18.08.2022 16:10

Zur Rose-Aktie mit Kurssprung: Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy" - Shop Apotheke-Aktie erholt sich

Kursziel unverändert: Zur Rose-Aktie mit Kurssprung: Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy" - Shop Apotheke-Aktie erholt sich | Nachricht | finanzen.net
Kursziel unverändert
Folgen
Optimistische Aussagen zum Gewinnziel der Schweizer Online-Apotheke Zur Rose haben am Donnerstag auch der deutschen Konkurrentin Shop Apotheke eine deutliche Kurserholung beschert.
Werbung
Zur Rose will die operative Gewinnschwelle 2023 erreichen und damit ein Jahr früher als bisher geplant. Zudem äußerte sich das Unternehmen zum Dauerthema E-Rezept in Deutschland recht zuversichtlich: Es werde immer stärker genutzt.

Händlern zufolge sind die Nachrichten auch bei Shop Apotheke Europe NV positiv für die Stimmung, da beide Unternehmen stark auf dem deutschen Markt konkurrieren. Dass die Schweizer einen durchwachsenen Zwischenbericht vorlegten und zudem den Umsatzausblick ein wenig kappten, fiel hingegen kaum ins Gewicht.

Nach anfangs deutlicheren Gewinnen stiegen die zuletzt schwächelnden Titel von Shop Apotheke am Mittag als einer der SDAX-Favoriten via XETRA zeitweise noch um knapp vier Prozent auf 79,34 Euro. Zur Wochenmitte waren sie bei 76,32 Euro auf den tiefsten Stand seit über sechs Wochen gesackt.

An der Börse in Zürich behaupteten Zur Rose ein Plus von zeitweise fast neun Prozent auf 60,10 Franken, nachdem sie am Vortag bei 55,15 Franken noch ein Rekordtief erreicht hatten. Der starke Kursanstieg könnte daher in Teilen auch sogenannten Short-Eindeckungen geschuldet sein. Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt haben, müssen diese leer verkauften Aktien am Markt zurückkaufen, was den Kurs zusätzlich antreibt.

Dass das bereinigte operative Ergebnis dank Einsparungen, Produktivitätssteigerungen und Marketingoptimierungen bereits 2023 positiv ausfallen soll, ist für Analyst Volker Bosse von der Baader Bank die beste Nachricht. Daraus resultiere erfreulicherweise auch, dass zumindest das operative Geschäft keinen zusätzlichen Kapitalbedarf habe. Auch Michael Heider vom Analysehaus Warburg Research wertete das geplante frühere Erreichen der Gewinnschwelle als klar positiv. Er hob zudem die Chancen im Zusammenhang mit dem E-Rezept in Deutschland hervor.

Zuletzt hatte es bei Zur Rose immer wieder Spekulationen über eine notwendige Kapitalerhöhung gegeben. Der Kapitalbedarf beschränke sich auf die Refinanzierung der ausstehenden Anleihen sowie eine Liquiditätsreserve, hieß es hierzu am Donnerstag von Zur Rose. Hierfür würden verschiedene Optionen geprüft.

Andere Experten sehen dieses Thema indes deutlich kritischer und betonen, dass die Lage undurchsichtig bleibe. "Das Potenzial einer weiteren Kapitalerhöhung bei Zur Rose ist groß", schreibt etwa ZKB-Analyst Gian Marco Werro. Warburg-Experte Heider geht davon aus, dass die Aktie langfristig unter Druck bleiben dürfte, solange die finanziellen Unsicherheiten weiter bestünden.

Auch die jüngste Geschäftsentwicklung und der Ausblick der Schweizer begeisterten die Analysten nicht. Baader-Experte Bosse sprach für das zweite Quartal von einem besser als erwarteten Ergebnistrend, dem aber eine enttäuschende Umsatzentwicklung gegenüberstehe - deren Dynamik habe beim wichtigsten Wettbewerber Shop Apotheke besser ausgesehen. Er verwies zudem darauf, dass Zur Rose zwar das bisherige Jahresziel eines operativen Verlusts (Ebitda) bestätigte, nun aber nicht mehr mit einem stagnierenden, sondern einem leicht rückläufigen Umsatz rechnet.

Der Warburg-Experte Heider monierte eine weiterhin enttäuschende operative Entwicklung bei Zur Rose. Ohne die Profitabilitätsziele betrachtet, sieht er in den Zahlen für das erste Halbjahr definitiv keinen Kurstreiber.

