04.11.2022 16:57

Sanofi und AstraZeneca bekommen EU-Zulassung für Atemwegsinfekt-Prävention - Aktien fester

Zusammenarbeit: Sanofi und AstraZeneca bekommen EU-Zulassung für Atemwegsinfekt-Prävention - Aktien fester | Nachricht | finanzen.net
Zusammenarbeit
Folgen
Eine jahrelange Zusammenarbeit der beiden Pharmakonzerne Sanofi und AstraZeneca für ein Mittel gegen einen gefährlichen Atemwegsinfekt im frühen Kindesalter zahlt sich aus.
Werbung
Eine jahrelange Zusammenarbeit der Pharmakonzerne Sanofi und AstraZeneca für ein Mittel gegen einen gefährlichen Atemwegsinfekt im frühen Kindesalter zahlt sich aus: Die Europäische Kommission gab grünes Licht für das Medikament Nirsevimab zur Prävention von Erkrankungen der unteren Atemwege durch das Humane Respiratorische Synzytial-Virus (HRSV) bei Neugeborenen und Kleinkindern, wie aus einer Unternehmensmitteilung vom Freitag hervorgeht. Es ist die erste Zulassung für das Medikament mit dem Handelsnamen Beyfortus weltweit. Analysten trauen dem Mittel für 2026 einen Jahresumsatz von mehr als 800 Millionen US-Dollar zu.

Das HRSV ist nach Unternehmensangaben ein weit verbreitetes und hochansteckendes saisonales Virus, mit dem sich fast alle Kinder bis zum Alter von zwei Jahren infizieren. Dabei kann es zu schweren Verläufen kommen, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen oder gar zum Tod führen. Experten zufolge sterben jährlich Zehntausende Kinder an einer HRSV-Infektion. In klinischen Studien verringerte eine einzige Injektion die Wahrscheinlichkeit, dass die infizierten Kinder medizinische Hilfe benötigen.

Die Zulassung ist ein zweiter Lichtblick in dieser Woche nach jahrzehntelangen Bemühungen von Wissenschaftlern um eine Therapie gegen das Virus. Am Dienstag hatte der US-Konzern Pfizer vermeldet, dass sein HRSV-Impfstoffkandidat einen entscheidenden Endpunkt in einer Studie im Spätstadium erreicht hat.

Das auf einem Antikörper basierende Beyfortus sei nunmehr die erste und einzige Option zur Prophylaxe in Form einer Einzeldosis für die breite Säuglingspopulation, hieß es von Sanofi in der Mitteilung weiter. Die Zulassung gilt für die erste Ansteckungssaison mit dem Virus. Sanofi und AstraZeneca waren bereits 2017 einen Vertrag über die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung des Mittels eingegangen. Der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte ein Sanofi-Sprecher, in den USA sei die Markteinführung von Beyfortus für den Winter 2023/2024 geplant. Der Zulassungsantrag sei bereits eingereicht.

In Paris notiert die Sanofi-Aktie zeitweise 0,56 Prozent höher bei 87,89 Euro. Die AstraZeneca-Aktie notiert in London zeitweise 0,82 Prozent höher bei 107,70 Pfund.

/tav/mis

PARIS (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf AstraZeneca PLC
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf AstraZeneca PLC
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Sanofi S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sanofi S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2023Sanofi HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.01.2023Sanofi BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.01.2023Sanofi Equal WeightBarclays Capital
20.01.2023Sanofi OutperformCredit Suisse Group
18.01.2023Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.01.2023Sanofi BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2023Sanofi OutperformCredit Suisse Group
18.01.2023Sanofi OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.01.2023Sanofi OutperformCredit Suisse Group
05.01.2023Sanofi BuyJefferies & Company Inc.
30.01.2023Sanofi HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.01.2023Sanofi Equal WeightBarclays Capital
09.01.2023Sanofi NeutralUBS AG
06.01.2023Sanofi Equal-weightMorgan Stanley
04.01.2023Sanofi HoldDeutsche Bank AG
29.07.2022Sanofi SellDeutsche Bank AG
14.07.2022Sanofi SellDeutsche Bank AG
21.06.2022Sanofi SellDeutsche Bank AG
31.05.2022Sanofi SellDeutsche Bank AG
04.05.2022Sanofi SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sanofi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX schließt knapp im Minus -- Wall Street taucht ab -- Commerzbank erzielt 2022 Milliardengewinn -- ams-OSRAM, VW, Ford, Ryanair, Philips, Tesla im Fokus

LEONI-Chef tritt zurück. Gericht verpasst J&J Dämpfer um krebsverdächtiges Babypuder. Renault reduziert Beteiligung an Nissan. Daimler Truck wird großer DEUTZ-Einzelaktionär. RTL erleidet Rückschlag bei Fusionsplänen. Unilever bekommt zum 1. Juli einen neuen Chef. Warnstreiks bei der Post - Niedrigeres Briefporto gefordert.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln