finanzen.net
07.03.2018 20:21
Bewerten
(3)

Netflix zieht allen davon und könnte sogar Disney in absehbarer Zeit überholen

Streaming-Konkurrenz: Netflix zieht allen davon und könnte sogar Disney in absehbarer Zeit überholen | Nachricht | finanzen.net
Streaming-Konkurrenz
DRUCKEN
Die Netflix-Aktie zählt zu den Papieren mit der besten Entwicklung in den letzten Monaten des vergangenen Jahres. Und auch im neuen Jahr setzt der Streaming-Dienst seinen Erfolgskurs fort. Damit könnte Netflix sogar den Konkurrenten Walt Disney schon bald abhängen.

Astronomische Kursanstiege

An der Wall Street erreicht Netflix momentan einen Höchststand nach dem anderen. Seit Anfang des Jahres konnte das US-amerikanische Unternehmen bereits mehr als 64 Prozent an Wert hinzugewinnen.

Während sich Walt Disney mit einer Marktkapitalisierung von etwa 157 Milliarden US-Dollar derzeit noch als weltweit wertvollster Medienkonzern bezeichnen darf, hat Netflix schon längst die Aufholjagd gestartet. Der Streaming-Dienst erfreut sich inzwischen einer Marktkapitalisierung von rund 136 Milliarden US-Dollar und ist damit nicht mehr weit entfernt - Netflix hat sich zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für Disney entwickelt.

Kürzlich erhielt der VoD-Service Netflix sogar einen Oscar für seinen Dokumentarfilm "Icarus", in dem es um Dopingmachenschaften in Russland geht. Netflix legt viel Wert auf den Ausbau seiner Eigenproduktionen - in diesem Jahr sind dafür acht Milliarden US-Dollar vorgesehen.

Walt Disney plant eigenen Streaming-Dienst

Im August letzten Jahres kündigte Disney schließlich an, seine Inhalte von Netflix abzuziehen und im nächsten Jahr einen eigenen Streaming-Dienst zu starten. Kevin Mayer, Senior Executive Vice President bei Disney, versicherte kürzlich in einer Investorenkonferenz, der Medienkonzern habe nie beabsichtigt, Netflix zu schaden. "Ich persönlich mag Netflix sehr gerne. Sie haben ein großartiges Produkt, auf dem Markt stellen sie sich überdurchschnittlich gut an. Mit dem was wir tun, wollen wir Netflix weder schaden noch töten", so Mayer.

Walt Disney-Chef Bob Iger zeigte sich in einer Telefonkonferenz zur Präsentation der Geschäftszahlen hingegen zuversichtlich, es mit Netflix aufnehmen zu können. Dazu erklärte er anschließend jedoch, das Unternehmen wolle nur Serien und Filme anbieten, die auf den beliebten Marken von Disney basieren. Es sei nicht deren Absicht, die Auswahl anzubieten, die Netflix derzeit anbietet.

Was wirklich hinter diesen Worten steckt, bleibt aber zunächst abzuwarten.

Netflix macht sich bereit

Netflix macht sich trotz allem auf einiges gefasst. So kündigte der Streaming-Dienst kürzlich an, künftig mit dem britischen VoD-Service Sky zusammenzuarbeiten. "Sky Q" soll das neue Streaming-Paket heißen, das zunächst für Großbritannien und Irland geplant ist, anschließend aber auch in Deutschland, Österreich und Italien verfügbar sein soll. Diese Ankündigung war für den jüngsten Anstieg an der Börse verantwortlich.

Zudem hat Netflix einen exklusiven Vertrag mit Regisseur, Autor und Produzent Ryan Murphy und dessen Produktionsfirma abgeschlossen. Zu Murphys Arbeiten gehören neben vielen weiteren auch "Glee" und "American Horror Story". Der Erfolgsproduzent wird ab Sommer dieses Jahres neue Filme und Serien für Netflix produzieren. Doch diese Strategie ist nicht neu - Netflix sichert sich bereits seit längerem die Talente hinter erfolgreichen Serien und Filmen. Bereits Ende letzten Jahres schloss der Streaming-Dienst einen hochkarätigen Deal mit Shonda Rhimes und ihrer Produktionsfirma "Shondaland". Rhimes steht hinter Erfolgsserien wie "Grey's Anatomy" oder auch "How to Get Away with Murder".

Darüber hinaus wurde nun bekannt, dass Netflix seinen Dienst familienfreundlicher gestalten will. Bereits seit 2011 bietet das US-amerikanische Unternehmen eine gute Auswahl an Kindersicherungen, diese wird jetzt jedoch noch weiter ausgebaut. Dazu gibt es beispielsweise eine zusätzliche Option zum Festlegen eines PIN-Codes für einzelne Serien und Filme.

Letztlich bleibt jedoch abzuwarten, wie der Machtkampf zwischen Netflix und Disney weitergeht oder ob Disney sich an sein Wort hält und keine ernsthafte Konkurrenz im VoD-Markt darstellen wird.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Netflix, chrisdorney / Shutterstock.com

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2019Netflix OutperformWolfe Research
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Infineon AG623100
BayerBAY001
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
Apple Inc.865985
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Netflix Inc.552484