Deren längerfristige Entwicklung dürfte den Anteilseignern tatsächlich wenig Freude bereiten: Seit Jahresbeginn haben Zur Rose etwa drei Viertel ihres Werts eingebüßt. Konkurrentin Shop Apotheke schneidet mit einem Kursrückgang um 30 Prozent deutlich besser ab - damit reiht sich die Aktie im SDAX-Mittelfeld ein. Der deutsche Nebenwerte-Index hat um fast 21 Prozent nachgegeben.

Auch in der gesamten Börsenhistorie beider Unternehmen hat die Shop Apotheke die Nase klar vorn: Für die Papiere steht seit dem Sprung auf das Parkett 2016 nahezu eine Kursverdreifachung zu Buche. Dagegen hat die Aktie von Zur Rose seit dem Börsengang 2017 unter dem Strich mehr als zwei Drittel verloren. Von ihren gut anderthalb Jahre alten Rekordständen von 249 Euro beziehungsweise 514 Franken sind beide Titel derzeit meilenweit entfernt.

Baader Bank belässt Zur Rose nach Zahlen auf "Buy"

Die Baader Bank hat die Einstufung für Zur Rose nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 140 Franken belassen. Die Gewinne der Online-Apotheke hätten sich besser als erwartet entwickelt, schrieb Analyst Volker Bosse in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Umsätze seien hingegen enttäuschend gewesen. Die positive Nachricht sei aber, dass Zur Rose nun mit dem bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) schon ein Jahr früher den Breakeven schaffen will.

Barclays belässt Zur Rose Group auf 'Equal Weight'

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Zur Rose nach Halbjahreszahlen auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 68 Franken belassen. "Solide" nannte Analyst Otto Sieber in einer am Donnerstag vorliegenden Studie das Zahlenwerk der Online-Apotheke. Allerdings impliziere die gesenkte Umsatzprognose eine merkliche Abschwächung im zweiten Halbjahr. Ein früheres Erreichen der Profitabilität gehe auf Kosten des Wachstums.

MÜNCHEN / LONDON / FRANKFURT / ZÜRICH (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Zur Rose AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Zur Rose AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Zur Rose Group AG

Nachrichten zu Zur Rose AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Zur Rose AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2022Zur Rose UnderperformCredit Suisse Group
12.09.2022Zur Rose AddBaader Bank
02.09.2022Zur Rose BuyWarburg Research
01.09.2022Zur Rose BuyWarburg Research
31.08.2022Zur Rose BuyJefferies & Company Inc.
12.09.2022Zur Rose AddBaader Bank
02.09.2022Zur Rose BuyWarburg Research
01.09.2022Zur Rose BuyWarburg Research
31.08.2022Zur Rose BuyJefferies & Company Inc.
31.08.2022Zur Rose BuyJefferies & Company Inc.
23.08.2022Zur Rose Equal WeightBarclays Capital
22.08.2022Zur Rose HoldDeutsche Bank AG
19.08.2022Zur Rose HoldDeutsche Bank AG
19.08.2022Zur Rose Equal WeightBarclays Capital
19.08.2022Zur Rose HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022Zur Rose UnderperformCredit Suisse Group
23.08.2022Zur Rose SellUBS AG
22.08.2022Zur Rose UnderperformCredit Suisse Group
03.08.2022Zur Rose SellUBS AG
18.07.2022Zur Rose UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Zur Rose AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Montag anmelden!

Wie stellen Sie Ihr Depot jetzt noch krisensicher auf? Und wie generieren Sie attraktive Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen? Im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr verrät Ihnen ein Experten-Duo exklusive Aktienstrategien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Zur Rose Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen schwach -- Vonovia sucht externe Investoren -- Monopolkommission hält Uniper-Verstaatlichung nicht für eine langfristige Lösung -- VW im Fokus

Credit Suisse sieht sich bei Strategieüberprüfung auf gutem Weg. Unilever-Vorstandschef will Ende 2023 ausscheiden. Ryanair will Flugpreise anheben. VERBIO erwartet Gewinnrückgang für 2022/23. TotalEnergies an Flüssiggas-Projekt in Katar beteiligt. GSK wirbt Burberry-CFO Julie Brown ab. Amazons Marktplatz wächst in Corona-Krise schnell.

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln