30.06.2022 15:19

OPEC+ bleibt Linie treu: Moderate Produktionserhöhung

Online-Konferenz: OPEC+ bleibt Linie treu: Moderate Produktionserhöhung | Nachricht | finanzen.net
Online-Konferenz
Folgen
Die Öl-Allianz OPEC+ bleibt ihrer Linie einer nur moderaten Öffnung des Ölhahns treu.
Werbung
Das Kartell aus mehr als 20 Staaten werde im August die Förderung um 648 000 Barrel (je 159 Liter) am Tag erhöhen, teilte die OPEC+ nach ihrem monatlichen Online-Treffen am Donnerstag in Wien mit. Immer wieder waren zuletzt Rufe laut geworden, dass die OPEC+ mit einem höheren Angebot eine dämpfende Wirkung auf die stark gestiegenen Benzinpreise ausüben solle.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Insgesamt hat die OPEC+ das Produktionsniveau aus den Zeiten vor der Corona-Pandemie bald wieder erreicht. Allerdings gibt es auch Probleme. So können nach Angaben des Commerzbank-Analysten Carsten Fritsch schon jetzt viele Länder wegen mangelnder Produktionskapazitäten ihre Förderziele nicht erfüllen, dazu zählten insbesondere Angola und Nigeria.

"Bei weitem sind nicht alle versprochenen Produktionsanhebungen am Markt angekommen", sagte Fritsch. Auch Libyen habe jetzt wieder Schwierigkeiten. Die russische Ölförderung läuft nach Einschätzung von Experten weiter auf hohem Niveau. "Russlands Produktion hat bislang nicht so deutlich gelitten, wie viele zunächst annahmen, liegt aber noch deutlich unter Vor-Kriegs-Niveau", berichtete Fritsch. Während die EU ab Ende des Jahres auf einen Großteil des russischen Öls verzichten will, haben Länder wie China und Indien dessen Einfuhr deutlich erhöht. Moskau bietet sein Öl mit einem Preisabschlag von rund 25 bis 30 Prozent zur Ölsorte Brent an.

Die Öl-Politik dürfte auch bei der bevorstehenden Nahost-Reise von US-Präsident Joe Biden eine wichtige Rolle spielen. Biden wird vom 13. bis 16. Juli Israel, das Westjordanland und Saudi-Arabien besuchen. In Saudi-Arabien steht auch die Teilnahme an einem Treffen des Golf-Kooperationsrats auf dem Programm, an dem außerdem Vertreter aus Ägypten, dem Irak und Jordanien teilnehmen sollen.

Ob das absehbare Produktionsplus der OPEC+ die hohen Benzinpreise etwas senkt, ist unklar. Die bisherigen Beschlüsse des Kartells hatten keine nachhaltigen Effekte. Die OPEC+ hat einen Weltmarktanteil von etwa 45 Prozent. Das nächste Online-Treffen soll am 3. August stattfinden.

/mrd/DP/jsl

WIEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: ALEXANDER KLEIN/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.778,02-24,33
-1,35%
Kupferpreis8.062,65-76,35
-0,94%
Ölpreis (WTI)86,88-4,94
-5,38%
Silberpreis20,12-0,70
-3,36%
Super Benzin1,710,00
0,00%
Weizenpreis335,00-5,00
-1,47%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX etwas leichter -- Wall Street tiefer erwartet -- Henkel mit Gewinnrückgang -- HelloFresh profitiert vom US-Geschäft -- Nordex bestätigt Jahresprognose -- ENCAVIS, Deutsche Telekom im Fokus

Lufthansa: Ärger bei Tochter Eurowings Discover. Salzgitter setzt für den Fall von Gasrationierung für sich auf Ausnahmeregelungen. Fehlende Scheinwerfer bereiten Porsche Probleme. Gasumlage beträgt 2,4 Cent pro Kilowattstunde. Studie: DAX-Konzerne mit guten Geschäften - Rekordumsatz im Quartal. Malaysia Airlines erneuert Flotte mit dem A330neo.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln