finanzen.net
16.08.2018 11:59
Bewerten
(0)

Commerzbank-CEO bekräftigt vor drohendem DAX-Abstieg Kosten- und Ertragsziele

Kein Bedeutungsverlust: Commerzbank-CEO bekräftigt vor drohendem DAX-Abstieg Kosten- und Ertragsziele | Nachricht | finanzen.net
Kein Bedeutungsverlust
DRUCKEN
Der Vorstandschef der Commerzbank sieht die mittelfristige Kostenplanung trotz einer leichten Anpassung in diesem Jahr nicht in Gefahr.
"Das Kostenziel werden wir erreichen", sagte Martin Zielke am Mittwochabend auf einer Veranstaltung in Frankfurt.

Die Commerzbank will ihre Kosten bis 2020 auf 6,5 Milliarden Euro drücken. Bei Vorlage der Zweitquartalszahlen vergangene Woche wurde das Ziel vor dem Hintergrund regulatorischer Abgaben, Projektkosten und Investitionen für dieses Jahr leicht auf 7,1 von 7,0 Milliarden Euro angepasst.

Auch bei den Erträgen will Zielke nicht von den selbst verordneten Ambitionen abweichen, nennt sie aber "eine Herausforderung, für die wir kämpfen werden". Dafür setzt die Commerzbank auf ein starkes Kundenwachstum. "Denn nur durch Wachstum - mangels Rückenwind durch Zinsen oder ähnliches - werden Sie ein entsprechendes Ertragswachstum organisieren können. Und deshalb ist das genau die Strategie, die wir verfolgen."

Die Ziele hat der CEO der Bank vor knapp zwei Jahren im Rahmen des Strategieprogramms "Commerzbank 4.0" verordnet. Die Transformation umfasst einen Abbau von 9.600 Stellen, einen neuen Zuschnitt der Geschäftsfelder und die Digitalisierung der meisten Prozesse. Die Bank soll laut Zielke zu einem "digitalen Technologieunternehmen" werden.

Im Privatkundengeschäft hat die Commerzbank seit Oktober 2016 netto rund 800.000 Kunden gewonnen. Bis Jahresende soll die Marke von 1 Million Netto-Neukunden erreicht sein, 2020 sollen es 2 Millionen sein. Einen großen Teil zum Wachstum steuert die Direktbank-Tochter Comdirect bei. Laut Zielke geht es aber auch im Filialgeschäft voran. "Wir wachsen in unserem Filialnetz nach wie vor sehr ordentlich. Wir wachsen bei Kunden und vor allem beim Geschäftsvolumen", so der Manager. Beim Volumen werde die Commerzbank bis Jahresende "vermutlich in die Nähe dessen kommen, was wir eigentlich bis 2020 erreichen wollten".

Im Firmenkundengeschäft liegt die Commerzbank bei der Neukundengewinnung laut Zielke über Plan. Bei den Einnahmen hat das Segment aber zuletzt geschwächelt, weshalb die Bank in dem Segment nun auch mit leicht rückläufigen statt steigenden Erträgen im laufenden Jahr rechnet. In dem Bereich herrsche ein "heißer Wettbewerb" so Zielke.

Die Aktionäre sind von den Aussichten der Commerzbank offenbar nach wie vor nicht überzeugt. Die Commerzbank-Aktie droht in einigen Wochen aus dem DAX zu fliegen. Ersetzt werden wird sie aller Voraussicht nach durch einen Aufsteiger in der Finanzbranche: Wirecard, ein Zahlungsdienstleister aus der Nähe von München, der bei der Marktkapitalisierung nicht nur die Commerzbank, sondern auch die Deutsche Bank überholt hat.

Mit Blick auf den drohenden DAX-Abstieg bekräftigte Zielke, dass sich dadurch für die Kunden und für die Bedeutung der Commerzbank für den deutschen Mittelstand nichts ändern werde. Dass der mögliche Nachfolger aus einem Technologieumfeld komme, unterstreiche jedoch, "dass der strategische Ansatz, die Bank technologisch weiterzuentwickeln, genau der richtige Weg ist."

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: iStock/kontrast-fotodesign, Bocman1973 / Shutterstock.com, Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf CommerzbankDS4HYT

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:41 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
13.09.2018Commerzbank buyUBS AG
12.09.2018Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
12.09.2018Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2018Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
13.09.2018Commerzbank buyUBS AG
08.08.2018Commerzbank buyCitigroup Corp.
08.08.2018Commerzbank buyBaader Bank
07.08.2018Commerzbank buyBaader Bank
24.07.2018Commerzbank buyHSBC
11:41 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
12.09.2018Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
12.09.2018Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2018Commerzbank HaltenIndependent Research GmbH
04.09.2018Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.08.2018Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
08.08.2018Commerzbank UnderperformCredit Suisse Group
07.08.2018Commerzbank UnderperformCredit Suisse Group
31.07.2018Commerzbank verkaufenCredit Suisse Group
15.06.2018Commerzbank verkaufenKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Konsequent passiv Vermögen aufbauen

Passive Geldanlagen sind günstig und transparent. Doch gilt es auch bei passiven Investments grundlegende Fehler zu vermeiden. Marcus Halter erklärt im morgigen Online-Seminar ab 18 Uhr, wie Sie passive Geldanlagen sinnvoll zum Vermögensaufbau einsetzen.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinnen -- Dow im Plus -- Zalando veröffentlicht Umsatz- und Gewinnwarnung -- Trump verhängt neue Milliardenzölle -- Tesla, Lufthansa, OSRAM, Nestlé, Oracle, FedEx im Fokus

Springer-Chef kommt in Netflix-Verwaltungsrat. HUGO BOSS-Aktien fallen nach Zalando-Warnung auf neues Tief. Patentstreit von Apple und Qualcomm geht in Deutschland weiter. EU-Kommission geht Kartellverdacht bei BMW, Daimler und VW-Konzern nach. Handelsstreit erschwert Ausblick auf Bayer-Agrargeschäft.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Immobilien
20:15 Uhr
Optimistische Profi-Anleger
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
TwitterA1W6XZ
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Daimler AG710000