Keine AGI im Blick

Google Deepmind: KI-Experten von Alphabet halten künstliche Intelligenzen wie ChatGPT für alles andere als intelligent

26.11.23 14:49 Uhr

Google Deepmind enthüllt: Künstliche Intelligenz - Zwischen Hoffnung und Enttäuschung! | finanzen.net

Google Deepmind, ein Unternehmen des Technologieriesen Alphabet, fokussiert sich auf die Programmierung einer künstlichen Intelligenz. Dennoch kommen die Entwicklerexperten in einem Forschungspapier zu einem durchaus ernüchternden Fazit, was die Möglichkeiten von KI angeht.

Werte in diesem Artikel

• Deepmind-Experten untersuchen aktuellen Stand von KI
• Forschungspapier sieht beschränkte Fähigkeiten von KI
• Keine AGI im Blick

Steve Yadlowsky, Lyric Doshi und Nilesh Tripuraneni, Experten bei Googles KI-Unternehmen Deepmind, haben in einem Forschungspapier den aktuellen Entwicklungsstand von KI unter die Lupe genommen und GPT-2 von ChatGPT-Entwickler OpenAI untersucht. Dabei kommen sie zu einem überraschenden Schluss.

KI keine Konkurrenz für menschliche Intelligenz

In ihrer Untersuchung haben die Forscher festgestellt, dass Transformer-Modelle, insbesondere Large Language Models (LLMs) über "bemerkenswerte Fähigkeiten" bei der Lösung kontextbasierter Aufgaben verfügen würden. Allerdings würden die Modelle dann weniger gut abschneiden, wenn es darum gehe, außerhalb des antrainierten Kontextes zu agieren. Würden entsprechende Modelle mit Aufgaben oder Funktionen außerhalb des Domänenbereichs konfrontiert, "zeigen wir verschiedene Fehlermodi der Transformatoren und eine Verschlechterung ihrer Generalisierung, selbst bei einfachen Extrapolationsaufgaben", schlussfolgern die Experten aus ihren Forschungen.

Kein intuitives, menschliches Denken möglich

Konkret kommen die Deepmind-Forscher rund um Yadlowsky also zu dem Schluss, dass KI-Modelle nur dann Aufgaben zufriedenstellend lösen können, wenn sie im Kontext der ihnen antrainierten Trainingsdaten agieren. Selbst einfache Aufgaben könnten also nicht gelöst werden, wenn die Lösung außerhalb der Daten liegt, mit denen die KI gefüttert wurde.

Damit entkräften sie die Sorge vieler Beobachter, die immer wieder kritisieren, dass KI eine Art menschliches Denken entwickeln könnte. Eine dafür notwendige Eigenständigkeit, haben die untersuchten KI-Modelle aber bislang nicht entwickeln können, stattdessen dürften die Grenzen von KI dort liegen, wo der menschliche Input liegt, also bei den Daten, mit denen die künstliche Intelligenz trainiert wird.

Damit kommen die Forscher zu dem Schluss, dass eine Artificial General Intelligence (AGI), also eine so genannte künstliche allgemeine Intelligenz, bislang nicht in Sicht und eher hypothetisch ist.

Studie noch nicht geprüft

Bislang hat die Studie das Peer-Review-Verfahren noch nicht durchlaufen, wurde also nicht von unabhängigen Experten auf Herz und Nieren geprüft. Yadlowsky & Co. gelten aber als ausgewiesene Experten im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Den Rise / Shutterstock.com, Andrey Suslov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

DatumRatingAnalyst
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
31.01.2024Alphabet A (ex Google) NeutralUBS AG
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OverweightBarclays Capital
31.01.2024Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
31.01.2024Alphabet A (ex Google) OverweightBarclays Capital
31.01.2024Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
29.01.2024Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
31.01.2024Alphabet A (ex Google) NeutralUBS AG
03.01.2024Alphabet A (ex Google) Market-PerformBernstein Research
25.10.2023Alphabet A (ex Google) NeutralUBS AG
26.07.2023Alphabet A (ex Google) NeutralUBS AG
26.06.2023Alphabet A (ex Google) NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"