07.04.2020 18:00

Passagierrückgang in Frankfurt verschärft sich weiter - Fraport-Aktie etwas leichter

Massiver Einbruch: Passagierrückgang in Frankfurt verschärft sich weiter - Fraport-Aktie etwas leichter | Nachricht | finanzen.net
Massiver Einbruch
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Am Frankfurter Flughafen hat sich der Einbruch der Passagierzahlen infolge der Corona-Krise beim Übergang in den April weiter verschärft.
Werbung
In der Woche vom 30. März bis 5. April wurden an Deutschlands größtem Airport 66 151 Fluggäste abgefertigt und damit 95,2 Prozent weniger als in der entsprechenden Kalenderwoche des Vorjahres, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte.

Im Cargo-Geschäft ging die Menge an Fracht und Luftpost um 25 Prozent auf 32 904 Tonnen zurück, obwohl die Zahl der Frachtflüge um mehr als 20 Prozent zulegte. Denn normalerweise wird rund die Hälfte der Fracht in den Laderäumen der Passagierjets befördert, von denen infolge der Corona-Krise nur noch wenige unterwegs sind. Insgesamt sank die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt in der genannten Woche um 85,1 Prozent auf 1545. Fraport wickelt ab diesem Dienstag daher den kompletten Passagierverkehr in den Hallen B und C des Terminals 1 ab. Terminal 2 ist vorläufig außer Betrieb.

Die Fraport-Aktie konnte am Dienstag trotz des Einbruchs bei den Passagierzahlen zunächst noch zulegen und stieg im XETRA-Handel zeitweise um 6,25 Prozent auf 43,18 Euro. Bis zum Handelsende gab sie ihre Gewinne allerdings komplett ab und notierte 0,15 Prozent unter ihrem schlusskurs von Montag bei 40,58 Euro. /stw/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Fraport AG

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Fraport AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.11.2020Fraport UnderperformRBC Capital Markets
25.11.2020Fraport Equal-WeightMorgan Stanley
25.11.2020Fraport buyWarburg Research
23.11.2020Fraport UnderweightBarclays Capital
13.11.2020Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.11.2020Fraport buyWarburg Research
09.11.2020Fraport buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2020Fraport buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.11.2020Fraport buyKepler Cheuvreux
09.10.2020Fraport buyWarburg Research
25.11.2020Fraport Equal-WeightMorgan Stanley
13.11.2020Fraport NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020Fraport NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2020Fraport HaltenDZ BANK
04.11.2020Fraport NeutralUBS AG
27.11.2020Fraport UnderperformRBC Capital Markets
23.11.2020Fraport UnderweightBarclays Capital
10.11.2020Fraport UnderperformRBC Capital Markets
06.11.2020Fraport UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.11.2020Fraport UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fraport AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Aus dem einstigen Nischenmarkt um Gaming und E-Sports ist ein Milliardenmarkt entstanden. Erfahren Sie in unserem Live-Seminar morgen um 18 Uhr, welche Investitionsmöglichkeiten sich für Sie als Anleger ergeben könnten!

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen legen zu -- Amazon gibt App-Entwicklern Zugang zu Apple-Universum -- Moderna beantragt Zulassung für Corona-Impfstoff in der EU und den USA

Fed-Chef Powell - USA stehen herausfordernde Monate bevor bis Impfung greift. Exxon kündigt Mega-Abschreibung und großen Stellenabbau an. US-Richter weist Bayer-Vergleich bei PCB-Umweltklagen zurück. Zoom wächst Anlegern nicht explosiv genug.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln