finanzen.net
10.09.2018 17:36
Bewerten
(0)

Deshalb haben die Ölpreise moderat zugelegt

Leichte Gegenbewegung: Deshalb haben die Ölpreise moderat zugelegt | Nachricht | finanzen.net
Leichte Gegenbewegung
DRUCKEN
Die Ölpreise sind am Montag etwas gestiegen.
Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 77,23 US-Dollar. Das waren 40 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Oktober-Lieferung stieg um 12 Cent auf 67,89 Dollar.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach dem deutlichen Rückgang der Ölpreise in der Vorwoche. Zuletzt hatte vor allem die jüngste Entwicklung im Handelsstreit zwischen den USA und China die Ölpreise belastet. US-Präsident Donald Trump hatte die Drohkulisse gegenüber China zuletzt ausgeweitet und Peking weitere Sonderzölle auf faktisch alle Waren angedroht, die in die USA geliefert werden.

Auftrieb bekamen die Ölpreise dagegen durch Sanktionen der USA gegen das Opec-Land Iran. Hintergrund ist der Streit über das iranische Atomprogramm. Südkorea, einer der wichtigsten Abnehmer iranischen Öls, soll im August kein Rohöl mehr aus Iran importiert haben. Damit zeigt sich, was Marktbeobachter schon seit längerem vermuten: Bereits vor Inkrafttreten der US-Sanktionen Anfang November geht die Nachfrage nach iranischem Öl zurück. Ansonsten droht den Nachfragern selbst, durch amerikanische Sanktionen getroffen zu werden.

FRANKFURT/SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: Huyangshu / Shutterstock.com, 3Dsculptor / Shutterstock.com, sacura / Shutterstock.com, Svetlana Tebenkova/iStockphoto

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    9
  • ?
Konfrontation mit Trump
Wie Saudi-Arabien den Ölpreis in die Höhe treiben will
Saudi-Arabien hat Maßnahmen ergriffen, die voraussichtlich zu steigenden Ölpreisen führen werden und stellt sich damit klar gegen die Forderungen von US-Präsident Trump.
20.11.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.225,634,05
0,33%
Kupferpreis6.260,850,85
0,01%
Ölpreis (WTI)55,602,21
4,14%
Silberpreis14,480,16
1,13%
Super Benzin1,52-0,00
-0,07%
Weizenpreis199,000,25
0,13%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- EU lehnt Italiens Haushaltsplan ab -- thyssenkrupp: 'Zahlen schlecht, Aussichten unklar' -- Daimler, VW, Covestro, NVIDIA, Apple im Fokus

Covestro-Aktie erholt sich vom Kurssturz. May: Ablehnung des Brexit-Deals im Parlament könnte Austritt stoppen. OECD sieht Weltwirtschaft in schwierigem Fahrwasser. SAP will ungerechte Bezahlung beseitigen. Deutsche Bank weist Mitverantwortung im Danske-Skandal zurück. Renault bekommt vorläufig neue Führung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NVIDIA Corp.918422
CommerzbankCBK100
Covestro AG606214
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100