finanzen.net
23.10.2019 13:44
Bewerten
(0)

Continental-Aktie stabil: Nokian-Warnung belastet nicht - Mainfirst stuft hoch

Trotz Abschreibung: Continental-Aktie stabil: Nokian-Warnung belastet nicht - Mainfirst stuft hoch | Nachricht | finanzen.net
Trotz Abschreibung
Ungeachtet milliardenschwerer Abschreibungen bei Continental haben sich die Aktien des Autozulieferers und Reifenherstellers am Mittwoch stabil gehalten und zeitweise sogar ihre Erholung fortgesetzt.
Vor allem die tags zuvor vom Unternehmen bekannt gegebenen Pläne zur vollständigen Abspaltung der Antriebssparte Vitesco werden von Analysten und Anlegern gelobt. Die ebenfalls am Dienstag veröffentlichten Eckdaten zum dritten Quartal fanden zudem nun bei weiteren Experten Zustimmung. Die Gewinnwarnung des finnischen Nokian-Konzerns wurde nicht zur größeren Belastung.

Gegen Mittag bröckelten die Anteile von Continental ab und verloren moderate 0,13 Prozent auf 123,94 Euro. Damit halten sie sich weiter stabil, nachdem sie noch vor rund zwei Wochen auf ein Zwischentief von knapp unter 110 Euro gesackt waren.

Die Analysten von Mainfirst reagierten an diesem Morgen mit einer Empfehlung auf die am Dienstag vom Management berichteten Neuigkeiten zum Unternehmen. Sie stuften die Conti-Aktie von "Neutral" auf "Outperform" hoch und hoben das Kursziel von 132 auf 147 Euro an.

Mit diesem Schritt zielen sie vor allem auf die überraschende vollständige Trennung Contis von seiner Powertrain-Sparte Vitesco ab, samt des im Anschluss geplanten Börsengangs (IPO) Mitte 2020. Dies dürfte zu einer Neubewertung des verbleibenden Konzerngeschäfts führen, erwartet Mainfirst. Auch Analyst Tim Schuldt von Pareto Securities lobt das Vorhaben: Als Teil-IPO hätte Conti sehr wahrscheinlich nur einen wertvernichtend geringen Preis für diesen Geschäftsbereich erzielt, so der Experte.

Dass der Markt am Vortag nicht nachhaltig negativ auf die Wertberichtigungen Contis reagiert habe, begründen die Mainfirst-Experten damit, dass das Unternehmen beim Umbau an den richtigen Stellschrauben dreht. Die Ergebnisprognosen würden nur moderat sinken, da der Umbauplan adäquat auf ein Umfeld mit bestenfalls schwachem Wachstum ausgerichtet sei. Fast alle negativen Aspekte seien darüber hinaus bereits in den Aktienkurs eingepreist und der Konzern sei klar auf Wertsteigerung bedacht.

Die Eckzahlen zum dritten Quartal sind laut Mainfirst zudem "etwas besser als erwartet" ausgefallen. Verwiesen wird zudem auf die bekräftigten Jahresziele auf bereinigter Basis und den von Anlegern besonders beachteten freien Cashflow.

Analyst Christian Glowa von der Privatbank Hauck & Aufhäuser nennt die vorläufigen Quartalszahlen ebenfalls solide, auch wenn kurzfristig betrachtet die Stimmung für Conti wegen des herausfordernden weltweiten Automarktes wohl vorerst gedämpft bleibt. Alles in allem aber blieben die Hannoveraner innovative Marktführer. Das sollte es dem Unternehmen erlauben, sich dank eines soliden Auftragsbuchs in seinem Markt weiterhin überdurchschnittlich zu entwickeln, erwartet Glowa.

Mit Blick auf die milliardenschweren Wertberichtigungen hob Glowa hervor, dass zwar 2,5 Milliarden Euro im dritten Quartal nun verbucht werden müssen, dies aber nicht zahlungswirksame Aufwendungen seien.

/ck/ag/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf ContinentalDC4QF2
WAVE Unlimited auf ContinentalDS9TP1
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4QF2, DS9TP1. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, Nils Versemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.11.2019Continental HoldDeutsche Bank AG
13.11.2019Continental HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2019Continental UnderweightBarclays Capital
13.11.2019Continental HoldKepler Cheuvreux
13.11.2019Continental buyWarburg Research
13.11.2019Continental buyWarburg Research
12.11.2019Continental OutperformBernstein Research
23.10.2019Continental overweightMorgan Stanley
26.09.2019Continental overweightMorgan Stanley
13.09.2019Continental overweightMorgan Stanley
13.11.2019Continental HoldDeutsche Bank AG
13.11.2019Continental HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2019Continental HoldKepler Cheuvreux
12.11.2019Continental HoldJefferies & Company Inc.
12.11.2019Continental neutralDZ BANK
13.11.2019Continental UnderweightBarclays Capital
12.11.2019Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2019Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2019Continental UnderweightBarclays Capital
03.10.2019Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- Rekordstimmung an der Wall Street -- Aurora Cannabis schockt mit Umsatz -- Volkswagen bekräftigt Prognose -- LEG Immobilien, Stabilus, Daimler, Post im Fokus

Kundgebung gegen Werksschließung des Reifenherstellers Michelin. Mediaset könnte ProSieben-Anteil weiter erhöhen. Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Roche kauft US-Biotechfirma. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
Die Performance der TecDAX-Werte im Oktober 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81