07.05.2015 14:45

Wieso Bill Gates lieber auf den Yuan als auf den Dollar wettet

Pro China-Währung: Wieso Bill Gates lieber auf den Yuan als auf den Dollar wettet | Nachricht | finanzen.net
Pro China-Währung
Folgen
Stünde er vor der Wahl, würde sich der Microsoft-Gründer Bill Gates - bezogen auf einen Zehnjahreszeitraum - gegen den Dollar und für den Yuan entscheiden. Die möglichen Gründe.
Werbung
Der reichste Mann der Welt, Microsoft-Gründer Bill Gates, hat mit einem überraschenden Statement für Aufmerksamkeit gesorgt: Wenn der Internationale Währungsfonds die chinesische Währung für fair bewertet hält, würde er eher auf den Yuan-Währungskorb als auf einen Dollar-Währungskorb wetten. Auch wenn er den Dollar liebe: Vor die Wahl gestellt, würde er die chinesische Währung vorziehen. Das berichtet euronews.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Microsoft hat China im Visier

Hinter den Aussagen von Bill Gates könnte auch unternehmerisches Kalkül stecken. Erst kürzlich hatte China seinen Anleihenmarkt für ausländische Investoren geöffnet und Anleihen in Yuan begeben. In diesem Zusammenhang könnten Investoren sich in Zukunft häufiger gegen eine Investition in Dollar und für eine Investition in Yuan entscheiden und der Dollar somit abwerten. Ein mögliches Investment von Gates am chinesischen Anleihenmarkt würde das Vertrauen in den Markt stärken. Dies käme wiederum Microsoft zugute. Der Windows-Hersteller hatte eben erst angekündigt, den chinesischen Markt ins Visier zu nehmen und dort aktiver werden zu wollen. So will man das neue Betriebssystem Windows 10, das im Sommer auf den Markt kommen soll, in zahlreichen Ländern kostenlos anbieten. Zudem sind Partnerschaften mit chinesischen Unternehmen, wie dem Smartphonehersteller Xiaomi, dem Computerkonzern Lenovo sowie dem Internetunternehmen Tencent geplant.

Händchen für Investitionen

Anleger dürften aber noch aus einem anderen Grund genauer hinhören, wenn Bill Gates sich zu Investitionsmöglichkeiten äußert. In der Vergangenheit hatte der Microsoft-Gründer häufig ein gutes Händchen bei der Auswahl seiner Investitionen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass er über seine Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung beim Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac eingestiegen war - eine Firma, an der auch SAP-Gründer Dietmar Hopp Anteile hält. Gates selber hält Aktien der Eisenbahngesellschaft Canadian National Railway sowie des Abfallunternehmens Waste Management. Auch am Gebrauchtwagenhändler Autonation ist Gates beteiligt - seine Investmentstrategie kann man also durchaus als diversifiziert bezeichnen.

Ein Engagement am chinesischen Anleihenmarkt würde diese Strategie unterstreichen.

Bildquellen: JStone / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021Microsoft overweightBarclays Capital
28.04.2021Microsoft OutperformRBC Capital Markets
28.04.2021Microsoft kaufenGoldman Sachs Group Inc.
13.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
28.04.2021Microsoft overweightBarclays Capital
28.04.2021Microsoft OutperformRBC Capital Markets
28.04.2021Microsoft kaufenGoldman Sachs Group Inc.
13.04.2021Microsoft OutperformCredit Suisse Group
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20670,0003
0,02
Japanischer Yen131,69200,0720
0,05
Pfundkurs0,8679-0,0007
-0,08
Schweizer Franken1,09530,0002
0,02
Russischer Rubel89,62000,0220
0,02
Bitcoin46395,8711-354,6680
-0,76
Chinesischer Yuan7,7963-0,0018
-0,02

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln