KI-Überflieger

Neuer Stern am KI-Himmel: NVIDIA-Aktie zu riskant - NASDAQ-Titel Microsoft jetzt an der Spitze der KI-Branche?

02.02.24 22:19 Uhr

Neuer Stern am KI-Himmel: NVIDIA-Aktie zu riskant - NASDAQ-Titel Microsoft jetzt an der Spitze der KI-Branche? | finanzen.net

Gestützt durch das Trendthema künstliche Intelligenz war 2023 ein Ausnahmejahr für NVIDIA. Experten sehen nun allerdings in einem anderen Wert der "Magnificent Seven" mehr Potenzial: Die Microsoft-Aktie biete ein deutlich attraktiveres Risiko-Rendite-Profil.

Werte in diesem Artikel
Aktien

390,00 EUR -5,95 EUR -1,50%

811,10 EUR -17,00 EUR -2,05%

• NVIDIA und Microsoft profitieren von Trendthema KI
• 2023 ging die NVIDIA-Aktie durch die Decke
• Im neuen Jahr setzen Experten auf Microsoft als KI-Aktie



Mit der Veröffentlichung des Chatbots ChatGPT des KI-Startups OpenAI erlangte das Thema künstliche Intelligenz Ende 2022 erstmals eine breite Aufmerksamkeit. Im vergangenen Jahr wurde KI dann zum Trendthema, was sich auch am Aktienmarkt durchaus bemerkbar machte. Doch das sei erst der Anfang des "KI-Goldrausches" gewesen, glaubt etwa Dan Ives von Wedbush Securities, wie aus einer Notiz hervorgeht, die Fortune vorliegt. Ihm zufolge werde 2024 nun zum "Jahr der KI".

NVIDIA - die KI-Aktie schlechthin

2023 stand insbesondere die NVIDIA-Aktie im Rahmen des Hypes rund um KI häufig im Fokus der Anleger. NVIDIA ist einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen und gilt als Stern am KI-Himmel. Das vergangene Jahr war bislang eines der erfolgreichsten für den Chipkonzern aus Santa Clara, Kalifornien. Ende November konnte der KI-Liebling starke Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal des Geschäftsjahres vorlegen und überzeugte mit einem Rekordumsatz. Während dieser im Jahresvergleich um stolze 206 Prozent gesteigert wurde, wuchs der Gewinn pro Aktie sogar um 1.274 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

Die NVIDIA-Aktie gewann 2023 an der NASDAQ rund 239 Prozent hinzu, für dieses Jahr steht bislang ein Plus von 27,27 Prozent auf zuletzt 630,27 US-Dollar an der Kurstafel.

Nachdem NVIDIA im vergangenen Jahr also schlichtweg durch die Decke ging, mehren sich nun aber die Stimmen, die zur Vorsicht mahnen. So deuteten die explosiven Aktienzuwächse in Kombination mit der historisch zyklischen Natur der Halbleiterindustrie darauf hin, dass die NVIDIA-Aktie für einige Anleger womöglich zu heiß gelaufen sein könnte, warnt The Motley Fool. Hinzu komme das Verbot für den Verkauf von High-End-Chips nach China, das zusätzlich belasten dürfte.

Langfristig sei NVIDIA sicherlich weiterhin eine gute Wahl, heißt es bei The Motley Fool weiter. Denn auch die überwiegende Mehrzahl der Wall Street-Analysten hebt den Daumen für den bisherigen KI-Liebling und gibt der Aktie ein Buy-Rating. Eine andere KI-Aktie der "Magnificent Seven" biete allerdings ein attraktiveres Risiko-Rendite-Profil. Die Rede ist von Microsoft. Auch Dan Ives sieht für 2024 großes Potenzial in dem Tech-Giganten.

Microsoft-Aktie - der neue Stern am KI-Himmel?

Auch der Microsoft-Aktie hat der KI-Hype in den vergangenen Monaten einen Höhenflug beschert. So konnte Microsoft kürzlich sogar Apple den Rang als größtes Unternehmen der Welt, gemessen an der Marktkapitalisierung, vorrübergehend ablaufen. Nachdem die Microsoft-Aktie an der NASDAQ im vergangenen Jahr rund 56,8 Prozent an Wert hinzugewinnen konnte, ging es in diesem Jahr bislang schon um 7,38 Prozent nach oben auf zuletzt 403,78 US-Dollar. Kürzlich kletterte das Papier so auch auf ein neues Rekordhoch bei 405,63 USD - und war damit zeitweise mehr als drei Billionen US-Dollar wert (Stand: 02.02.2024).

The Motley Fool hebt insbesondere die Zuverlässigkeit sowie die starken Wettbewerbsvorteile des Softwareriesen hervor. Microsoft ist mittlerweile tief in die KI-Welt eingetaucht. So nutzen etwa KI-Entwickler die Azure-Cloud-Infrastrukturplattform von Microsoft, um Anwendungen zu entwickeln. Außerdem integriert der Konzern künstliche Intelligenz in seine Betriebssysteme und die Produktivitätssoftware. Und auch Copilot, den Microsoft selbst als "täglichen Begleiter mit künstlicher Intelligenz" bewirbt, mache das Unternehmen zu einem Spitzenreiter im Bereich persönlicher KI-Assistenten, betont The Motley Fool. Seit Kurzem ist Copilot sogar auch für Einzelpersonen und kleine Unternehmen verfügbar. Hinzu kommt, dass Microsoft eigene KI-Chips entwickelt. Und auch die Beteiligung an OpenAI, das hinter dem Chatbot ChatGPT steht, ist natürlich von Vorteil für die KI-Wachstumsaktie.

Im vergangenen Jahr konnte der US-Konzern trotz makroökonomischem Gegenwind weiterhin Umsatzwachstum und starke Gewinne generieren. Während der Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023/2024 um 13 Prozent zulegen konnte, kletterte der Gewinn um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2003 zahlt Microsoft eine Dividende, die der Konzern seit 18 Jahren jährlich steigert, was die Aktie für einige Anleger noch attraktiver machen dürfte.

Einige Experten glauben, dass Microsoft der große Gewinner und unter den "Magnificent Seven" wohl am besten positioniert sein dürfte, um das Potenzial der KI zu nutzen.

Letztendlich wird die Zeit zeigen, welcher Titel sich im Endeffekt die KI-Krone aufsetzen darf.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Microsoft

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Microsoft

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Asif Islam / Shutterstock.com, Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
19.03.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
22.02.2024NVIDIA KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"