22.01.2021 20:55

Darum stabilisiert sich der Euro

Konjunktur im Fokus: Darum stabilisiert sich der Euro | Nachricht | finanzen.net
Konjunktur im Fokus
Folgen
Der Euro hat sich am Freitag im späten US-Devisenhandel stabil gezeigt.
Werbung
Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung Euro mit 1,2171 US-Dollar bezahlt. Im frühen europäischen Währungsgeschäft hatte der Euro bis auf 1,2151 Dollar leicht nachgegeben. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2158 (Donnerstag: 1,2158) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8225 (0,8225) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Kursausschläge hielten sich vor dem Wochenende in Grenzen. Die insgesamt trübe Stimmung an den Finanzmärkten belastete den Euro nicht. Die in vielen Ländern hohe Zahl an Corona-Neuinfektionen und vor allem die Furcht von der Ausbreitung von Mutationen sorgt aber laut Händlern für Verunsicherung.

Die starken Beschränkungen in der Corona-Pandemie belasten die Wirtschaft im Euroraum zu Jahresbeginn. Der vom Institut IHS Markit erhobene Einkaufsmanagerindex fiel im Januar weiter unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkte. Der Rückgang hielt sich aber im Rahmen der Erwartungen.

Unter Druck stand das britische Pfund. Am Markt wurde auf schwache Wirtschaftsdaten als Grund verwiesen. Der Markit-Einkaufsmanagerindex für Großbritannien gab zum Jahresstart stark nach, insbesondere im Dienstleistungssektor.

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Carlos andre Santos / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2147-0,0037
-0,30
Japanischer Yen129,0165-0,3635
-0,28
Pfundkurs0,87010,0006
0,07
Schweizer Franken1,1009-0,0010
-0,09
Russischer Rubel90,3200-0,6205
-0,68
Bitcoin38682,1914-68,4180
-0,18
Chinesischer Yuan7,8624-0,0013
-0,02

Heute im Fokus

Wall Street beendet Handel weit im Minus -- DAX schließt leichter -- Moderna mit starkem Umsatz -- Bayer schreibt Milliardenverlust -- SAP erhöht Dividende -- NVIDIA, AIXTRON, GameStop im Fokus

CureVac erwartet EU-Zulassung für Corona-Impfstoff bis Anfang Juni. Twitter-Aktie schnellt auf Rekordhoch: Anleger bejubeln Prognose. Bitcoin-Börse Coinbase geht mit schwarzen Zahlen an die NASDAQ. Plug Power schreibt weiter rote Zahlen. BioNTech und Pfizer starten Studie zu dritter Impfdosis. Corona-Antikörper von GSK verfehlt Studienziel.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln