Produktivität

Fokus-Funktion des iPhone optimal nutzen: So funktioniert das neue Feature

15.04.24 22:21 Uhr

Neues iPhone-Feature: Mit der neuen Fokus-Funktion noch gezielter Ablenkungen reduzieren | finanzen.net

Eingeführt mit iOS 15, bietet das iPhone eine Reihe von neuen Funktionen, die dabei helfen können, Ablenkungen zu reduzieren. Doch wie kann die neue Fokus-Funktion eingerichtet und optimal genutzt werden?

Werte in diesem Artikel
Aktien

175,84 EUR -0,48 EUR -0,27%

Konzentration auf das Wesentliche

Mit dem iOS 15 Update hat sich eine Funktion des iPhones grundlegend erweitert: Die "Nicht Stören"-Funktion, mit der bisher Anrufe und Mitteilungen unterdrückt werden konnten, wurde durch weitere Fokus-Funktionen ergänzt. Diese ermöglichen es Apple-Nutzern, Benachrichtigungen und Hinweise von Apps nach ihren individuellen Bedürfnissen zu filtern. Dadurch bietet das neue Feature eine wertvolle Ergänzung zum klassischen "Stummschalten" bzw. "Nicht-Stören-Modus" des Smartphones, indem es Nutzern gezielt dabei hilft, Ablenkung zu vermeiden und die Produktivität zu steigern - ohne wichtige Informationen zu verpassen, so das Technikportal Giga.

Welche Fokus-Funktionen gibt es?

Um die Fokus-Modi nutzen zu können, ist das iOS 15 Update erforderlich. Die Fokus-Optionen "Schlafen", "Zeit für mich", "Arbeiten" und "Nicht Stören" sind bereits vorgefertigt angelegt, eigene Modi können noch hinzugefügt werden. Die Details finden sich im Benutzerhandbuch des Herstellers. Demnach können Nutzer bei der Anlage eines eigenen Fokus definieren, welche Mitteilungen sie zulassen - zum Beispiel für aktuelle Aufgaben relevante Nachrichten - und ob andere Personen und Apps darüber informiert werden sollen, dass man beschäftigt ist. Auch hier bietet das iPhone Vorschläge wie Achtsamkeit, Lesen, Autofahren oder Fitness.

Einrichten eines Fokus

Laut dem iPhone-Benutzerhandbuch erfolgt die Einrichtung eines Fokus über "Einstellungen" unter der Kategorie "Fokus". Nach der Auswahl eines Fokus - z. B. "Nicht stören", "Zeit für mich", "Schlafen" oder "Arbeiten", können Nutzer verschiedene Optionen für den ausgewählten Fokus festlegen. Unter anderem kann definiert werden, welche Apps und Personen Mitteilungen senden können, während ein Fokus aktiv ist. Zudem lassen sich weitere Informationen unter "Stummschalten" oder "Erlauben von Mitteilungen für einen Fokus" auf dem iPhone finden. Nachdem festgelegt wurde, von welchen Personen und Apps Mitteilungen zugelassen werden, lassen sich weitere "Optionen" aktivieren.

Eine eigene Fokus-Funktion können Nutzer über "Einstellungen" unter "Fokus", dann "Hinzufügen" und "Eigener" anlegen. Nach Benennung des eigenen Fokus lässt sich über den Zeilenschalter eine Farbe und ein passendes Symbol auswählen. Über "Weiter" und dann "Fokus anpassen" lassen sich die Optionen für den eigenen Fokus definieren. Nach dem Einrichten eines Fokus kann dieser jederzeit unter der Kategorie "Fokus" beliebig abgeändert werden.

Aktivieren und Deaktivieren eines Fokus

Der schnellste Weg, um einen Fokus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, ist über das Kontrollzentrum. Dafür streicht man von der oberen rechten Displayecke nach unten (bzw. bei einem iPhone mit Home-Taste vom unteren Displayrand nach oben). Über das Fokus-Symbol lassen sich die eingerichteten Fokus-Optionen jederzeit ein- oder ausschalten und verwalten, so der Hersteller.

Automatisches Aktivieren eines Fokus

Darüber hinaus können Nutzer das automatische Aktivieren eines Fokus planen. In der Fokus-Übersicht können sich zum Beispiel feste Uhrzeiten für die entsprechende Ruhephase einrichten. Alternativ lassen sich über "Zeitplan festlegen" weitere Automationen definieren, sodass die Fokus-Option automatisch aktiviert wird, wenn eine bestimmte App geöffnet oder ein bestimmter Ort erreicht wird. Diese erweiterte Einstellung eignet sich zum Beispiel, wenn man während der Arbeit keine Benachrichtigungen erhalten will oder nach dem Öffnen einer Lese- oder Streaming-App ungestört lesen oder streamen möchte, erläutert Giga.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: nui7711 / Shutterstock.com, Farknot Architect / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

Analysen zu Apple Inc.

DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
03.05.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2024Apple OutperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
20.05.2024Apple NeutralUBS AG
09.05.2024Apple NeutralUBS AG
08.05.2024Apple NeutralUBS AG
03.05.2024Apple HaltenDZ BANK
03.05.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2024Apple UnderweightBarclays Capital
02.01.2024Apple UnderweightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"