S.A.
Quartalszahlen
20.02.20ADVA SE
Quartalszahlen
20.02.20Air France-KLM
Quartalszahlen
20.02.20Alliant Energy Corp.
Quartalszahlen
20.02.20American Electric Power Co. Inc.
Quartalszahlen
20.02.20Anglo American PLC
Quartalszahlen
20.02.20AXA S.A.
Quartalszahlen
20.02.20B2W - Companhia Digital
Quartalszahlen
20.02.20BAE Systems plc
Quartalszahlen
20.02.20Basler Kantonalbank Partizipsch.
Quartalszahlen
20.02.20Bouygues S.A.
Quartalszahlen
20.02.20Cabot Oil & Gas Corp
Quartalszahlen
20.02.20CBS Corp.
Quartalszahlen
20.02.20CNP Assurances S.A.
Quartalszahlen
20.02.20Consolidated Edison Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
20.02.2020
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
20.02.2020
00:50
Investitionen in ausländische Anleihen
20.02.2020
01:00
Tagung des Europäischen Rates
20.02.2020
01:30
Erwerbsbeteiligungsquote
20.02.2020
01:30
Teilzeitbeschäftiung
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

A.P. Moeller - Maersk A-S (A)756,00
-1,05%
AP Moeller - Maersk A-S (A) Jahreschart
Adesto Technologies Corp10,10
0,00%
Adesto Technologies Jahreschart
Air France-KLM4,88
-4,09%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)55,90
-6,05%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE7,78
-3,16%
AIXTRON Jahreschart
Allianz154,58
-0,27%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1032,00
-2,51%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.37,46
-1,63%
Alstom Jahreschart
Amazon1751,00
-2,97%
Amazon Jahreschart
Anglo American PLC15,54
-0,32%
Anglo American Jahreschart
Apple Inc.226,45
-2,94%
Apple Jahreschart
ArrivaArriva Jahreschart
AXA S.A.14,95
-5,26%
AXA Jahreschart
BAE Systems plc5,77
-1,94%
BAE Systems Jahreschart
Befesa26,30
1,15%
Befesa Jahreschart
BlackstoneBlackstone Jahreschart
BMW AG44,93
-3,54%
BMW Jahreschart
Bouygues S.A.25,12
-5,71%
Bouygues Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,31
-3,80%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Cablevision Systems Corp.Cablevision Systems Jahreschart
Daimler AG26,32
-3,02%
Daimler Jahreschart
Deutsche Beteiligungs AG26,05
0,77%
Deutsche Beteiligungs Jahreschart
Deutsche Wohnen SE34,29
-0,32%
Deutsche Wohnen Jahreschart
DEUTZ AG3,29
-1,96%
DEUTZ Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.24,30
-0,94%
Dialog Semiconductor Jahreschart
DMG MORI40,15
-2,19%
DMG MORI Jahreschart
Dolby Laboratories Inc.48,00
-3,23%
Dolby Laboratories Jahreschart
E*TRADE FINANCIAL Corp.30,12
-5,52%
E*TRADE FINANCIAL Jahreschart
Evonik AG18,57
-2,67%
Evonik Jahreschart
Fielmann AG53,00
-0,75%
Fielmann Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.59,00
-1,40%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)33,36
-1,40%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE St.29,05
1,57%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
GEA AG18,09
-2,14%
GEA Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)17,02
-1,43%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Goldman Sachs137,00
-5,28%
Goldman Sachs Jahreschart
GRENKE AG52,75
-0,94%
GRENKE Jahreschart
HUGO BOSS AG21,90
-4,53%
HUGO BOSS Jahreschart
INDUS AG23,80
0,42%
INDUS Jahreschart
Infineon AG12,95
-3,23%
Infineon Jahreschart
ING Group4,84
1,68%
ING Group Jahreschart
Instone Real Estate Group AG14,66
2,66%
Instone Real Estate Group Jahreschart
Instone Real Estate Group AGInstone Real Estate Group Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.1,43
-3,41%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.78,72
-4,97%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Kering454,65
-3,75%
Kering Jahreschart
KION GROUP AG38,70
-0,97%
KION GROUP Jahreschart
Koenig & Bauer AG16,93
-0,24%
KoenigBauer Jahreschart
Kone Oyj49,10
-4,40%
Kone Jahreschart
KRONES AG48,00
-3,65%
KRONES Jahreschart
KUKA AG29,30
-0,85%
KUKA Jahreschart
L Brands Inc9,84
-6,26%
L Brands Jahreschart
Lenovo Group Ltd.0,48
-1,44%
Lenovo Group Jahreschart
LG Electronics Inc48200,00
-0,62%
LG Electronics Jahreschart
Lloyds Banking Group0,34
-10,05%
Lloyds Banking Group Jahreschart
Lufthansa AG8,29
-4,07%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.325,85
-3,31%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
MAN38,65
-2,74%
MAN Jahreschart
Mediaset S.p.A.1,85
-6,05%
Mediaset Jahreschart
MEDION AG13,70
0,00%
MEDION Jahreschart
Microsoft Corp.140,30
-3,97%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley29,03
-8,84%
Morgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AG126,65
-4,05%
MTU Aero Engines Jahreschart
N26N26 Jahreschart
Nasdaq Inc84,58
-5,59%
Nasdaq Jahreschart
Netflix Inc.333,00
-2,62%
Netflix Jahreschart
NORMA Group SE16,20
-5,54%
NORMA Group Jahreschart
Pfeiffer Vacuum AG124,80
-5,38%
Pfeiffer Vacuum Jahreschart
Procter & Gamble Co.99,40
-1,19%
ProcterGamble Jahreschart
PUMA SE51,64
-4,64%
PUMA Jahreschart
R. Stahl AG14,60
-8,18%
R Stahl Jahreschart
Repsol S.A.8,23
-1,49%
Repsol Jahreschart
Rheinmetall AG60,68
-4,92%
Rheinmetall Jahreschart
SAF-Holland SA3,61
-3,99%
SAF-Holland SA Jahreschart
Samsung2210,00
-3,07%
Samsung Jahreschart
SAP SE99,73
-1,72%
SAP Jahreschart
Schaltbau Holding AG24,40
-0,41%
Schaltbau Jahreschart
Schneider Electric S.A.74,62
-1,82%
Schneider Electric Jahreschart
Siemens AG75,22
-1,35%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG3,98
8,59%
Singulus Technologies Jahreschart
Sixt Leasing SE17,86
-2,40%
Sixt Leasing Jahreschart
Slack24,80
-2,36%
Slack Jahreschart
SMT Scharf AG7,72
-2,03%
SMT Scharf Jahreschart
Sony Corp.53,19
-2,58%
Sony Jahreschart
Swiss Re AG89,02
1,04%
Swiss Re Jahreschart
Telefonica S.A.4,10
-3,27%
Telefonica Jahreschart
Tesla465,40
-3,38%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,04
0,00%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG4,63
-1,49%
thyssenkrupp Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
UNIQA Insurance AG6,95
1,39%
UNIQA Insurance Jahreschart
Volkswagen (VW) St.116,00
-4,88%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)43,59
-2,72%
Vonovia Jahreschart
Vossloh AG30,70
-2,85%
Vossloh Jahreschart
WACKER CHEMIE AG44,51
-1,09%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Wacker Neuson SE9,82
-0,36%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney86,25
-3,77%
Walt Disney Jahreschart
WashTec AG36,50
1,67%
WashTec Jahreschart
Wirecard AG101,30
-1,79%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001