18.01.2021 13:05

Deutsche Luftfahrt-Aktien wieder im Corona-Blues

Reisebeschränkungen: Deutsche Luftfahrt-Aktien wieder im Corona-Blues | Nachricht | finanzen.net
Reisebeschränkungen
Folgen
Die sich abzeichnende Verlängerung und Verschärfung des aktuellen Lockdowns in Deutschland hat am Montag die Aktien der krisengeschüttelten Luftfahrtwerte einmal mehr belastet.
Werbung
Bund und Länder wollen am morgigen Dienstag über weitere Corona-Beschränkungen beraten. Darunter leiden für gewöhnlich Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber besonders. Angesichts womöglich drohender Ausgangsbeschränkungen sind Firmen- und Privatreisen für die meisten Menschen derzeit kaum möglich.

Die Aktien der Fraport verloren im MDAX zuletzt 2,57 Prozent auf 44,80 Euro. Seit ihrem Kurssprung im November im Zuge der ersten positiven Impfstoff-Nachrichten kommen sie per Saldo kaum voran. Der Konzern gab an diesem Morgen seine Passagierzahlen für 2020 bekannt. In diesem Jahr erwartet Konzernchef Stefan Schulte für Frankfurt ein Passagieraufkommen von 35 bis 45 Prozent des Niveaus von 2019. Im vergangenen, von der Pandemie geprägten Jahr 2020 hatte die Passagierzahl auf dem Niveau von 1984 gelegen.

Schwächer als Fraport waren im MDAX zu Wochenbeginn nur die Papiere der Lufthansa mit minus 3,61 Prozent auf 10,14 Euro. Das Chartbild sieht ähnlich aus wie das von Fraport. Die Analysten von HSBC und Bernstein Research senkten nun ihre Kursziele für die Fluggesellschaft, wobei HSBC-Analyst Andrew Lobbenberg mit 3,50 Euro besonders pessimistisch ist. 2021 werde für die europäische Luftfahrtbranche hoffentlich ein Jahr der zwei unterschiedlichen Hälften, schrieb er in seiner am Montag vorliegenden Studie. Er senkte nun aber seine Jahresschätzungen. Dabei geht er für das erste Quartal wegen der Lockdowns von einem beinahen Totalausfall aus.

Die Bernstein-Experten sind mit einem Kursziel von nun 7,50 Euro für Lufthansa wesentlich optimistischer als die HSBC, liegen damit aber auch deutlich unter dem aktuellen Kurs von 10,16 Euro.

/ajx/ck/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.02.2021Lufthansa market-performBernstein Research
12.02.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2021Lufthansa SellUBS AG
28.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2021Lufthansa market-performBernstein Research
26.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
12.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
16.02.2021Lufthansa market-performBernstein Research
27.01.2021Lufthansa market-performBernstein Research
20.01.2021Lufthansa market-performBernstein Research
18.01.2021Lufthansa neutralBernstein Research
13.01.2021Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2021Lufthansa SellUBS AG
28.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.01.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiatische Börsen gehen in Rot ins Wochenende -- Telekom im 4. Quartal besser als erwartet -- BASF hält Dividende trotz Milliardenverlust stabil -- GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. AT&T findet Lösung für DirecTV - Gemeinschaftsunternehmen mit Finanzinvestor. Im Gegensatz zu Japan: EZB will keine konkreten Renditeziele für Staatsanleihen vorgeben. LafargeHolcim verdient wegen Corona-Krise deutlich weniger. Flugverkehr-Einbruch brockt Amadeus IT Jahresverlust ein. ABB-Verwaltungsrat wird personell kleiner.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln