27.12.2021 16:17

WACKER CHEMIE will mit Biosolutions bis 2030 Milliardenumsatz erreichen - WACKER CHEMIE-Aktie stabil

Zukäufe: WACKER CHEMIE will mit Biosolutions bis 2030 Milliardenumsatz erreichen - WACKER CHEMIE-Aktie stabil | Nachricht | finanzen.net
Zukäufe
Folgen
WACKER CHEMIE sieht große Chancen in der biopharmazeutischen Produktion - auch durch Zukäufe.
Werbung
Das Biopharmageschäft sei ein absoluter Wachstumsmarkt, sagte Vorstandschef Christian Hartel in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. "Wir produzieren von Plasmiden über mRNA bis zu Proteinen eigentlich alle Produkte." Hinzu kämen Lipidnanopartikel für die Formulierung von mRNA-Impfstoffen.

All diese Produkte brauche es in der pharmazeutischen Industrie. Im Jahr 2030 solle der Geschäftsbereich Biosolutions 1 Milliarde Euro Umsatz einbringen, etwa viermal so viel wie bisher, und eine operative Rendite von 25 Prozent erzielen. Zuletzt waren es etwa 15 Prozent. "Rein organisch werden wir das Umsatzwachstum wahrscheinlich nicht schaffen, wir schauen uns deshalb auch nach jungen Unternehmen um, deren Technologien unser Portfolio komplettieren", sagte Hartel.

Positive Nachrichten kündigte der Manager für das Werk in Amsterdam an. Dort werden zum Beispiel Proteine hergestellt, und dort wäre der gescheiterte CureVac-Impfstoff produziert worden. "Über die Kapazitäten in Amsterdam sind wir in Gesprächen mit anderen Unternehmen, die Impfstoffe und andere Therapeutika auf mRNA-Basis herstellen wollen", sagte Hartel. Dabei geht es nach seinen Worten aber nicht um Corona-Impfstoffe. Es gebe viele Entwicklungen auf Basis von mRNA in Zulassungsstudien, etwa auch gegen Grippe. Gegen den Ausfall des Curevac-Auftrags war WACKER CHEMIE vertraglich abgesichert.

Vor allem auch im vierten Quartal habe WACKER CHEMIE noch einmal deutliche Preissprünge von Rohstoff- und Energiekosten gespürt. "Wir hatten in diesem Jahr mit ungefähr 450 Millionen Euro wirklich eine ungewöhnlich starke Belastung durch die gestiegenen Rohstoffpreise", sagte Hartel weiter: "Da mussten wir gegensteuern und unterjährig auch die Preise für unsere Kunden erhöhen." Auch mit Blick auf die kommenden Monate sieht er keine Verbesserung: "Das zieht sich durch die gesamten Wertschöpfungsketten. Ich glaube deshalb auch nicht, dass es sich dabei nur um eine kurze Phase handelt."

Im XETRA-Handel geht es für WACKER CHEMIE-Papiere zeitweise um minimale 0,04 Prozent auf 131,80 Euro nach oben.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf WACKER CHEMIE AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf WACKER CHEMIE AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: WACKER Chemie

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
19.05.2022WACKER CHEMIE OverweightBarclays Capital
18.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
17.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
12.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
20.05.2022WACKER CHEMIE BuyUBS AG
19.05.2022WACKER CHEMIE OverweightBarclays Capital
18.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
17.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
12.05.2022WACKER CHEMIE BuyBaader Bank
03.05.2022WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.04.2022WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.04.2022WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.03.2022WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.03.2022WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
17.06.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
28.05.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
30.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
17.03.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
21.02.2020WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln