06.05.2021 17:35

Darum geben die Ölpreise etwas nach

Hohe Zahl an Neuinfektionen: Darum geben die Ölpreise etwas nach | Nachricht | finanzen.net
Hohe Zahl an Neuinfektionen
Folgen
Die Ölpreise haben am Donnerstag etwas nachgegeben.
Werbung
Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 68,38 US-Dollar. Das waren 56 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 63 Cent auf 65,00 Dollar.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Am Mittwoch war der Brent-Preis noch zeitweise bis auf knapp 70 Dollar gestiegen. Dies war das höchste Niveau seit Mitte März. Seitdem sind sie aber etwas zurückfallen. Vor allem die Konjunkturerholung in den USA und fortschreitende Impfungen auch in anderen Regionen wirkten sich zuletzt positiv auf die Preise aus.

"Gleichzeitig sorgen die rekordhohen Zahlen von Neuinfektionen in Indien für Schlagzeilen und schüren Ängste vor einer langsameren Erholung der Nachfrage", schreibt Commerzbank-Analyst Eugen Weinberg. Die Einschränkungen des wirtschaftlichen Lebens in Indien und Europa hätten Saudi-Arabien dazu veranlasst, die Juni-Öllieferungen für diese Regionen günstiger anzubieten. Für US-Kunden würden die Preise hingegen angehoben.

/jsl/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: William Potter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.781,492,85
0,16%
Kupferpreis9.190,50148,00
1,64%
Ölpreis (WTI)73,08-0,43
-0,58%
Silberpreis25,990,23
0,90%
Super Benzin1,51-0,00
-0,20%
Weizenpreis207,00-0,50
-0,24%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX letztlich in Grün -- US-Börsen höher -- Bitcoin mit starken Schwanlungen -- EZB strebt künftig wohl glatt 2 Prozent Inflation an -- CureVac, Deutsche Bank, Daimler, Bayer, Zalando im Fokus

Keine Lufthansa-Kurzflüge zwischen Nürnberg und München mehr. EZB strebt künftig wohl glatt 2 Prozent Inflation an. EU kauft weitere 150 Millionen Impfdosen von Moderna. Keytruda von Merck auch gegen Gebärmutterhalskrebs wirksam. Nutrien hebt Jahresausblick an. EU-Wettbewerbshüter gehen erneut gegen Google vor. Amazon setzt auf selbstfahrende Lastwagen - Großbestellung bei Startup.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln