30.11.2020 13:45

CS-Aktie in Rot: Credit Suisse hat offenbar schon früher Mitarbeiter ausgespäht

Spionageskandal: CS-Aktie in Rot: Credit Suisse hat offenbar schon früher Mitarbeiter ausgespäht | Nachricht | finanzen.net
Spionageskandal
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der Spionageskandal bei der Credit Suisse hatte offenbar ein noch größeres Ausmaß als bisher bekannt.
Werbung
Die von der Schweizer Großbank zur Aufklärung eingesetzten Anwälte stellten jetzt noch zwei frühere Fälle fest, bei denen Mitarbeiter von Privatdetektiven beschattet wurden.

Die von der Kanzlei Homburger AG ermittelten zusätzlichen Überwachungen datieren aus der Zeit vor dem 2019 bekannt gewordenen schlagzeilenträchtigen Vorfall, bei dem zwei Mitarbeiter verfolgt worden waren. Sie wurden auch von anderen Personen angeordnet, sagten Personen, die mit den Erkenntnissen der Kanzlei vertraut sind. Die Erkenntnisse sind bislang noch nicht bekannt.

Im September 2019 wurde der Überwachungsskandal bei Credit Suisse öffentlich, nachdem ein leitender Angestellter einen ihm folgenden Ermittler entdeckte und zur Polizei ging. Im Februar musste schließlich CEO Tidjane Thiam seinen Platz räumen, weil es ihm nicht gelungen war, den Reputationsschaden einzudämmen. Die schweizerische Finanzaufsichtsbehörde Finma leitete in diesem September schließlich ein Verfahren zur Durchsetzung interner Kontrollen und einer Dokumentation derartiger Aktivitäten bei der Bank ein.

Credit Suisse-Titel verbilligen sich im Schweizer Handel zeitweise um 0,55 Prozent auf 11,65 Franken.

LONDON/FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Pincasso / Shutterstock.com

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2021Credit Suisse (CS) Equal weightBarclays Capital
08.01.2021Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
08.01.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
08.01.2021Credit Suisse (CS) overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
08.01.2021Credit Suisse (CS) overweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021Credit Suisse (CS) overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Credit Suisse (CS) buyKepler Cheuvreux
15.12.2020Credit Suisse (CS) buyKepler Cheuvreux
15.12.2020Credit Suisse (CS) buyGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2021Credit Suisse (CS) Equal weightBarclays Capital
08.01.2021Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
08.01.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Credit Suisse (CS) NeutralUBS AG
06.01.2021Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
31.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
20.07.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.06.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital
16.04.2020Credit Suisse (CS) ReduceOddo BHF
14.04.2020Credit Suisse (CS) UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen gehen ohne starke Ausbrüche aus dem Handel -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln