23.06.2021 17:54

Darum sind die Ölpreise weiter im Höhenflug - Brent- und US-Öl so teuer wie zuletzt 2018

Vorratsdaten aus den USA: Darum sind die Ölpreise weiter im Höhenflug - Brent- und US-Öl so teuer wie zuletzt 2018 | Nachricht | finanzen.net
Vorratsdaten aus den USA
Folgen
Die Ölpreise haben ihren Höhenflug am Mittwoch fortgesetzt.
Werbung
Rohöl aus der Nordsee und aus den USA erreichte jeweils die höchsten Notierungen seit 2018. Zuletzt sorgte ein kräftiger Rückgang der Ölreserven in den USA für neuen Auftrieb bei den Ölpreisen.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zuletzt stieg der Preis für ein Barrel (159 Liter) Nordsee-Öl der Sorte Brent um 90 Cent auf 75,71 Dollar. Zuvor wurde bei 76,02 Dollar der höchste Stand seit Oktober 2018 erreicht. Der Preis für ein Fass der US-amerikanischen Sorte WTI stieg um 80 Cent auf 73,65 Dollar und erreichte zuvor bei 74,25 Dollar ebenfalls den höchsten Stand seit Oktober 2018.

Nach Angaben der US-Regierung sind die heimischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche weiter deutlich gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 7,6 Millionen Barrel auf 459,1 Millionen Barrel. Analysten hatten nur einen Rückgang um 3,5 Millionen Barrel erwartet. Es war bereits der fünfte wöchentliche Rückgang in Folge. Fallende Ölreserven stützen in der Regel die Ölpreise.

Außerdem waren auch die US-Lagerbestände an Benzin in der vergangenen Woche gesunken. Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank geht davon aus, dass die weitere Entwicklung der Benzinnachfrage eine wichtige Rolle für die Preise am Ölmarkt spielen dürfte. Wegen der beginnenden Ferienzeit wird allgemein mit einem Anstieg der Nachfrage nach Benzin gerechnet.

Generell erkannte Experte Weinberg einen "intakten Aufwärtstrend" am Ölmarkt, der fast täglich für mehrjährige Höchststände sorge. Seit Wochen werden die Preise für Rohöl nicht zuletzt durch eine vielerorts entspanntere Corona-Situation gestützt. Mit den Lockerungen der Maßnahmen gegen die Pandemie kommt die Wirtschaft in führenden Industriestaaten seit dem Frühjahr stark in Schwung. Das Ölkartell Opec rechnet daher mit einer deutlich anziehenden Erdölnachfrage im zweiten Halbjahr.

/jkr/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Anton Watman / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    3
  • ?
Erdöl fürs Portfolio
Am Ölpreis partizipieren - Wie investiert man eigentlich in Öl?
Erdöl ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt der wohl wichtigste Rohstoff der modernen Industriegesellschaft. Der hohe Bedarf nach dem schwarzen Gold bietet auch für Investoren diverse Partizipationsmöglichkeiten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.802,340,00
0,00%
Kupferpreis9.433,35162,00
1,75%
Ölpreis (WTI)72,190,49
0,68%
Silberpreis25,18-1,26
-4,75%
Super Benzin1,550,00
0,26%
Weizenpreis211,501,00
0,48%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Plus -- DAX geht fester ins Wochenende -- Deutsche Wohnen-Zusammenschluss gescheitert -- Moderna mit Impfzulassung für Jugendliche -- Shop Apotheke, Snap im Fokus

American Express macht großen Gewinnsprung. Schweden lässt Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff auslaufen. Pharma-Zulieferer Lonza stellt mehr Mitarbeiter ein. Deutsche Wirtschaft wächst im Juli sehr dynamisch. Vodafone steigert Umsatz dank Roaming-Erlösen. BMW stoppt wegen Chipmangel die Produktion in Leipzig. Nordex kooperiert mit Rotorblatthersteller TPI in Mexiko.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln